Familien-Urlaub in der Jugendherberge: Unser Wochenende am Alfsee, Teil 3

*Werbung. Sonntag, 19. August 2018.
Leute! Vergesst was ich da in Sachen durchtrainiert, Biss und Durchhaltevermögen schrieb! Alles Bullshit! Denn die Wahrheit, und nix als die Wahrheit ist:

Ich mag Meister im Neopren-Anzug-Anziehen sein. Und auch im Darin-Posen. Gewiss auch im artigen Däumchen-hochhalten und breit-Grinsen.

IMG_20180819_085321802_HDR

IMG_20180819_085312745

 

 

 

 

 

 

 

NICHT aber zeige ich Talent in Sachen Körper-Beherrschung und Wasserski-fahren!

No way! Eine Stunde Anfänger-Kurs liegt hinter mir und somit vier klägliche Startversuche. Zu mehr kam ich nicht, den Rest der Zeit verbringt Frau nämlich mit Anstehen und Warten. Es ist insofern also ratsam, schleunigst und möglichst schnell den – vor Aufregung wackligen – Arsch hoch zu kriegen. Im wahrsten Sinne des Wortes! Nun, mir gelang es während meiner vier Versuche nicht! Mein Allerwertester fiel stets nach hinten.  Dann war die Stunde schon rum. 😉

Call me Miss Ungeschickt! Aber Hey! Das Wasser war herrlich und theatralisch zerschmettern kann ich mich schon mal! Und dennoch ein klitzekleines Erfolgserlebnis hätte die Mutti gut gebrauchen können! Nur einmal den Fahrtwind spüren! 😉
Und das “Loser“ im Sand hätte sich die ungezogene Brut hinterher aber echt sparen können! 😉

IMG_20180819_100644111_HDR

Doch den buchstäblichen mütterlichen Wasserski-Reinfall mal beiseite geschoben:

Schön ist er, unser letzter Tag am Alfsee!

Es ist noch kühl am frühen Morgen, als der Anfängerkurs stattfindet. Das Strandbad noch leer und verlassen. Eine frische Brise macht wenig Hoffnung auf einen weiteren entspannten Strand-Tag in der Sonne. Doch soll mich das Wetter schnell eines Besseren belehren! Wolken verziehen sich, der tiefblaue Himmel reißt auf und Frau Sonne gibt noch einmal -ganz sicher nur für uns! – ihr Bestes!

IMG_20180818_161431336_HDR

Und so wird noch einmal aus Leibeskräften im Sand gebuddelt (Kleinste), auf dem Wasser Ski gelaufen (Mittlere, Papa, Sohn) und das Wakeboard verflucht (Sohn beim Wechsel von Ski auf Board)! 😉

Und ich? Genieße die Schwimm-Runde im See, das leichte Lüftchen und die vermutlich bald letzten warmen Sonnenstrahlen auf der Haut.

Ja, ich wünschte ich könnte ihn ewig festhalten. Den Sommer 2018.

So viele tolle Ereignisse, Ausflüge, Urlaube und Erlebnisse hat er uns beschert!
So gewachsen und über sich hinaus gewachsen sind die Kinder wieder! Alles in einem einzigen Sommer – noch immer meine liebste Jahreszeit!
Das Wochenende hier rundet einfach einen perfekten Sommer ab, anders kann ich es nicht bezeichnen!

Vieles haben wir in der kurzen Zeit gar nicht mitnehmen können, denn die Jugendherberge am Alfsee bietet noch so viel mehr.

Hier noch einmal ein paar Infos für Euch zusammengefasst:

Die Herberge zählt unter die Kategorie „top“ was ich selbst durchaus bestätigen kann.
Im einladend eingerichteten Foyer mit Kamin habt ihr selbstverständlich Gratis WLAN.

img_20180819_082030013.jpg

Davon hat gerade der Größte ausreichend Gebrauch gemacht! 😉
Wie bereits erwähnt, und wie ich beobachten konnte, ist die Herberge auch hervorragend für Seminare und Tagungen geeignet.
Gerne hätten wir noch die Bogenschieß-Anlage ausprobiert, doch hielten wir uns aufgrund des tollen Wetters vorwiegend am See auf!
ALLE Zimmer der Herberge verfügen über eine eigene Dusche/WC, mein ursprüngliches geistiges Bild hat sich also in der Tat als völlig überholt erwiesen!
Ein weiteres großes Gästehaus bietet Platz für insgesamt vier Familien – ideal, wenn man mal einen Urlaub mit Freunden plant!
Ebenfalls vorhanden sind ein Grillpavillon, der – von der Kleinsten gerne genutzte -Beachsoccerplatz sowie Spielplatz und Biotop.

Fest in’s Herz geschlossen haben meine Mädels auch den Haus-Hund „Lizzy“, eine nette und verspielte Berner Sennen-Dame!
Ihr könnt Euch sicher denken, dass ich zu Hause künftig mit „Ich will einen Hund“ in der Endlosschleife beschallt werde! 😉

Alle Infos könnt Ihr auch gerne direkt auf der Homepage der Herberge nachlesen. Einfach hier klicken!

Ebenfalls bedanken möchte ich mich bei der Herbergsleiterin Frau Ute Kozianka für das nette Gespräch beim Auschecken, welches Mann und Kinder ungeduldig im Auto-wartend zurückließ. Frauen halt! 😉

PicsArt_08-22-06.06.12Und da sitzt sie nun also im Auto, die Kleinste. Heult tatsächlich Rotz und Wasser!

Sie wolle noch nicht abreisen verkündet sie unter Tränen. Wegen des leckeren Brotes! Ausgerechnet das Brot, welches ich fälschlicherweise im Vorfeld als typisches Herbergs-Brot abstempelte, hat es ihr angetan!
Doch schätze ich, steht der Begriff  „Brot“ auch für alles Andere! Für Kinder ist eine Jugendherberge prima, das habe ich an diesem einen Wochenende gelernt!
Und für Eltern ebenfalls! 😉

Und so habe ich ihn ein paar Stunden später schon wieder in der Hand, den frisch gedruckten Katalog „Familienurlaub in der Jugendherberge“ und bin schon am Blättern. Wahnsinn!
Was wir alles noch entdecken müssen!
Vielleicht lässt er sich ja doch noch verwirklichen:
Der Traum vom gemeinsamen Ski-Urlaub zu fünft. Im Winter! NICHT im überteuerten Familien-Hotel, sondern organisiert und gebucht über die DJH! Und erst die ganzen Städte-Touren, die noch auf uns warten! Ganz entschlossen und überzeugt sage ich nun: Wir sind jetzt auch #DJHfamilie! Die Mitgliedschaft bleibt definitiv bestehen!

Bis bald mal wieder in der Herberge!

Eure

Alex

*Die Kosten für Verpflegung und Übernachtung während unseres Aufenthaltes in der Jugendherberge Alfsee wurden freundlicherweise vom Team der Jugendherbergen im Nordwesten für uns übernommen. Wir sind jedoch so begeistert, dass wir sehr gerne wiederkehren und fest entschlossen sind,  noch viele weitere Herbergen zu besuchen!  🙂 


2 Gedanken zu “Familien-Urlaub in der Jugendherberge: Unser Wochenende am Alfsee, Teil 3

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s