„1000 Fragen an Dich selbst“ – Mutti’s Reise zum ICH – Frage 1 bis 20

0

In einem vorherigen Bericht hatte ich Euch bereits darüber berichtet  wie es sich anfühlt plötzlich der Baby-Blase entwachsen zu sein. Wie sie einfach ploppte und die Mutter in ihr sich langsam wieder zu einem selbstständigen, eigenen ICH wandelte. Einem neuen-alten ICH. Es ist eine stetige Wandlung. Und vermutlich ein Weg, der selbst das Ziel darstellt und niemals enden wird.

Die Suche nach dem eigenen Selbst.

Oft gerät sie in Vergessenheit im Alltag als Mehrfachmutter, Ehefrau und in Verbundenheit mit all den anderen Aufgaben und To-Do’s die ununterbrochen in unseren Köpfen umherschwirren. Wer hat dann schon Zeit, sich auf eine Reise zu sich selbst zu begeben? 

Nun, anfälliges „Opfer“ was derartige Themen betrifft, kann ich diese Blog-Parade einfach nicht länger ignorieren. Scheint sie mir doch nervig penetrant (wer macht eigentlich nicht mit?) und gleichermaßen ziemlich genial und einfach eine wunderbare Idee! 😉

An dieser Stelle großes Lob an Johanna von Pinkepank für den Einfall aus diesem Thema doch eine mehrphasige Blog-Parade zu machen. Ich befürchte das Thema Selbstfindung wird gerade uns Frauen sowieso noch eine ganze Weile begleiten 😉

IMG_20180115_221425319So will auch ich mir die Zeit nehmen und hier und jetzt die ersten zwanzig Fragen auf dem Weg zum aktuellen, künftigen und Wunsch-Ich beantworten. Knallhart, ehrlich und schonungslos, wie immer 😉 Ich bin selbst gespannt, welch weitere Seiten meiner selbst ich während der Fragen entdecken werde! Viel Spaß beim Lesen!

1.Wann hast Du zuletzt etwas zum ersten Mal getan? 

Ich bin vorletztes Jahr zum allerersten Mal – auf nerviges Drängeln des Gatten und Sohnes hin –  „Wing-Coaster“ gefahren. Und das als jahrelanger Achterbahn-Schisser! Es war mega geil!

2. Mit wem verstehst Du Dich am besten? 

Mit meinem Mann und meinen Kindern. Wir haben unseren eigenen Familien-Kosmos.

3. Worauf verwendest Du viel zu viel Zeit?

Leider sind es manchmal solche banalen Dinge wie Aufräumen, die meine Zeit viel zu sehr beanspruchen. Oder Grübeleien über unnütze Sachen. Dinge, die ich sowieso nicht ändern kann. Da mich das lange und ständige Sinnieren darüber nicht wirklich voran bringt, muss ich das dringend einstellen!

4. Über welche Witze kannst Du richtig laut lachen?

Ja, ich geb’s zu: Die dreckigen sind’s! Oder Kalkofes Wortwitze! Auch die Klassiker sind immer wieder lustig anzusehen!

5. Macht es Dir etwas aus, wenn Du im Beisein von anderen weinen musst?

Ehrlich gesagt: Ja schon. Schäm.

6. Woraus besteht Dein Frühstück? 

Ich brauche morgens viel Koffein und einen ordentlichen Zuckerschock! Sonst geht gar nix! Also starken Kaffee und ein Teilchen vom Bäcker, das vor schädlichen Schweinereien nur so trieft! Herrlich!

7. Wem hast Du zuletzt einen Kuss gegeben? 

Meiner Kleinsten, der Mittleren und sogar dem Großen! Vorhin beim Gute-Nacht-sagen. Papa folgt… 😉

8. In welchen Punkten gleichst Du Deiner Mutter? 

Das darf ich hier nicht preisgeben, sonst gibt’s Ärger! 😉

9. Was machst Du morgens als erstes?

Mich totstellen wenn der Wecker klingelt!

10. Kannst Du gut vorlesen?

Ich liebe es den Kindern vorzulesen. Gerne verstelle ich dabei meine Stimme und versuche die unterschiedlichen Charaktere dadurch lebendig werden zu lassen. Ob’s gut ist? Nun, beschwert hat sich noch keiner….

