Überspringen zu Hauptinhalt

Bloggen um jeden Preis? (Mama-Blog-) Kooperationen, die es nie geben wird…

Irgendwann im Sommer diesen Jahres feierte die Seite Mama steht Kopf ganz still und leise ihren fünften (!!!) Geburtstag.

Heimlich, ohne extra Blog-Beitrag und schon einmal gar nicht mit Pauken, Trompeten, Konfetti oder gar Gewinnspiel.

Denn das wollte ich nicht, das bin nicht ich.

Ich bin vielmehr diejenige, die bis heute hin und wieder selbst nicht glaubt – und auch teils nicht so recht versteht – WAS sie hier eigentlich treibt und macht.

Die zweifelt und mit eigenen Unsicherheiten kämpft, sich stets – trotz hochgewachsenen 1,76 m – kleiner macht als sie tatsächlich ist – und peinlich-berührt ihr Lichtlein ganz klein geduckt unter den Scheffel stellt.

Und vielleicht sogar noch ein Tüchlein drüber wirft.

Ich bin diejenige, die immer erst RAFFEN muss (und der man es zuvor erst dreißig Mal erläutern und erklären sollte!), dass ich durchaus etwas vorzuzeigen, zu bieten und auch zum Stolz-sein habe!

Mein „Baby“, mein Herzblut!

Hier mit diesem, meinem Baby hier!

Das Baby, welches ich ganz alleine (Einzelgänger seit jeher, wissta Bescheid ;) ) aufgebaut und hochgezogen habe.

Ohne Partner*in und teils auch gewiss ohne Kalkül und Verstand! ;)

Dafür aber mit so unfassbar viel Herz, Schmerz und auch Tränchen!

Und mit noch so viel mehr Gefühl und Offenheit, dass es teils selbst weh tat – dafür im Nachhinein aber umso mehr befreite!

Jeder veröffentlichte Text erfüllt mich bis heute mit einem eigenartigen Gefühl der Glückseligkeit und Zufriedenheit.

Ich mache mich frei (zieh die Hosen aus ;) ) und entlade jede Menge Schmerz, Gedanken, Zweifel – und hin und wieder eben auch blitzenden Auges und grunzenden Lachens Blödsinn.
Ist halt so.

So viele wunderbare Erlebnisse hat mir die Arbeit mit diesem Blog bereits gebracht, Konferenzen, Weiterbildungen, Projekte, Zusammenkünfte, traumhaft-schöne Pressereisen und spannende Kooperationen mit Firmen oder auch Universitäten!

Und für all‘ das, für jenes tatsächlich angemeldete Gewerbe (isch bin die Frau vom Gewerbe! ;) ) blutet mein Herz noch immer, es brennt lichterloh!

Sicher, einen Blog zu unterhalten kostet Geld und unvorstellbar viel Zeit.

Und kommen bezahlte Kooperationen hinzu, dann handelt es sich in der Tat sogar um einen Job mit (zu versteuerndem!!!) Verdienst!

Eine klitzekleine Selbstständigkeit – und auf die kann ich verdammt-verflucht-nochmal stolz sein! (Notiz an mich!!! ;) )

Doch gilt es auch hier – wie so oft im Leben – sich selbst treu zu bleiben.

Nicht alles sollte für Geld gemacht werden und nicht immer geht es nur darum.

Ich mag hier sehr viele Tabus brechen, offen und ehrlich über meine ganz eigenen Gedanken, Gefühle, Flausen und Empfindlichkeiten berichten – und vielleicht auch ein bisschen zu oft das Thema Frauen und ihre Hormone anschneiden.

Und gewiss‘ habe ich mir den ein oder anderen Fehltritt in geschriebener Form verbuchen dürfen.
(Weiß ich – auch hier, ist halt jetzt so!)

Doch durfte ich mit alledem auch so unzählig vielen Müttern aus der Seele schreiben!

So liebe Nachrichten erreichten mich – welcher „Job“ bitte könnte schöner sein!?

Ich bin ein bisschen erwachsener geworden – und mein Blog auch ;)

Im Laufe der Jahre hat sich dieser Blog hier auch gewandelt, so wie eben das Leben selbst auch.

Meine Kinder sind größer geworden!

Baby- und Kleinkind-Themen rarer – und gewiss kann ich einfach nicht mehr alles ganz frei und ungezwungen verbloggen.

Einfach aus dem Grund, dass es gilt, hier Rücksicht auf meine Kinder zu nehmen!

Ich werde garantiert nicht mehr über elterlichen Beischlaf berichten (und tue es jetzt irgendwie doch wieder ;) ) – manchmal ist es doch auch viel schöner, sehr viel Raum für Spekulationen zu lassen! :)

Selbst allein die Tatsache, überhaupt auf einem Mama-Blog über mein Gefühls- und Familienleben offen und ehrlich zu bloggen, sollte mir einst zum Verhängnis werden. (Ich schrieb hier darüber) 

Doch wie sagt Frau so schön?

Mitleid gibt es umsonst, Neid muss man sich eben erarbeiten.
Oder erbloggen! ;)

Doch lieben Kritiker*innen sei versichert:

Auch ich mache nicht ALLES und um jeden Preis!

Was im Hintergrund geschieht…

Denn was ihr nicht mitbekommt, sind all‘ die Kooperationsanfragen und die damit verbundene Kommunikation im Hintergrund!

