Familien-Urlaub in der Jugendherberge: Unser Wochenende am Alfsee, Teil 3

*Werbung. Sonntag, 19. August 2018.
Leute! Vergesst was ich da in Sachen durchtrainiert, Biss und Durchhaltevermögen schrieb! Alles Bullshit! Denn die Wahrheit, und nix als die Wahrheit ist:

Ich mag Meister im Neopren-Anzug-Anziehen sein. Und auch im Darin-Posen. Gewiss auch im artigen Däumchen-hochhalten und breit-Grinsen.

IMG_20180819_085321802_HDR

IMG_20180819_085312745

 

 

 

 

 

 

 

NICHT aber zeige ich Talent in Sachen Körper-Beherrschung und Wasserski-fahren! Weiterlesen Familien-Urlaub in der Jugendherberge: Unser Wochenende am Alfsee, Teil 3

Familien-Urlaub in der Jugendherberge: Unser Wochenende am Alfsee, Teil 2

*Werbung. Samstag-Morgen, 18. August 2018

Beim Frühstück treffen wir auf viele Familien. Eltern mit Kindern, Großeltern und ganze Gruppen junger Menschen jenseits des Klassenfahrt-Alters 😉 Messdiener-Freizeit beispielsweise wie ich später feststellen soll. Dies erfahre ich über die Info-Tafel nahe der Rezeption, meiner Meinung nach eine sehr schöne Idee. Da weiß man gleich, wer sonst noch so an diesem Wochenende im Hause nächtigt! (“Familien“ steht auch mit in der Auflistung 😉 )

Schon jetzt wissen wir, den nächsten Städte-Trip zu Fünft werden wir in einem Familien-Zimmer eines Hostels verbringen! Und nicht wie sonst im Business Hotel mit “günstigen“ Wochenend-Angeboten für Familien.

Was durchaus auch ein Geheimtipp ist, aber preiswerter ist die Herberge sicherlich. Und bietet eigentlich auch alles, was man so braucht: Eine heiße, saubere Dusche, weiches frisch bezogenes Bett und Brötchen mit Kaffee zum Frühstück! Zumindest ist das alles hier am Alfsee wunderbar!

IMG_20180818_092050575

Bestens verpflegt sind wir zudem auch noch, können wir immerhin drei Mahlzeiten am Tag im Speisesaal der Herberge einnehmen. Alles einfache Gerichte, aber sehr schmackhaft und fast ein kleines bisschen wie zu Hause! Dafür bleibt aber auch das nervige Gedrängel am Buffet aus! Noch immer bin ich was das betrifft ein bisschen vom vergangenen Türkei-Urlaub geschädigt. Hier können wir uns ganz entspannt den Teller füllen, alles ist lecker und satt machts auch! 😉

Nach dem Frühstück hat meine  Kleinste Riesen-Spaß, mit dem Lappen nicht nur den eigenen, sondern am Liebsten fast alle  Tische des Speise-Saals abzuwischen. Und insgeheim spiele ich mit dem Gedanken, einfach auch mal zu Hause Eimer und Lappen bereit zu stellen. In der Hoffnung, dass sie sich diese Begeisterung noch ein klitzekleines bisschen wahrt! 😉

Ich hätte Euch jetzt gerne noch an dieser Stelle etwas ganz Bestimmtes berichtet. Weiterlesen Familien-Urlaub in der Jugendherberge: Unser Wochenende am Alfsee, Teil 2

Familien-Urlaub in der Jugendherberge: Unser Wochenende am Alfsee, Teil 1

*Werbung. Bei dem Begriff  „Jugendherberge“ überlief mich lange Zeit ein leichter Schauer. Alte Erinnerungen wurden wach.

Erinnerungen an schimmelige Gemeinschafts-Duschen, knarzende Stockbetten und lappriges Weißbrot zum Tee. Irgendwo abseits untergebracht auf einer alten Burg an der hessischen Bergstraße. Ich erinnerte mich stets an Heimweh, Gedränge am Waschbecken und lästige Küchendienste.

Was hat das also mit Familie zu tun? Wie soll das passen, stand doch jahrzehntelang der Begriff Hostel oder Jugendherberge für mich stellvertretend für Klassenfahrten pickeliger Siebtklässler. 😉

Weshalb also präsentieren sich die „Jugendherbergen zwischen Nordsee und Sauerland“ ausgerechnet auf einer Familien-Blogger-Konferenz? So meine leicht irritierte Frage. Damals in Berlin. Letzten Mai auf der Blogfamilia.

