Jetzt schon wieder in den Freizeitpark? Unser langes Wochenende in Bildern 21.-24.05.

15+

(Achtung! Artikel enthält möglicherweise viel (Wahl-) Heimat-Werbung.
Weil’s daheim halt doch manchmal am Schönsten ist! 😉 )

Donnerstag

Ich möchte wandern!

Raus in’s Grün, in die Natur!
Den Rucksack schultern und die Brut vorantreiben!
Ohne Kompromisse und Diskussionen!
(Eine gewisse Blau-Äugigkeit und naive Herangehensweise an dieses Vorhaben sei hier an dieser Stelle nicht abzustreiten 😉 )

Schließlich musste ich es früher ja auch zu genüge!
Dieses Mit-wandern!

Hierbei allerdings blende ich nun die Tatsache aus, dass ich nunmehr 41 Jahre bin – und somit in jenem kritischen und zweifelhaften Alter, in welchem Frau tatsächlich wieder BOCK auf’s Wandern hat!

Und ich vergesse ebenfalls, dass es gilt, zwei Pubertiere – und eine quirlige Sechsjährige – vom Ausflug in den beschaulichen Wald zu überzeugen!

Doch durch eine Fügung glücklicher Umstände gelingt uns mein Vorhaben tatsächlich!

(Wir locken mit gruseligen Zielen, Abenteuer-Pfaden – und überdimensionalen Erdbeer-Bechern im Anschluss. Ja WAS denn?!)

Ätsch! Im Wald sind’se schon mal alle! 😉

mehr „Jetzt schon wieder in den Freizeitpark? Unser langes Wochenende in Bildern 21.-24.05.“

Krieg in den sozialen Netzwerken? Mir doch egal! – unser Wochenende in Bildern – Corona-Tagebuch Tag 62 & 63

17+

Samstag

„Macht ja nix. Ich werde doch sowieso ein Schulkind“

Mit einem Achsel-Zucken kaut das kleinste Kind genüsslich weiter.

Wir sitzen zu fünft am Mittagstisch und sinnieren über die nächsten Wochen.
Planen die Rückkehr der großen Kinder in den „Präsenz-Unterricht“ – so wie wohl Schule künftig für eine lange Zeit heißen wird.

Nur Eine bleibt die nächsten Wochen bislang komplett zu Hause:

Mein Vorschulkind mehr „Krieg in den sozialen Netzwerken? Mir doch egal! – unser Wochenende in Bildern – Corona-Tagebuch Tag 62 & 63“

Keine Blogfamilia, Regen, Tränchen & eine wunderschöne Überraschung – unser Wochenende 09./10.05.

16+

Da ich ja bereits hier ausführlich von unserem Samstag zu Viert berichtete, gibt es heute an dieser Stelle tatsächlich nur noch Bilder und Impressionen eines Wochenendes, das Emotions-geladener und gegensätzlicher nicht hätte sein können!

Samstag

Der Gatte ist auf Dienstreise und wir vier sind alleine zu Hause.
Leider kommt der Tag – im Gegensatz zum restlichen Deutschland – sehr nass und trübe daher.

Ich versuche mich an einem Blätterteig Rezept  – und zu meinem Erstaunen essen die Kinder alles bis auf den letzten Krümel auf!
Schwein gehabt! 😉

mehr „Keine Blogfamilia, Regen, Tränchen & eine wunderschöne Überraschung – unser Wochenende 09./10.05.“

I just want to be ok today – Unser Wochenende – Corona-Tagebuch – Tag 48&49

16+

Samstag

Es war früher meine persönliche Horror-Vorstellung.
Äußerte der Gatte den Vorschlag, doch einmal einen einzigen Sommer mit dem Urlaub zu Fünft auszusetzen, war ich diejenige, die sich vehement wehrte!

Und sich meistens auch durchsetzen konnte. 😉

Sechs Wochen Sommerferien nur zu Hause? Undenkbar!

Furchtbar öde, eintönig, bedrückend – und gewiss unendlich zähfließend!
So stellte ich mir eine solche Zeit vor.

Und was sollte aus den Kindern werden?
Sechs Wochen nur zu Hause?
Das geht doch gar nicht!

Und aus mir?

Wäre das Fernweh nicht unerträglich?  mehr „I just want to be ok today – Unser Wochenende – Corona-Tagebuch – Tag 48&49“

Geiler wird’s nicht mehr – unser Wochenende – Corona-Tagebuch Tag 41 & 42

21+

Schwer fallen die müden Augenlider immer wieder zu.
Doch noch kämpfe ich.
Schließlich muss ich ja die Lage checken.

