„Corona ist bald vorbei“ – Bin ICH hier der Freak!?

+27

„Corona ist bald vorbei!“

ruft mir ein Nachbar freudestrahlend draußen entgegen.

Kinder gehen in die Schulen zurück – und auf dem nahe gelegenen Dorfspielplatz herrscht nicht nur reges Treiben, sondern nahezu Hochbetrieb!

Achtzehn Kinder zähle ich, fast genauso viele Mütter, gebündelt in sehr offensichtlich verabredeten Grüppchen.

Denn sie bringen Kuchen, Picknickkörbe und Thermoskannen mit.

Und lachen und schnattern angeregt und gelöst – eine Pandemie scheint es auf dem Land nicht zu geben.
Sie ist schlichtweg in den Köpfen vieler nicht existent.

Das mag auf dem Dorf sogar fast stimmen, doch ich bleibe skeptisch.

Wippe mit meinem jüngsten Kind abgesondert auf der Wippe – als sie mal frei ist – und desinfiziere mir nach dem Spielplatz-Besuch die Hände.
Mehr als das, erinnerte mich das Kind selbst daran, denn sie habe ja „alles dort angefasst“.

Sind wir die „Weirdos“?

Und für einen kurzen Moment… more „„Corona ist bald vorbei“ – Bin ICH hier der Freak!?“

+27

„Tagebuchbloggen“ – Wie geht es uns zwei Tage vor Heiligabend?

+12

Dienstag. Es geht uns gut.
Zwei Tage vor Heilig Abend (ich glaube, die korrekte Schreibweise wäre „Heiligabend“ – aber so gefällt es mir nun einmal besser) sind wir eingetaucht in unsere ganz eigene kleine Welt.

Und ein wenig zur Ruhe gekommen!

Schule ist aktuell kein Thema.
Endlich haben wir nunmehr auch offiziell Ferien – und den 11. Januar schiebe ich jetzt einfach mal gedanklich ganz weit weg.
Mit Absicht!

Denn aktuell?

Kann ich mir einen Präsenzunterricht so schnell noch nicht wieder vorstellen!!

Doch sollen derartige Gedanken heute nicht in mein klitze-klitze-kleines Universum eindringen.

Sicher, Nachrichten verfolge ich jeden Tag und wohl fühle ich mich gewiss dabei ganz und gar nicht!

Doch will ich es mir weiterhin zum Ziel machen,… more „„Tagebuchbloggen“ – Wie geht es uns zwei Tage vor Heiligabend?“

+12

Auf der Suche nach dem Schnee, trunkener Nikolaus & endlich Ente – Unser Adventswochenende in Bildern 05./06.12.

+11

Warum ich den miesepetrigen Grinch in mir in diesem Jahr einfach nicht mehr finden kann – und die Vorweihnachtszeit auch in mir etwas bewirkt, berichtete ich Euch ja bereits hier (klickt gerne nochmal!)  ausführlich.

Starten wir daher ohne weitere Umwege mit unserem zweiten Advents-Wochenende in Bildern!

Samstag

Ich liege noch im Bett, als mein Bruder anruft.

Vergeblich versuche ich mir im Geiste irgendwelche Ausreden auszudenken, warum ich Samstags-Morgens um 10 Uhr weder ausgeschlafen noch angezogen bin, gebe jedoch schnell auf – und höre mir lieber seinen Vorschlag an.

Keine zehn Minuten später finde ich mich… more „Auf der Suche nach dem Schnee, trunkener Nikolaus & endlich Ente – Unser Adventswochenende in Bildern 05./06.12.“

+11

An die Mutter, die sagt ich habe KEINEN Job

+104

Liebe andere Mutter, die sagt, dass ich KEINEN Job habe,

ich weiß, Du kennst mich gar nicht.
Du hast nur einen Ausschnitt von mir kennenlernen dürfen, einen Bruchteil.

Und dennoch hast Du es Dir nicht verkneifen können, zu schmerzen und zu verletzen.

Mich – und sogar mein eigenes Kind, welches den Kommentar als Erstes sah und weinend zu mir kam.

