Wie ich in Sachen Nachhaltigkeit scheiterte

16+

Ich mache immer Vieles – aber nichts wirklich richtig!
Ja wirklich, ich fange tausend Sachen an, gehe die aber letzten Endes doch irgendwie falsch und unbedarft an – und bringe gefühlte weitere Milliarden Dinge nie zu Ende.

So wie neulich erst!

Als ich meinen ganz eigenen Versuch in Sachen Umweltbewusstsein und Nachhaltigkeit startete!

Die Sache mit der Duschseife

So stolz war ich auf mich, als ich das hübsche ovale Stückchen Dusch-Seife in der Hand hielt!
Frisch aus dem Bioladen, den ich durch Zufall entdeckte.

Endlich mal keine blöde Plastik-Tube mit wohlduftendem und schäumenden Duschgel, welches ich ohnehin nicht vertrage.

Denn hier war ich bislang echt so ein richtiges Opfer!

Ehrlich!
Ich falle auf den Scheiß immer rein!

Bunte Bildchen, viel versprechende…. more „Wie ich in Sachen Nachhaltigkeit scheiterte“

16+

15 Minuten Moria: Zum Teufel mit unseren Problemen!

16+

Ich saß einfach nur da.
Noch vor ein paar Minuten.

Mit der Kaffee-Tasse in meinem warmen Familienbett, unfähig auch nur einen Schluck aus dem mittlerweile kalten Heißgetränk zu nehmen. Nahezu gelähmt starrte ich in Richtung des Fensters des hübschen Einfamilien-Häuschens, welches uns seit bald zehn Jahren ein vertrautes Heim und Ort der Geborgenheit schenkt.

Doch fiel mein Blick ins Leere, nahm die Umgebung gar nicht wahr.

Tränchen liefen die Wangen herunter und Gedanken überschlugen sich im Kopf.
Konnten das zuvor Gesehene nicht begreifen oder gar einordnen – und ließen gleichzeitig alles innerhalb von Sekunden infrage stellen!

Auch diesen Blog hier, meine verqueren Gedanken und Luxusprobleme – das, worüber Deutschlands Frauen jammern, diskutieren und streiten.

Dinge und „Probleme“, über die ich stundenlang mit der Freundin schrieb und diskutierte.
„Konflikte“ innerhalb der Familie und „große Sorgen“.

All das erschien mir nach nur fünfzehn Minuten auf einmal unfassbar lächerlich und fern, Sinn-frei und geradezu idiotisch.

Doch mehr dazu gleich.

Ich weiß leider auch, dass…. more „15 Minuten Moria: Zum Teufel mit unseren Problemen!“

16+

Details meiner Ehe? Künftig nicht mehr online & auf social media!

24+

„Aber das ist ja cool, dass Dein Mann so locker damit umgeht – und Du so ziemlich alles schreiben kannst, was Du magst“

Ein Satz, den ich schon des Öfteren gehört hatte – und mich nicht richtig verstehen ließ.

Denn Beide, der Mann und ich haben doch kein Problem mit dem, was ich hier über Zweisamkeit und Eheleben öffentlich schreibe und berichte?!

Glaubte ich zumindest – und lebte einige private Dinge daher hier mit einer leichten Selbstverständlichkeit aus.

Nie schrieb ich „Schlimmes“, zu Intimes – oder offenbarte bedrückende Geheimnisse.
Vielmehr versuchte ich nach bestem Gewissen selbst zu reflektieren und von mehreren Sichtweisen zu beleuchten.

Aber ich habe mich geirrt. more „Details meiner Ehe? Künftig nicht mehr online & auf social media!“

24+

Homeoffice statt Wochenend-Ehe – Was macht Corona mit uns?

26+

Als mein Mann und ich uns dazu entschieden, unser Häuschen in der beschaulichen „Brüder-Grimm-Stadt“ Steinau mitten in Hessen zu bauen, hatte das gute und logische Gründe.

Bewusst wollten wir, dass die Kinder ländlich aufwachsen, frei von Gefahren – und zudem ihren nötigen Bewegungs-Freiraum bekommen können.

Und den haben sie durch die große, weite Wiese, durch Felder und Wälder rings ums Haus zu Genüge! 

Der Mann arbeitete im nahe gelegenen Wetterau-Kreis und hoffte, mit dem Wohnort-Wechsel Fahrzeiten zu reduzieren.

