Skip to content

Der liebe Haushalt kann mich mal! Oder doch nicht!? – Was wirklich zählt #wib #ferienende #familie

Jetzt ist er also da, der letzte Sonntag nach den Ferien. Und ursprünglich wollte ich mich hier ausgiebig über den lieben Haushalt auslassen! Darüber, wie sehr er mich an diesem Wochenende in die Mangeln nahm, wie arg ich ihn teils leise zischend verfluchte und verteufelte. Wie sehr mich der gefühlte [weiterlesen…]

14. April 2024

Straßburg – eine Liebeserklärung #kurzreise #städtereise

Straßburg. Straßburg war für mich bislang der letzte Halt vor Paris. Die Stadt, die man aus dem Geschichtsunterricht kennt, da wo man Flammkuchen isst und schon französisch spricht. Es war die Stadt mit Sitz des Europaparlaments und der Ort, wo die “Franzosen” auf dem Gymi der Kinder auf Klassenfahrt hinfahren. [weiterlesen…]

11. April 2024

Take me back there – Wenn eine neue Sehnsucht entsteht… Unser #wib wieder zu Hause 06./07.04.

Samstag-Morgen. Irritiert schrecke ich aus dem Schlaf auf, kann das Geräusch nicht zuordnen. Orientierungslos taste ich mich um, suche das alte Holznachttischchen und die Leselampe über mir. Es braucht eine Weile, bis ich realisiere, dass ich wieder zu Hause im eigenen Bett liege – und dass jene störenden Töne von [weiterlesen…]

7. April 2024

Und mit neuer Stärke fahre ich zurück – Mach’s gut Berg!

Mach’s gut Berg und Welt dort droben! Fast schon ein wenig zornig und trotzig bin ich angereist, mit feuchten Äuglein werde ich mich wieder in die Gondel und letzten Endes in’s Auto setzen. Um in die “andere” Welt wieder zurückzufahren. Manche Urlaube prägen und verändern, schaffen Erkenntnisse und schenken auch [weiterlesen…]

4. April 2024

Mitten im Skigebiet: Hütten-Urlaub im Alpengasthof auf 1.860 Metern Höhe – wie ist das so?

Wenn ich bei den Kindern das Fenster öffne, höre ich nichts, außer das Rauschen des Windes in den Bäumen. Über uns funkeln Sterne klar und hell, kein Licht verschmutzt den wunderschönen Nachthimmel. Unter uns blicken wir auf weißen Schnee, frisch präpariert von den Pistenraupen, die vor Sonnenuntergang am Fenster vorbei [weiterlesen…]

3. April 2024

Wenn Fünf eine Reise tun: Und dann lasse ich (das Trauma) hinter mir – und fahr’ einfach los – #skiurlaub#wib 30./31.03.

Manchmal muss man versuchen, die Schatten der eigenen Vergangenheit hinter sich zu lassen. Um sich endlich mit traumatischen und prägenden Ereignissen versöhnen und neue Erinnerungen schaffen zu können. Schönere und sonnigere Momente – die gilt es zu sammeln, auch wenn das zu Beginn vielleicht sehr viel Mut und Überwindung kostet. [weiterlesen…]

31. März 2024

Muss ich (als Mutter) auf alles Bock haben? #Urlaubsvorbereitungen #packen#aboutlastweek

Wir werden oben auf 1.860 Metern Höhe übernachten. Die letzte Gondel ins Tal fährt sehr wahrscheinlich um 16 Uhr. Danach ist Feierabend. Alles was dann fehlt, kann nicht locker und easy im nächsten Billa besorgt werden. Und ein klein wenig ist mir dieser Gedanke unheimlich. Und vielleicht packe ich deswegen [weiterlesen…]

29. März 2024

Und immer wieder bricht die Sonne durch! :) Regenpausen, Konfi-Quiz & sonstiges Getier – unser #wib 23./24.03.

In der vergangenen Woche hatte ich nicht nur schwer mit meinen ganz eigenen Gedanken und Gefühlen zu kämpfen – ich war auch einfach alles so unfassbar leid! Und erschöpft fühlte ich mich! Ausgelaugt, müde, brennender Augen, entnervt – so wie es eigentlich immer kurz vor den Ferien der Fall ist. [weiterlesen…]

25. März 2024

Stolze und starke Frau und Mutter? Oder noch immer (inneres) Kind? #aboutlastweek

 Jedes Mal wenn sich ein Tunnel näherte, hielt sich das kleine Kind ängstlich die Ohren zu. Denn es würde bedeuten, dass die Lokomotive gleich wieder pfeifen würde. Laut und stechend bis ins Mark. Bedrohlich und erschütternd. So sehr, dass der ganze Körper zusammenzuckte und eine Welle der rohen Angst und [weiterlesen…]

24. März 2024

Bewerbungsverfahren – auch nichts anderes als Dating! Wie sich die Jobsuche nach so vielen Jahren als Mutter anfühlt.

Letzte Woche setzte ich mich mit einem Sprüchlein via Threads und Insta gehörig in die Nesseln. Ich fand meine Worte anfänglich lustig, wenngleich ich sie nicht mit Bedacht wählte und somit vielleicht auch genau deswegen gerade mit den Folgen leben muss. Ich verglich Bewerbungsprozesse, denn auch ich hatte mich in [weiterlesen…]

18. März 2024
An den Anfang scrollen