My deepest Secrets – Selbstfindung #17

IMG_20180512_220307729Habe ich mich zwar vorhin tatsächlich selbst in der Lokal-Zeitung gefunden (erschien doch glatt nochmal ein bereits im Januar veröffentlichter Artikel über mich*freu*), widme ich mich nun höchst muttiviert den nächsten zwanzig Fragen des von der lieben Johanna von Pinkepank initiierten Selbstfindungs-Experiments.

Und wer weiß, wenn ich mich jetzt ein klein wenig ran halte, könnte das heute sogar noch etwas werden. Mit dem Link-up. Gerne wäre ich wieder voll dabei und nicht nur hinterher-hinkend mit einem Tag Verzögerung. Daher, ohne große Umschweife, geht es sofort los mit meinen nächsten zwanzig Antworten auf dem Weg zum eigenen ICH.

Viel Spaß mit Nummer 321 bis 340!  Weiterlesen My deepest Secrets – Selbstfindung #17

On my way home: Selbstfindung #16

Sonntag. Mit einem Tag Verspätung, aber dafür vielen tollen gesammelten Eindrücken und Erlebnissen von der Blogfamilia 2018 widme ich mich nun wieder -direkt aus dem ICE 1695 nach Frankfurt/Main- der Selbstfindung. Zwar dieses Mal ohne mich im Linkup, aber dennoch gewohnt offen, ehrlich und ausschweifend, finde ich das von Johanna von Pinkepank in‘s Leben gerufene Selbstfindungs-Experiment noch immer eine echt coole Sache!

Nicht nur mich selbst habe ich die letzten Tage in der Großstadt ein bisschen mehr gefunden, sondern auch die wunderbare Johanna herself! Danke für das kurze aber nette Gespräch und weiterhin für Dich, Deine wachsende Familie und Deinen Blog alles Gute! Fangen wir an, viel Spaß mit meinen Antworten 301 bis 320!: Weiterlesen On my way home: Selbstfindung #16

Die Kunst zu fühlen – Selbstfindung Teil 12

Es geht endlich an’s Eingemachte!
Das kann ich Euch schon einmal zu den nächsten Fragen des Pinkepank-Selbstfindungs-Experiments verraten! Ich werde während der nächsten zwanzig Fragen gezwungen sein viel nachzudenken. Über Freundschaften, Liebschaften, Glück, Zwischenmenschliches und selbst über die letzte Minute des eigenen Daseins.

Und auch wenn ich gerne die ein oder andere Frage veräppele und bewusst nicht ganz so ernst nehme: Hier wird mir heute nicht viel Gelegenheit dazu geboten. Was aber auch einmal gut und bedeutsam ist. Schließlich geht es ja um eine unserer wichtigsten Reisen! Der Reise zum eigenen ICH.
Viel Spaß beim nächsten Strecken-Abschnitt und den Antworten 221 bis 240!  Weiterlesen Die Kunst zu fühlen – Selbstfindung Teil 12

The Stranger in me: 1000 Fragen, Teil 10

Wieder in der Rolle als ICH-selbst und damit zweifelsohne in der dünnen, sensiblen und nachdenklichen Haut einer Frau geht sie weiter, die Suche nach dem Selbst.
Denn, auch wenn es mir zur Abwechslung mal einen Heiden-Spaß bereitet hat, das von Johanna von Pinkepank ins Rollen gebrachte Selbstfindungs-Experiment aus der Sicht des Mannes zu schreiben, so ist’s mir anders herum doch lieber.
Als ICH, so viel weiß ich also schon einmal über mich selbst 😉

Und schon neige ich dazu, typisch Frau, viel zu weit auszuholen, statt endlich zum Punkt zu kommen und einfach mit den nächsten zwanzig Fragen weiter zu machen! 😉
Denn beim Beantworten derer werde ich mich sowieso noch genug austoben können.
Ich freue mich schon und stolpere wieder ein Stückchen weiter auf dem Weg zum eigenen Ich.
Viel Spaß mit meinen Antworten 181 bis 200. Weiterlesen The Stranger in me: 1000 Fragen, Teil 10

40 Minuten ein Egoist sein: Wenn Laufen glücklich macht

Ich muss jetzt mal egoistisch sein. Am frühen Mittwoch-Morgen muss ich jetzt auch mal kurzzeitig zu allen Pflichtgedanken, allen To-Dos der restlichen Woche “Nein!“ sagen. Das entscheide ich gerade hier und jetzt.

Wir Mütter schreiben so viel von Selbstfürsorge und Selbstachtung aber nehmen uns nie die Zeit für uns, für das was uns ganz alleine glücklich macht. Weil immer andere Dinge wichtig sind. Versprechen, Verpflichtungen, Aufgaben, vom eigenen Gewissen auferlegte Notwendigkeiten. Jetzt reicht’s mir! Hier und jetzt, in diesem Moment als mir die Frühjahrssonne, die aber vielmehr eine frostige Heuchlerin ist, direkt auf die Nasenspitze scheint und ganz scheinheilig winzig kleine funkelnde Eiskristalle in den Schnee zaubert. Jetzt hat sie mich! Die Sonne! Jetzt denke ich mal an mich! Weiterlesen 40 Minuten ein Egoist sein: Wenn Laufen glücklich macht

Here we go again ;) Selbstfindung die 9.

Also, fasse ich mal zusammen: Ich bin Hulk, Grinch, Grüffelo und Avatar. Mit dieser Mischung gewinne ich zwar höchstwahrscheinlich keinen Schönheitspreis, aber zeugt sie doch von einer ziemlich starken Persönlichkeit. Sollte man meinen 😉 

Und dennoch bin ich tagtäglich auf der Suche nach eben jener Person. Nach mir. Nach meinem geheimen, eigentlichen ICH, nach dem Wunsch- und vielleicht auch Zukunfts-ICH. Wie gut, dass es hier Abhilfe in Form des von Johanna von Pinkepank angeleierten Selbstfindungs-Experiments gibt! 😉 Und siehe da, 160 von 1000 (!) Fragen sind schon geschafft, starten wir also hier höchst motiviert in die nächste Runde! 

Viel Spaß mit den lotzimillierten Antworten 161 bis 180!  Weiterlesen Here we go again 😉 Selbstfindung die 9.

Ich, der Avatar

Es wird mir nicht leicht gemacht. Mein Vorhaben. Viermal habe ich bereits gefrustet auf die Auflegen-Taste gedrückt, um zwei Sekunden später die Wahlwiederholung zu betätigen. Ich hasse so etwas und spätestens nach dem fünften Versuch gebe ich auf und schmeiße das Küchen-Handtuch. Meist angekotzt für mehrere Monate. Denn schließlich geht es ja nicht um den schutzbedürftigen und fürsorglich-vorsorglich zu pflegenden Nachwuchs, sondern einfach nur um mich. Und da bin ich nachlässig.

Zugegebenermaßen: Meine eigene Gesundheit ist mir nicht ganz so wichtig. Dabei sollte sie es sein! Gerade wegen der drei Kinder! Ich muss noch durchhalten, bis das letzte volljährig ist! So nüchtern und makaber das auch klingen mag. Also reiße ich mich erneut zusammen und drücke auf Wiederholen. Ich brauche jetzt diesen Termin! Ich muss das jetzt endlich mal angehen! Habe ich doch dieses meine Schicksal tagtäglich im eigenen Spiegelbild vor Augen. Es zu ignorieren, nun das fällt auch nur mir leicht! Ein motziges, trotziges, rebellisches Ignorieren wohlgemerkt! Und ein womöglich ungesundes noch dazu. Aber dazu gleich. Weiterlesen Ich, der Avatar

Und täglich grübelt das Muttertier: Selbst-Findung die 8.

Ich weiß ja nicht, wie es Euch geht, aber: Wir beantworten Woche für Woche fleißig Fragen zur Selbstfürsorge und Findung des eigenen Ichs. Und dabei muss ich feststellen, dass ich die ganze Zeit nix Anderes mache, als das eigene ICH immer wieder infrage zu stellen, neu zu erfinden, zu suchen und zu definieren. Sie ploppen immer wieder auf, diese ganzen mich selbst bezogenen Fragen. Beim Bettenmachen, beim Autofahren, beim klebrigen Versuch einen adäquaten Kuchen auf den Tisch zu bringen.

Bin ich gerade auf dem richtigen Weg? Sind meine Ziele zu hoch, zu abwegig, zu niedrig? Passen die gewählten Projekte zu mir, meinem Wesen, meiner Person? Bin ich überhaupt eine gute Mutter? Ginge da nicht noch viel mehr?
Warum mag ich gewisse Menschen ganz besonders gerne und andere wiederum nicht? Und warum kann ich das ganze verdammt nochmal nicht steuern und ändern!?

Mag ich eigentlich die Frau da im Spiegel? Weiterlesen Und täglich grübelt das Muttertier: Selbst-Findung die 8.

Mein frostiger Weg zum ICH: Selbstfindung die 7.

Die liebe Johanna von Pinkepank weilt unter der Sonne Floridas, während Deutschlands Frauen fest im Griff der eiseskalten Frost-Klaue weiter fleißig auf der Suche nach sich selbst sind! Ich gehe davon aus, dass diese Kiste zum größten Teil nur Frauen mitmachen! 😉 Doch sei es ihr gegönnt,  denn so eine Welle muss man auch erst einmal auslösen können, stelle ich neidlos fest und reflektioniere gerne weiter mit!

Wer bin ich dieser Tage? Durchgefroren bin ich. Halbkrank und übernächtigt auf dem Zahnfleisch gehend. Den Frühling und die Sonne herbei sehnend. Die Einzige, die umringt von Kranken noch halb aufrecht geht – auch das bin ich dieser Tage. Ganz bald
(Scheiße! Sehr bald!) noch näher an der Vierzig. Auch das. Doch schauen wir einfach, was ich nach den nächsten zwanzig Fragen noch so alles zu sein vermag! 😉 
Weiterlesen Mein frostiger Weg zum ICH: Selbstfindung die 7.

Selbstfindung die 5.

Graben und wühlen wir weiter nach dem tiefsten innersten ICH.
Wenngleich vermutlich einige Fragen nur an der Oberfläche kratzen werden.
Unmöglich kann jede einzelne der 1000 Fragen der von Johanna von Pinkepank in’s Leben gerufenen Aktion Muttis tiefste Geheimnisse an’s Tageslicht befördern!
Erscheinen mir doch Einige nicht unbedingt essentiell und einer Sinnes-Suche wert.

Nichts desto trotz: großen Spaß macht’s noch immer! Und so versuche ich jede davon, wenn auch manchmal mit einem Augenzwinkern, zu beantworten.

Ihr wisst ja mittlerweile wie’s funktioniert: Mutti zieht blank, versucht dabei sich selbst zu jagen und wird definitiv wieder ab und an viel zu weit ausholen 😉
Genug der Erläuterung! Viel Spaß mit meinen Antworten 81 bis 100! Weiterlesen Selbstfindung die 5.