Sollte mein Bild von heruntergekommenen Mehrbettzimmern etwa mittlerweile falsch und völlig überholt sein? Hostel und entspannter Familien-Urlaub vereint? Geht das mittlerweile? Und wie! Weiterlesen Familien-Urlaub in der Jugendherberge: Unser Wochenende am Alfsee, Teil 1

Ups & Downs: Ein Ausflug zu Fünft & warum am Ende doch alles gut wurde

„Mamaaaa!“ Stur richte ich den Blick nach vorne. Wage nicht mich umzudrehen, sondern konzentriere mich auf’s Weiterlaufen. Schön einen Fuß vor den anderen, tief ein- und ausatmen. Die Natur genießen und NICHT aus der Ruhe bringen lassen. „Mamaaaaa!!! Meine Füße tun so weh!“

Es ist ein Tag voller Höhen und Tiefen.
So wie es wohl jeder Urlaubstag einer fünfköpfigen Familie sein mag. Doch am Ende werde ich ihn als einen wunderbaren Familien-Ausflug in Erinnerung haben. Weiterlesen Ups & Downs: Ein Ausflug zu Fünft & warum am Ende doch alles gut wurde

Thrillseeker on tour: Ein Tag im „Klotti“

*Werbung. Ich stehe mitten auf dem Gehweg und muss Tränen lachen. Ach was, biegen könnte ich mich und regelrecht brüllen! Und ertappe mich dabei, wie ich vor Entzücken in die Hände klatsche. So wie ich es immer tue, wenn ich mich unbeobachtet fühle und riesig über etwas freue oder amüsiere.

Beobachtet fühlt sich dabei aber wer ganz Anderes. Der raue Kerl da auf’m Pott. Der mit dem lustigen Dialekt, dessen Tür des stillen Örtchens zu unser aller Belustigung aufgeflogen ist. Jetzt geht er uns leicht forsch an, warum wir hier, an einem der schönsten Orte im Moseler Bergland ausgerechnet ihm „heut beim Kacke zugucke!“.

Plötzlich holt er auch noch aus, von gaaanz tief unten, grunzt lautstark und rotzt direkt gegen unseren Wander-Rucksack.

Weiterlesen Thrillseeker on tour: Ein Tag im „Klotti“

Mutti goes Blogfamilia 2018

Leute! Ich habe einen tollen Tag auf der Blogfamilia hinter mir! Es ist Samstag Abend, 23.15 Uhr und ich muss zugeben, erst jetzt bin ich überhaupt in der Lage, Euch ein wenig von der wirklich wunderbaren Familenblogger-Konferenz zu berichten. Zu viele Eindrücke, zu viel toller Input, das musste sich erst einmal alles im mütterlichen Hirn setzen, Häppchenweise verdaut und verarbeitet werden. Doch eins sei klargestellt: Bitter aufstossen wird mir nix! Vielmehr in IMG-20180505-WA0009~2(Cake-Pop-) süßer und angenehmer Erinnerung bleiben! Weiterlesen Mutti goes Blogfamilia 2018

Mutti goes Soccer, Part 2

Samstag. Es ist geschafft! Wir sind im Zug auf den Weg nach München! Mutti soll tatsächlich ihren Plan in die Tat umsetzen!
Und fällt gleich auf. War mir klar! So bin ich halt! Schon immer gewesen. Der Zug wackelt aber auch echt nervig bin und her! Ich will mich also abstützen und lange beherzt zu meiner rechten Seite. Dahin, wo ich die Armlehne eines anderen Fahrgastes vermute. Genau hinsehen tue ich ja nicht. Puh! Hat geklappt! Ich kann mich festkrallen! Irgendwie fühlt sich die Lehne nur eigenartig warm und sehr weich an! So anders. Weiterlesen Mutti goes Soccer, Part 2

Der Plan: Mutti goes Soccer

Hallo Ihr Lieben!
Halt! Stop! Wer findet den Fehler?
Glaubt Ihr allen Ernstes ICH rede Euch so an?! Wer hat’s tatsächlich gedacht? Nicht, dass ich Euch nicht für lieb halte und jeden einzelnen meiner Leser nicht hoch wertschätze. Ihr seid toll und wunderbar! Und ich bin sehr dankbar, dass es Euch überhaupt gibt! Aber „Hallo Ihr Lieben“? Nah! Das passt ja wohl so gar nicht zu mir. Da kann ich ja gleich das nächste Apfelstrudel-Rezept hier posten. Wenn ich denn eines wüsste! 😉

Also nochmal auf Anfang:.
„Leute!“ Puh! So viel besser…
Mutti hat Großes vor! Etwas ganz Neues, den eigenen Horizont erweitern! Und eins ist schon einmal sicher: Ich werde mich „out of my comfort-zone“ begeben! So was von! Jahrelang absichtliches zur Schau gestelltes Desinteresse wird nun endgültig über Bord geworfen! Und ich springe gleich hinterher und kraule in Höchstgeschwindigkeit zu neuen Ufern! Insofern man bei der Bahn von Höchstgeschwindigkeiten sprechen kann. Ein Zug wird mich führen. In eine deutsche Großstadt.
Köln? Hals über Kopf stürzt sich der Faschings-Muffel in Person in den Schlund des pappnasigen Löwen? Wäre eine durchaus interessante und gewagte Option dieser Tage! Weiterlesen Der Plan: Mutti goes Soccer