11. Bis zu welchem Alter hast Du an den Weihnachtsmann geglaubt?

Ich vermute mal bis sechs?

12. Was möchtest Du Dir unbedingt mal kaufen?

Schätze es wird bald die fünfmillionste Lederjacke sein. Oder Schuhe natürlich.

13. Welche Charaktereigenschaft hättest Du gerne?

Ich wäre gerne noch viel ausgeglichener und tiefenentspannter! Aber ich befürchte, solange ich bei keiner Massage auch nur eine Sekunde still liegen bleiben kann, wird daraus nix.

14. Was ist Deine Lieblingssendung im Fernsehen?

Zur Zeit schaue ich sehr gerne die Amazon-Serie „This is Us“ in OV. Wenn ich nur dabei nicht so viel heulen müsste. Es versteht sich daher von selbst, dass ich diese nur alleine ohne den Gatten schaue 😉

PD_29_File_00415. Wann bist Du zuletzt in einem Vergnügungspark gewesen?

Wie bereits oben erwähnt, waren wir vorletztes Jahr im Heide Park als Mutti auf ihre alten Tage noch die bislang verborgene Vorliebe zum Achterbahn-fahren entdecken durfte! Mutti schlägt den „Flug der Dämonen“ Yes! Nennt mich Thrill-Seeker! Vermute dieses Jahr fahren wir wieder 😉

16. Wie alt möchtest Du gerne werden?

Ganz ehrlich? Ich kann mich selbst nicht als alte Frau vorstellen. Aber geht das nicht jedem so? Es genügt mir, meine Kinder aufwachsen zu sehen. Oma werden wäre vielleicht noch ganz nett 😉

17. An welchen Urlaub denkst Du mit Wehmut zurück? 

An alle! Ich bin so gerne unterwegs! Aber die Zeit in Kanada bei unseren Freunden, die vermisse ich wirklich ab und an sehr!

18. Wie fühlt sich Liebeskummer für Dich an?

Nun, ich muss zum Glück aktuell nicht darunter leiden. Aber ich schätze es wären Unmengen von Eis und Eierlikör im Spiel 😉

19. Hättest Du lieber einen anderen Namen? 
Nein. Solange ich die „Alex“ bin ist alles gut! Den restlichen Teil meines Namens mag ich leider nicht so gerne. Früher nannte meine Mama mich immer „Sandra“. Das wiederum fand ich ganz fürchterlich 😉

20. Bei welcher Gelegenheit hast Du an Dir selbst gezweifelt?

Eigentlich befinde ich mich immer am Zweifeln. Auch gerade in diesen Tagen. Ich stehe vor einigen Entscheidungen und weiß noch nicht genau,  welche Abzweigung ich wählen werde und ob ich bisher den richtigen Weg gewählt habe. Und um’s nicht allzu spannend für Euch zu machen: Ich meine definitiv weder Mann noch Kinder! DA hab ich mal alles richtig gemacht! 😉

Ui! Das hat Spaß gemacht! Weiß ich nun mehr über mich? Habe ich nun den Menschen in und hinter der Mutter gefunden?

Eigentlich entdecke ich jeden Tag Neues an mir. Ich muss nur genau hinsehen. Somit fand ich zwar bis jetzt noch nichts, was mir nicht schon bewusst war 😉 Aber es kann ja noch werden. Sich selbst einige Fragen zu stellen, kurz innehalten und für einen Moment dem hektischen Alltag trotzen hat noch niemandem geschadet!

Ich bleibe daher auf jeden Fall dabei und freue mich schon sehr auf die nächsten zwanzig Fragen!

Euch allen viele Grüße!

Eure

Alex


Ein Gedanke zu “„1000 Fragen an Dich selbst“ – Mutti’s Reise zum ICH – Frage 1 bis 20

  1. […] geht die Reise zum eigenen ICH. Nachdem mir das Beantworten der letzten zwanzig Fragen so viel Spaß... https://mamastehtkopfblog.wordpress.com/2018/01/23/who-am-i-der-weg-zu-mir-selbst-frage-21-bis-40

Kommentar verfassen