Alles machte Sinn und passte für uns, wenngleich ich mich von meinem eigentlichen Arbeitsplatz in Fulda, welchen ich aufgrund vieler, vieler Elternzeiten schon lange nicht mehr aufsuchte, immer weiter entfernte.

Aber das war ok so – und eine bewusste Entscheidung mit allen möglichen Konsequenzen, die daraus folgen sollten.

Nicht jedoch geplant und absehbar war, dass der Mann… more „Homeoffice statt Wochenend-Ehe – Was macht Corona mit uns?“

26+

Wir wären dann mal urlaubsreif! Wie geht es uns im neuen (Schul)-Alltag?

18+

Also ich muss jetzt mal was zugeben:

Ich bin durch! Urlaubsreif! JETZT schon!

Ganz ehrlich, der neue, alte pre-während-eventuell-irgendwann-apres-Corona-Alltag überfordert mich gerade ein klitzekleines bisschen und laugt mich aus!

Seitdem die Schule vor etwas mehr als vierzehn Tagen begann, bin ich durch und strauchele mit dem, was sich künftig endlich wieder Routine nennen möchte.

Doch so richtig möchte sie sich einfach nicht einstellen – die Routine.

DAS sind wir einfach nicht mehr in der Form gewohnt!

Wie auch, leben wir doch genau genommen erst seit zwei Wochen das, was wir im Februar noch mit einem resignierenden Achselzucken tagtäglich wuppten.

Damals kannten wir es nicht anders, mussten da durch – und wurden von jetzt auf gleich ausgebremst.

Ich habe nie einen Hehl daraus gemacht, dass…. more „Wir wären dann mal urlaubsreif! Wie geht es uns im neuen (Schul)-Alltag?“

18+

Manchmal vermisse ich uns: Corona-Eltern sein – Paar bleiben

22+

Zwei Stunden waren uns geschenkt.
Zwei Stunden nur für uns alleine.
120 Minuten zum Händchen-halten, spazieren gehen, im glasklaren Adria-Wasser planschen und Gespräche führen.

Wir konnten innehalten, gemeinsam schweigen und den Sonnenuntergang beobachten, lachen, albern – und für einen kleinen Moment das Paar in uns wiederentdecken.

Das, jenseits der Familie, die da gerade gemeinsam unter der Sonne Istriens Urlaub macht.

Und wenngleich hier von einem der schönsten Familien-Urlaube seit Langem die Rede ist, so waren es diese zwei Stunden, die sich ebenfalls tief in die meine Erinnerung brannten.

Weil sie nun einmal wichtig und wertvoll waren!

Es ist Zeit, die ich nun – etwas mehr als zwei Wochen später – so sehr vermisse!

Denn der derzeitige Alltag hat uns wieder – und es ist aktuell nicht leicht!

Dieses „Eltern-sein und Paar-bleiben“!
Es funktioniert in jenem verkorksten Jahr 2020 nicht immer.

Nicht zu Corona-Zeiten – und schon einmal gar nicht in sechs langen Wochen Sommerferien!

Räumlich sind wir zusammen

Ja, wir sind räumlich zusammen.

Seit Mitte März – bis auf eine Migrations-Woche Unterbrechung – die ganze Zeit…. more „Manchmal vermisse ich uns: Corona-Eltern sein – Paar bleiben“

22+

Was für’n Chaos: Tschüss Urlaubsstimmung, Hallo mental load – Unser Wochenende in Bildern 01./02.08.

20+

Samstag

„Kucken wir jetzt nach dem Hamster-Käfig?“

Shit!
Durchfährt es mich.
Das hab‘ ich ihr ja versprochen!

Nur wollte ich doch jetzt gerade endlich die Betten im Schlafzimmer abziehen.
Schön frisch will ich’s mal haben, nach dem Urlaub.

Jetzt, wo endlich die Koffer ausgeräumt sind und die letzte Ladung Wäsche ihre Runden dreht.
Während die der vergangenen drei Tage, in denen wir nunmehr wieder zu Hause sind, bereits wieder wartet und sortiert werden will.

„Du hast es mir doch versprochen!“

legt die mittlere Tochter nach.

Ja, das habe ich. Bereits im Urlaub. Ich Schaf.

Nach etwas mehr wie zwei wundervollen Wochen Kroatien, welche sich wie ein kleiner Ausstieg auf Zeit anfühlten, habe ich dem Kind versprochen… more „Was für’n Chaos: Tschüss Urlaubsstimmung, Hallo mental load – Unser Wochenende in Bildern 01./02.08.“

20+

Friends will be Friends: Geselligkeit in Zeiten von Corona – Ein langes Wochenende

16+

Wenn ich Eines in den vergangenen vierzehn Monaten gelernt habe, dann ist es, dem Leben immer Vorrang zu geben.