Ja, ich habe Einiges dazu gelernt in den vergangenen fünf Jahren und kann – jetzt doch ein klein wenig selbstbewusst – behaupten, ich muss nicht mehr alles und um jeden Preis an mich reißen!

Das ist ein Anfängerfehler – brauche ich nicht mehr.

Ich kann nur Kooperationen eingehen, die ich mit reinstem Gewissen ausführen, selbst testen und über die ich Euch gegenüber auch gerne berichten kann!

Und einige Anfragen habe ich aus eigenen Gründen und auch aus Rücksicht auf Andere abgelehnt.

Oftmals erreichten mich beispielsweise Anfragen aus dem Bereich der sogenannten Nahrungsergänzungsmittel.
Mittelchen, Tees und Tröpfchen zur Eigenanwendung – zum Selbstversuch.

So etwas mache ich mittlerweile nicht mehr gerne, denn erstens sehe ich mich nicht als Versuchskaninchen und zweitens verhält sich so etwas nicht selten rechtlich als äußerst schwammig!

Hier ist Recherche gefragt, denn nicht alles darf in Deutschland Nahrungsergänzungsmittel genannt werden (Stichwort CBD-Öle ;) ) und zudem sind mir Kooperationen, bei denen sogenannte „health claims“ eine Rolle spielen und vermieden werden sollten inzwischen ein klein wenig zu heikel.

Kooperationen, die es nie geben wird…

Und auch wenn mir eine gewisse Freizügigkeit unterstellt wird, so lehnte ich auch die Anfrage zum erotischen Frauen-Spielzeug oder gar der Sets für Rollenspiele (für mehr Bums im Schlafzimmer – ich sollte dieses Wortspiel nun besser nicht verwenden) ab.

Leute! Ich habe Kinder!

Und die haben Freunde!
Und die sind durchaus in der Lage zu googeln und Mama-Blog-Seiten zu öffnen!
Mache ich nicht.

Ich kann keine Kooperationen eingehen, die meinen Kindern peinlich sein könnten – selbst wenn es sich um gesundheitlich wichtige Themen handelt!

Warum ich das so schreibe?

Weil ich auch hier gerade überlege und verhandele – handelt es sich in der Tat um ein sehr wichtiges und bedeutsames Frauen-Thema!

Aber ich muss mir stets überlegen, wie ich solche Dinge umsetzen kann ohne dass es jemandem „weh“ tut.

Mama steht Kopf stürzt sich eben doch nicht kopf- und gedankenlos in jede bezahlte Kooperation! ;)

Ich muss auch meinen eigenen Wert kennen…

Vor einigen Monaten gar sagte ich ein absolutes Herzensprojekt ab.

Es wäre eine wichtige Botschaft und Message gerade an Frauen und Mütter gewesen.

Mir gefiel die Idee und Philosophie – und ich wäre von Herzen gerne an der Umsetzung beteiligt gewesen!

Hier jedoch musste ich absagen, weil ich leider hin und wieder dann doch auch an die „Geschäftsfrau“ in mir denken muss.

Man wollte mich für meine Arbeitsleistung und die vielen für Anreise und die Verfassung eines Blogbeitrages zu investierenden Stunden nicht vergüten – schweren Herzens sagte ich ab.

Doch darf und kann ich mich nicht mehr so klein machen, dass ich meinen ganz eigenen Wert aus den Augen verliere!

Und kostenlos arbeite.

Das sollte kein Blogger, der es soweit geschafft hat, dass bezahlte Kooperationen eine Rolle spielen und die Regelmäßigkeit sind! (Notiz an mich:
Huch! ICH habe es ja soweit geschafft!!!)

Was ich Euch mit diesem Artikel verraten möchte?

Nun, es ist mir wichtig, einmal aus dem Nähkästchen zu plaudern!

(Schreibt die Frau, welche neulich versuchte, das Loch an der Gesäßtasche der teuren Hilfiger Jeans mit Nadel und Faden zu flicken – um letzten Endes frustriert die Hose einfach ganz kaputt zu reißen und in die Tonne zu kloppen! ;) )

Ich möchte darauf aufmerksam machen, dass Bloggen eben auch ARBEIT ist und was alles im Hintergrund so geschehen und passieren kann!

(Hey! Ich kann sogar mittlerweile Teams Besprechungen – und teils liegen noch ganz wunderbare Projekte in der Schwebe, für die ich schon so viele Ideen, Visionen und Herzblut übrig habe!)

Und auch möchte ich verdeutlichen, dass selbst so eine freizügige, „versaute“ (hin und wieder geht mir noch immer jener böse, anonyme Brief nicht aus dem Hinterkopf!!!) und verrückte – und leider momentan auch oft depressiv-verstimmte- Mama-Bloggerin wie ich eben NICHT alles gedankenlos und für Geld macht!

Love and peace und ganz dickes-fettes Bussi an alle Stammleser!!!

Eure 

Alex

Der Text gefällt? Dann Daumen hoch für die Alex!
Teilt den Beitrag gerne auch über Facebook. Dazu einfach auf den Button klicken.  ;)

Keinen Beitrag mehr verpassen?

Dann mach es wie viele Andere und folge mir! Gib dazu einfach Deine Email-Adresse ein und klicke auf 'MamaStehtKopf folgen'. Dann wirst Du über neue Artikel von mir persönlich informiert. So einfach kann's sein... :-) Beachte auch meine Datenschutzhinweise.

 

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

Kommentar verfassen

An den Anfang scrollen
%d Bloggern gefällt das: