Keine Blogfamilia – und dennoch Berlin! Mein Mädels-Wochenende in Bildern!

9+

Ich war also in Berlin, an diesem Wochenende.

Freitag bis Sonntag nur für mich – und Zeit, mit der lieben Freundin zu quatschen, warme Sonnestrahlen zu tanken, Weinflaschen zu leeren und gutes Essen zu genießen!

Warum diese Mama-Auszeit so wichtig ist und durchaus auch legitim, schrieb ich bereits hier!

Und auch wenn ich jetzt bereits wieder mit gemischten Gefühlen im ICE sitze, so bleiben jede Menge tolle Fotos (die ich gleich mit Euch teilen werde 😉 ) und kostbare Erinnerungen.

Und der Vorsatz, so etwas alsbald wiederholen zu wollen.

Ich glaube nicht, dass…

….uns allen ein grandioser Herbst und Winter bevorsteht und ich rechne fest damit, spätestens nach den Herbstferien viel Zeit zu Hause – und teilweise auch in der „Isolation“ verbringen zu müssen.

Ein weiteres Freundinnen-Wochenende?
Wird es realistisch gesehen nicht vor dem nächsten Frühjahr geben.

Weshalb es auch so bedeutsam und wichtig für die liebe BloggerMumof3Boys (Werbung durch Verlinkung) und mich war, JETZT zu fahren.

Auch wenn die Blogfamilia, welche am gestrigen Samstag hätte stattfinden sollen, abermals abgesagt wurde.

Nun sitze ich hier und freue mich einerseits darauf, meine liebe Familie zu Hause wieder in die Arme schließen zu können (ok, DAS klingt echt schleimig! 😉 ) – bin aber gleichermaßen traurig, weil kostbare und seltene Mama-Auszeit mal wieder viel zu schnell vorüber ging.

Hier also mein – und eigentlich eher gesagt „unser“ – „Blogger“- Wochenende in Bildern!

Denn wenn aus online Bekanntschaften feste Freundschaften werden, dann hat sich dieses ganze Internet- Social-Media und Blogger-Dingens doch gelohnt, oder? 😉

Freitag

Mein Zimmer, welches eigentlich kein Zimmer ist, im Schoenhouse living (Werbung – selbst bezahlt!) mitten in Berlin ist grandios!

Ich freue mich riesig über das große Bett mit den vielen Kissen ganz für mich alleine!

Wir haben einen Termin bei Afilii in der Dänenstraße (Werbung unbeauftragt) und dürfen uns das neueste nachhaltige Kinderspielzeug anschauen.

Draußen scheint die Sonne, drinnen gibts Kaffee und frischen Pflaumenkuchen – und ein paar wirklich coole Erfindungen, welche ich gerne in meiner Nachmittags-AG in der Schule verwenden würde!

Das herrliche Spätsommerwetter schreit nahezu nach Eis und so bummeln wir durch die Kastanienallee zu Fuß zurück in die Chausseestraße.

Viel zu schnell geht der sonnige Nachmittag vorüber und nach einer kurzen Rast in unserem jeweiligen Apartment, drängt uns der Hunger wieder auf die Straße. Wir wollen indisch essen gehen!

Wir sitzen bewusst ganz viel draußen und meiden öffentliche Verkehrsmittel, gibt zum einen stramme Waden und ist uns in der aktuellen Lage einfach sicherer! 😉

Beim anschließenden Wein auf dem Balkon verquatschen wir uns bis weit nach Mitternacht – warum die Flasche auf einmal leer ist, kann ich mir auch nicht wirklich erklären! 😉

Samstag

Wir möchten uns treiben lassen, in den Tag hinein leben – ohne große Pläne oder gar Sightseeing. (Dafür waren wir beide eh schon zu oft hier).

Lange sitzen wir beim Kaffee auf dem Balkon, bevor wir zu Fuß quer durch Berlin zu unserem nächsten Ziel laufen!

Wir sind „im Westen“ mit der lieben „Mama & Co.“ verabredet und verquasseln uns nett bei Limo, Kaffee und Kuchen! Unser ganz eigenes „Mini-Blogger-Treffen“! Schön wars!

Die Füße brennen und der Weg zurück ist weit – gegen Abend entscheiden wir uns, doch einmal U-Bahn zu fahren – und das Essen dieses Mal einfach aufs Zimmer zu bestellen!
Den Wein lassen wir aber auch heute nicht ausfallen! 😉

Sonntag

Ich wollte so gerne lange ausschlafen, doch offensichtlich konnte mich das Riesen-Bett nicht wirklich überzeugen.

Vermutlich fehlt einfach das warme, schnuffelnde und tretende Etwas (nicht der Mann! 😉 ) neben mir im Bett!

Beim Kaffee auf dem Balkon nehmen wir Abschied von einem viel zu kurzen Mädels-Trip (ich weiß, ich mochte diese Bezeichnung bei Frauen ü40 nie – aber so what! 😉 ) und ich laufe gegen Mittag zurück zum Hauptbahnhof.

Und nun sitze ich hier, freue mich darauf, ein aufregendes Wochenende bei Grillfleisch und Landluft zu Hause ausklingen zu lassen – und plane heimlich schon wieder.

Freue mich auf ein neues Treffen hoffentlich im nächsten Jahr – und hoffentlich gesund und unter anderen Bedingungen.

Wir werden sehen….

Kommt gut in die neue Woche!

Eure 

Alex

P.S. Später während der Fahrt muss ich einer anderen Blogger-Kollegin leider noch den folgenden Facebook Kommentar zum Thema Maskenverweigerer schreiben. Nicht schön. 🙁

P.P.S. Ihr kennt das – noch mehr Wochenenden in Bildern gibts drüben bei Alu von grossekoepfe! (Werbung durch Verlinkung)

Der Text gefällt? Dann Daumen hoch für die Alex!

9+
Teilt den Beitrag gerne auch über Facebook. Dazu einfach auf den Button klicken.  😉

Keinen Beitrag mehr verpassen?

Dann mach es wie viele Andere und folge mir! Gib dazu einfach Deine Email-Adresse ein und klicke auf 'MamaStehtKopf folgen'. Dann wirst Du über neue Artikel von mir persönlich informiert. So einfach kann's sein... 🙂 Beachte auch meine Datenschutzhinweise.

 

 

9+

3 thoughts on “Keine Blogfamilia – und dennoch Berlin! Mein Mädels-Wochenende in Bildern!

    Kommentar verfassen