Du kommentiertest, so… more „An die Mutter, die sagt ich habe KEINEN Job“

+104

Raus aus der Einsamkeit! Mit der Familien-App famzy schnell (Online-) Kontakte knüpfen!

+12

(*Werbung) Als ich 2007 mit meinem allerersten Baby zu Hause saß, fühlte ich mich teils sehr einsam und auch allein gelassen.
Ich war die Erste im Freundes- und Bekanntenkreis und schied von heute auf morgen aus dem Berufsleben aus.

Eine frühe Krankschreibung zog mich bereits zehn Wochen vor dem errechneten Geburtstermin völlig unvorbereitet aus dem Verkehr – und plötzlich saß ich da.
Erst hochschwanger im neuen Familien-Zuhause und später allein mit dem Kind, welches ich mir doch so sehr gewünscht hatte.

In der Schwangerschaft hatten wir der Heimatstadt den Rücken gekehrt und waren an den neuen Wahl-Wohnort gezogen, ein gemütliches Heim wollten wir für uns Drei schaffen – ein warmes, glückliches Zuhause.

Noch ahnte ich damals nicht, was es eigentlich bedeutet, den ganzen Tage zu Hause alleine mit einem teils unentwegt schreienden Säugling zu verbringen.

Wie einsam und isoliert sich Frau in diesem neuen Lebensabschnitt fühlen kann, welcher doch eigentlich glücklich und erfüllend sein sollte!

Noch war mir gar nicht bewusst, dass ich am neuen Wohnort niemanden kannte – und der tägliche Gang zu Arbeit und somit vielen sozialen Kontakten fortan ausbleiben würde!

Auf einmal war ich allein

Ich erinnere mich an… more „Raus aus der Einsamkeit! Mit der Familien-App famzy schnell (Online-) Kontakte knüpfen!“

+12

Acht Tipps gegen den Corona-November-Blues

+14

In meinem letzten Beitrag schrieb ich darüber, für wie wichtig und essentiell ich es halte, sich auch im Jahr 2020 auf die schönen Momente und Erinnerungen zu besinnen!

Denn ich wage zu behaupten, die hatte jeder Einzelne von uns!

Das müssen keine großen Urlaube und prägende Ereignisse sein, aber sicherlich – wenn man nur genau darüber nachdenkt – gab es auch in diesem schrägen Jahr glückliche und ganz und gar einzigartige, wenn nicht sogar lustige Momente.

Das Jahr KANN gar nicht durchweg nur schlecht gewesen sein!

Aber auch mir geht es an einigen Tagen so, dass ich – gelähmt vor lauter Trübseligkeit und dunklen Gedanken – mich einfach nicht in der Lage sehe, auch nur einen einzigen furchtbar witzigen und erheiternden Moment zu finden.

The dark side of motherhood

Ja, gerade ICH bin… more „Acht Tipps gegen den Corona-November-Blues“

+14

Die Wahrheit hinter den Bildern 2.0 – Just a perfect day! Heute schließe ich Corona aus!

+12

Samstag

Manchmal muss man Dinge und Gedanken aus Kopf und Herz ausschließen, um DEN perfekten Tag erleben zu dürfen.

Um frei und glücklich zu sein – und sei es nur für ein paar wenige, aber dafür kostbare, Stunden!

Manchmal muss Frau sich einfach aufraffen und hübsch und nett anziehen, sich schminken und kämmen (na, gut zumindest DAS gelingt mir jeden Tag! 😉 ) – auch wenn es aktuell gar keinen wirklich Anlass dazu gibt.

Wenn da draußen die Fratze eines noch so hässlichen Virus gegen jedes Fensterchen und Türchen zu klopfen droht.

Auch dann ist es an der Zeit, die Sonne in das eigene Leben zu lassen!
Und Negativem nicht mehr Raum als nötig zu gewähren!

Scheuklappen? Oder einfach nur „gesund“ ?