Und sei es dazu erforderlich, dann auch gut und gerne einmal absichtlich Probleme und Sorgen zu verdrängen.

Denn im Zweifel zählt nix mehr, als die Zeit und Tage mit den Menschen, die uns am Herzen liegen und uns gut tun.
(Und alle Anderen gehören mit einem gewaltigen Arsch-Tritt gefälligst zum „Donnerdrummel“ befördert! 😉 )

Die Menschen, deren Umarmungen wir so sehr schätzen und deren Geschichten wir rührselig lauschen.

Menschen, die Dein Innerstes kennen – oder auch Weggefährten bei welchen Du ein völlig anderes Wesen bist.

Ich beobachte es oft an mir selbst:
Ich verhalte mich den verschiedensten Menschen auch oft gänzlich unterschiedlich gegenüber.
Schlüpfe in eine Rolle, ein ganz besonderer Teil meines Ichs, der nur von eben dem jeweiligen Gegenüber hervor gekitzelt wird.

Doch auch wenn Mitmenschen oft nur Facetten meiner selbst wahrnehmen – solange, ich mich dabei gut und wohl fühle, sobald es sich richtig anfühlt, haben diese Begegnungen Vorrang.

Auch vor diesem Blog hier.
(Sorry, keine Zeit gehabt, eher zu schreiben!)

Denn Geschichten aus dem Leben kann nur erzählen, wer sich die Zeit für das echte Leben da draußen, für Gefühle, Empfindungen und Emotionen auch nimmt! Isso. 

Und all‘ dies tat ich die vergangenen Tage zu genüge!

Und es war wunderbar! more „Friends will be Friends: Geselligkeit in Zeiten von Corona – Ein langes Wochenende“

16+

Ich muss raus aus diesem Haus! Trennungsgrund: Lichtschalter – Unser Wochenende in Bildern 06./07.06.

21+

(Der folgende Artikel ist mit einer gewissen Ironie zu verstehen!
Selbstverständlich liebe ich meinen Mann und er macht alles ganz prima – und ohne einen technikaffinen Menschen im Haus wäre ich hoffnungslos aufgeschmissen!)

Samstag

Hallo Samstag! Es regnet und ich habe die Nacht mit Wein, Pinkie Pie und Eulen im Hochbett der Kleinsten verbracht. Mein eigenes war mit Mann und Kindern belegt! 😉

Es heißt ja, die Corona-Zeit sei ein besonders großer Stress-Faktor für so manche Ehe.
Aus den unterschiedlichsten Gründen.

Der Stress-Faktor meiner Ehe heißt dieses Wochenende definitiv „Lichtschalter“!

Gerne auch „Jalousie“ –  oder alles umfassend „smart home“.

Seit Tagen wird hier ausgebaut und wieder eingesetzt,… more „Ich muss raus aus diesem Haus! Trennungsgrund: Lichtschalter – Unser Wochenende in Bildern 06./07.06.“

21+

Corona? Ist nicht sexy! Warum ich Mama bin – und dennoch Frau bleiben möchte

43+

Mit dem Rückspiegel, der eigentlich ein Handspiegel ist, stehe ich im Flur.
Versuche krampfhaft die eigene Kehrseite im neuen, Lavendel-blauen String zu erhaschen.
Denn, muss ja auch mal sein.
So ein ganz persönlicher Backround-Check!

Da kommt mir urplötzlich eine absurde Idee.
Vielleicht – nur so ganz vorsichtig und ansatzweise überlegt – könnte ich ja auch einmal….
Nee! Gruselig!
Schnell verwerfe ich den gerade aufkeimenden Gedanken wieder.

Ich WILL keine Unterwäsche-Fotos von mir!

Brauch ich nicht!
Ist ja peinlich.
Und überhaupt, bin ich doch viel zu alt für!

Body positivity!?
Hab‘ ich doch schon längst!

Love yourself?
Tu‘ ich doch! Aber so was von!

Ich meine, es ist ja nicht wirklich so, dass ich ab jetzt nur noch älter, schlaffer, verbeulter und fetter werden kann?
Oder etwa doch!?

Keine vier Minuten später stehe ich tatsächlich bettelnd vorm Gatten im Wohnzimmer. more „Corona? Ist nicht sexy! Warum ich Mama bin – und dennoch Frau bleiben möchte“

43+