Und wie soll das funktionieren? Die Instagram-Trennung auf Zeit? Ein Nachtrag.

Ein ganz kleiner, simpler Trick soll mir übrigens bei meinem Vorhaben helfen!

Ein kleiner Kniff, der sich aber bereits JETZT, am Folgetag, als absolut nützlich herausstellt!

Ich habe die App auf meinem Handy nach gaaanz hinten geschoben.

Ich müsste also erst ganze viermal wischen, um zu „Insta“ (Es hat die liebevolle Bezeichnung gar nicht verdient) zu gelangen.

Da der Mensch aber gerne selbst bei so simplen Dingen wie einem Mobiltelefon-Display den Weg des geringsten Widerstands geht, bin ich dazu oft schlichtweg zu faul.

Der schnelle Finger-Klick ist nicht mehr möglich!

Ferner habe ich die Push-Nachrichten von Instagram deaktiviert.

Und wie fühle ich mich heute?

more „Und wie soll das funktionieren? Die Instagram-Trennung auf Zeit? Ein Nachtrag.“

Liebes Instagram, ich hasse Dich! Von einer Hass-Liebe, die nicht enden kann.

Liebes Instagram,

Ich hasse Dich.

Ich hasse Dich dafür, dass ich mich gerade ganz klein fühle.
So hilflos und unsichtbar.

Zerbrochen und aufgewühlt – und mir gefällt nicht, was Du gerade mit mir machst und auch mag ich nicht die Gedanken, die Du in mir hervorrufst!

Sie schmecken bitter und tun weh!

So unfassbar weh, dass ich fast gar nicht mehr sein möchte.

Zumindest hier auf dieser Plattform.

Ich mag nicht, wie Du mich beeinflusst!

In meinem Tun, in meinem Handeln.

Es widerstrebt mir, wie ich mich selbst bemühen sehe.

Um ein Lächeln und Strahlen – an Tagen, in welchen kein leuchtendes Feuer in mir brennt.

Es ärgert mich, dass ich das Gefühl habe, auch Teil dieser Show, meiner ganz eigenen „One-Woman-Show“ zu sein. Sein zu müssen.
Denn selbstverständlich bitte auch ICH meine Kinder hin und wieder Fotos von mir zu machen!

Weil… more „Liebes Instagram, ich hasse Dich! Von einer Hass-Liebe, die nicht enden kann.“