Es müssen nicht gleich die Scheuklappen oder ein gänzlich unbedarftes und naives Denken sein!
Aber ein ganz individueller „Abwehr-Mechanismus“ – gerade in diesen Zeiten – kann hin und wieder von großem Nutzen sein.

Das habe ich erkannt, das habe ich… more „Die Wahrheit hinter den Bildern 2.0 – Just a perfect day! Heute schließe ich Corona aus!“

+12

Wie es social media (manchmal) schafft, dass ICH mich als schlechte Mutter fühle!

+21

„Und jeden Morgen, wenn noch alles schläft und dunkel ist, zünde ich eine Kerze auf unserem Jahreszeiten-Tisch an“

Genervt scrolle ich weiter – und fühle mich gleichzeitig elendig.

Denn während ich jene Zeilen auf Instagram lese und das hübsche Foto der flackernden Kerze sichte, hocke ich noch mit der Kaffee-Tasse im Bett.
Mitten in den Ferien.

Dunkel ist es schon seit mehreren Stunden nicht mehr – und ich bin weder angezogen, noch wartet im Untergeschoss ein lieblich zusammen mit den Kindern dekorierter Jahreszeiten-Tisch.

Wenngleich ich insgeheim zugeben muss, dass mich die Idee nunmehr reizt!

Weil’s wirklich eine süße Idee und Beschäftigungsmöglichkeit ist.
Oder vielleicht doch nur, um… more „Wie es social media (manchmal) schafft, dass ICH mich als schlechte Mutter fühle!“

+21

Hallo Istrien! Kroatien trotz Corona? Unser Wochenende in Bildern 11./12.07.

+53

Ich brauche nur aus dem Küchen-Fenster zu blicken und habe ALLES, was ich mir für diesen Sommer so sehr gewünscht hatte!

Der alte Kirchturm bimmelt einladend zum Sonntags-Gottesdienst, das tiefblaue Meer glitzert am Horizont – und draußen blüht der Oleander in den leuchtendsten Farben!

Kinder toben und plantschen glücklich im Pool, meine Hände duften nach Sonnencreme.
(Selbstverständlich vom Akkord-Eincremen aller zutiefst aufgeregten Kinder – der Pool könne ja innerhalb von Minuten verpuffen!!! 😉 ).

Ich trage bereits beim Frühstück den Bikini!
(Und habe es nicht geschafft, auch nur einmal in Ruhe zu pinkeln oder mir gar die Zähne zu putzen)

Läuft also!

Willkommen im Sommer-Urlaub im Süden mit drei Kindern!

Hallo Du wunderschönes Istrien!

Wäre da nur nicht dieses mulmige Gefühl…

Und doch fühle ich mich… more „Hallo Istrien! Kroatien trotz Corona? Unser Wochenende in Bildern 11./12.07.“

+53

Nachrichtenflut: Dann haut Euch doch die Köpfe ein – Corona-Tagebuch – Tag 51

+22

Ich habe heute Gartenarbeit gemacht.
Dabei hasse ich Gartenarbeit.
Ehrlich!

Ich habe keine Ahnung, was mit Grünzeug aller Art anzustellen ist und welches davon es zu eliminieren – oder lieber zu hegen und pflegen gilt.
Pflanzen werden von mir entweder ersäuft – oder sterben eines kläglichen Dürre-Todes.

Und pflanze ich einmal mit den Kindern im Hochbeet etwas an, wachsen und gedeihen Blätter eigenartigen Ursprungs deren Identifikation mir – zumindest bis dato – schier unmöglich ist! 😉

Ich entscheide lediglich nach Optik, welches Kraut milde von mir übersehen und welches energisch aus Fugen und Mulch gerupft wird – und ebenso planlos gehe ich üblicherweise mit der Garten-Schere vor.

Heute aber bin ich besonders tatkräftig im Umgang mit der Schere.

Ohne Sinn und Verstand fuchtele ich um mich,  kürze und stopfe Zweige in die Bio-Tonne.

Warum aber mache ich das?

more „Nachrichtenflut: Dann haut Euch doch die Köpfe ein – Corona-Tagebuch – Tag 51“

+22