Mutti goes Blogfamilia 2018

Leute! Ich habe einen tollen Tag auf der Blogfamilia hinter mir! Es ist Samstag Abend, 23.15 Uhr und ich muss zugeben, erst jetzt bin ich überhaupt in der Lage, Euch ein wenig von der wirklich wunderbaren Familenblogger-Konferenz zu berichten. Zu viele Eindrücke, zu viel toller Input, das musste sich erst einmal alles im mütterlichen Hirn setzen, Häppchenweise verdaut und verarbeitet werden. Doch eins sei klargestellt: Bitter aufstossen wird mir nix! Vielmehr in IMG-20180505-WA0009~2(Cake-Pop-) süßer und angenehmer Erinnerung bleiben! Weiterlesen Mutti goes Blogfamilia 2018

(De)Eskalation am frühen Morgen: Mutti goes Konfliktmanagement

Ich bin keine perfekte Mutter. Manchmal gefühlt sogar meilenweit entfernt davon. Und ich mache Fehler, treffe falsche Entscheidungen und tue unangebrachte Dinge.
Ebenso wie mir aber auch Dinge gelingen und ich situativ und intuitiv alles richtig mache. Und manchmal sogar dies alles vereint an nur einem einzigen Morgen. Weiterlesen (De)Eskalation am frühen Morgen: Mutti goes Konfliktmanagement

Mutti’s Bedtime-Stories: Walpurgisnacht Teil 2

Teil 2 (Teil 1 meiner Geschichte findet ihr hier)

In eben jenem alten überlieferten Märchen hieß es ebenfalls, dass auch die Töchter der „Hexen“ in dieser einen besonderen Nacht die Fähigkeit zum Reiten von Besen unterschiedlichster Art erlernen könnten.

Siedend heiß fiel Lissy sofort der kleine Kinderbesen im Wohnzimmer ein. Der – seit Monaten ungeachtet – in der Ecke neben dem Kaufmanns-Laden liegt und von der Mutter längst entsorgt werden sollte. Doch aus irgendwelchen Gründen konnte Lissy sich nicht von ihm trennen.
Mit wackligen Knien und zittrigen Händen schlich sie barfüßig und in ihrem weißen Nachthemdchen über den alten Holzfussboden. Weiterlesen Mutti’s Bedtime-Stories: Walpurgisnacht Teil 2

Mutti’s Bedtime-Stories: Walpurgisnacht Teil 1

Schon seit einer Weile spiele ich mit dem Gedanken, hier auf meinem Blog eine neue, weitere Kategorie einzuführen. Denn hin und wieder muss Mutti auch einmal etwas ganz Neues, Anderes wagen und schreiben und ihrer Phantasie freien Lauf lassen. Ich würde gerne in regelmäßigen Abständen eine selbst erfundene und geschriebene Gute-Nacht-Geschichte veröffentlichen. Märchen und Geschichten für Kinder. Erzählungen, die Mut machen und zur Phantasie-Reise einladen. Gerne zum Vorlesen oder auch selbst lesen. Und inspiriert von der gestrigen Walpurgis-Nacht, darf ich Euch hier also Teil 1 meiner allerersten „Bedtime-Story“ präsentieren 🙂 (Geeignet ist diese meiner Meinung nach für Kinder von 9-10 Jahren) : 

Schon den ganzen Tag über verhält sie sich so seltsam, dachte Lissy.
Irgendwie nervöser und zappeliger. Noch viel mehr, als sie es üblicherweise ist.
Denn eigentlich sind Mütter doch immer ein klein wenig nervig und so furchtbar anstrengend!
Ständig sollen Kinder helfen und alles machen. Immer die Teller abräumen, die Schuhe ordentlich zur Seite stellen und sofort Hausaufgaben machen.
Und immer müssen die Mamas so schrecklich erwachsen und streng sein!
„Es ist fast schon ein bisschen verhext, oder?“, flüssterte Lissy leise zu sich selbst.

Warum also sollte Lissy’s Mutter, Annegret Nadelholz, da anders sein?
Nein, das ist sie ganz und gar nicht, da ist sich Lissy sicher.
Und heute, ja heute ist Frau Nadelholz ganz besonders eigenartig.

Das fing schon beim Mittagessen an. Weiterlesen Mutti’s Bedtime-Stories: Walpurgisnacht Teil 1

Blogfamilia 2018

Der Plan steht schon lange. Ich möchte auf die Elternblogger-Konferenz „Blogfamilia“ in Berlin gehen und das schon in wenigen Tagen!

Wie auf heißen Kohlen saß ich damals, vor vielen Wochen, um eine der begehrten Karten zu ergattern. Pünktlich auf die Minute hockte ich zum Start des Ticketings vor dem PC, denn ich wusste wie schnell die Plätze vergeben sein würden. Und somit darf ich nun voller Stolz meine ganz persönliche Karte für die Blogger-Konferenz präsentieren! Yeah! Weiterlesen Blogfamilia 2018

Devil on the wall: Selbstfindung die 15.

Schon wieder Freitag-Abend! Wollte ich nicht dieses Mal zeitiger fertig werden mit der Selbstfindung? Denn aufhören ist ja nach wie vor keine Option! Die Selbstfindungs-Sache von Johanna vom Blog Pinkepank macht einfach zu viel Spaß!

Aber woran liegt’s nur, dass ich jedes Mal kurz vor Torschluss zum Linkup sprinte?
Nun, diese Woche ist es leicht zu erklären: Es waren sicher die vielen anderen Texte, die mir mal wieder dazwischen funkten. Das kranke Kind, welches nun gerade neben mir im Bett schlummert, und die Tatsache, dass ich noch so viele andere Dinge an diesem Blog basteln muss. Wenn ich nicht gerade in diesem Zusammenhang wegen der anstehenden Datenschutz-Kiste, den Teufel an die Wand male 😉

Und schon ist die perfekte Überleitung für Frage 281 der 1000 Fragen zu mir selbst geschaffen! Viel Spaß also mit meinen nächsten 20 Antworten 😉 Weiterlesen Devil on the wall: Selbstfindung die 15.

Das kranke Kind Teil 2 (Wir sind die Coolsten wenn wir cruisen…)

„Mamaaa!?“
“Und weißt Du was ich jetzt geträumt habe?“

“Häh? Hmmm….“

Es ist 01.55 Uhr morgens und meine Kleinste hat sich dazu entschieden, mir stündliche Status-Meldungen bezüglich ihrer wilden, fiebernassen Träume mitzuteilen. Weiterlesen Das kranke Kind Teil 2 (Wir sind die Coolsten wenn wir cruisen…)

Pics of a Day: Das kranke Kind

Heute habe ich Zeit. Viel Zeit. Musste ich doch alle Termine des Tages canceln, um mein krankes Kind -das Kleinste- zu pflegen. Kennt Ihr das? Euer Kind betritt früh morgens das Bad und es ist sofort -innerhalb der ersten Minute- klar, dass an diesem Tag alles anders verlaufen wird. „Mama meine Knie wackeln so und mir is‘ gar nicht gut“  Yup! Alles klar!
Was es wird? Nun, das ist aktuell noch unbekannt. Sie fiebert recht hoch und klagt über Bauchschmerzen. Ohne sich jedoch bislang einmal, in welcher Form auch immer, erleichtert zu haben. Weiterlesen Pics of a Day: Das kranke Kind