Ich blinzle also angestrengt und stelle fest:

„Aha. Sie hat wohl ihr Leben noch immer nicht im Griff“

Getrost kann ich also weiter dösen.

Hin und wieder zucken Bilder vor den eigenen Augen auf – und ich beobachte die leicht alternativ angehauchte, unfrisierte Mittzwanzigerin beim Scheitern und Stolpern während ihrem Weg durch ein verkorkstes, Alkohol-durchtränktes und Nikotin-umnebeltes Leben.

Es ist weit nach Mitternacht und ich möchte Zeit für mich haben!

Endlich will ich alleine auf der Couch liegen dürfen und hemmungslos netflixen.

Nach einem langen Tag, an dem ich nur funktionierte (dazwischen hin und wieder ausgiebig schrie und motzte) – und das eigene Ich dabei ganz tief in Vergessenheit geriet.

Wie so oft in dieser eigenartigen Zeit. mehr „Geiler wird’s nicht mehr – unser Wochenende – Corona-Tagebuch Tag 41 & 42“

Pusteblumen-Zeit – Abschied & Neubeginn – unser Wochenende – Corona-Tagebuch Tag 34 & 35

18+

Samstag

(wem der Text nun gleich ein wenig zu schwulstig und gefühlsgeladen erscheinen mag, den kann ich sehr gut verstehen –  im Nachhinein.
In einem solchen Fall empfehle ich das Scrollen nach gaaanz unten – bis zum P.P.S.! 😉 ) 

Es ist wieder die Zeit der Pusteblumen.
Wenn Bäume in hellstem Grün erstrahlen und aus saftig gelbem Löwenzahn hauchzarte, flauschige Fallschirmchen werden, dann ist dies für Viele eine ganz besondere Zeit.

Der Frühling erwacht (immer noch 😉 ) und erste warme Sonnenstrahlen locken uns nach draußen in die Natur.
Lassen Sorgen und Trübsal vergessen – und auf einen unvergesslichen, traumhaft sonnigen Sommer hoffen.

In diesen Tagen einmal mehr denn je!

Pusteblumen-Zeit – sich endlich wieder draußen bewegen und auf neue Wege und Abenteuer begeben.
Wachsen an neuen Herausforderungen und über sich selbst hinaus.

Pusteblumen-Zeit – schöne Dinge begrüßen und Frieden mit Vergangenem schließen.
Das Dunkel und Triste des Winters hinter sich lassen und voller Zuversicht nach vorne blicken.

Für mich bedeutet diese Zeit aber noch so viel mehr. mehr „Pusteblumen-Zeit – Abschied & Neubeginn – unser Wochenende – Corona-Tagebuch Tag 34 & 35“

Warten auf’s Testergebnis – wenn Corona überall präsent ist – unser Oster-Wochenende in Bildern

16+

Samstag

Ich habe dieser Tage weder die avisierte Post vom Gesundheitsamt bekommen, noch kam der Anruf mit meinem Testergebnis.

Denn wie ich vermutet habe, scheint Corona gerade Ostern zu feiern.
(Vielleicht tut das aber auch nur das Amt)

Und doch ist „Es“ überall präsent.
Das wird uns später am Oster-Sonntag leider regelrecht vor Augen geführt.
Doch dazu später.

Da ich meines Empfindens nach lediglich die üblichen Allergie-Symptome verspüre (hundertprozentig differenzieren kann ich nach dem Anruf allerdings nicht mehr), möchte ich dieses Wochenende so normal wie nur möglich verbringen!

Vielmehr als das! mehr „Warten auf’s Testergebnis – wenn Corona überall präsent ist – unser Oster-Wochenende in Bildern“

Zeit für Gespräche – Unser Wochenende in Bildern – Corona-Tagebuch – Tag 20&21

11+

Samstag

Es gibt Dinge, die hätte ich ohne Corona nie gesagt.
Beispielsweise das Folgende:

„Vorm Netto steht der Liefer-Laster“ (beim Blick vom Balkon)
„Ob ich gleich nochmal Klopapier hole?“

(Nein, tat ich nicht!!!)

Oder aber auch

„Ich lass‘ das jetzt so“

Beim morgendlichen Blick in den Spiegel.

„Das“ sind meine Haare.

mehr „Zeit für Gespräche – Unser Wochenende in Bildern – Corona-Tagebuch – Tag 20&21“

Gedankenschwer – unser Wochenende – Corona-Tagebuch Tag 13 & 14

17+

Es ging mir nicht gut die letzten Tage.
Es geht mir nicht gut.
Aktuell fällt es mir schwer, positive Gedanken aufrecht zu erhalten und Schatten vom Licht zu trennen.

Wenngleich die Sonne die vergangenen Tage jenes Vorhaben warm und liebevoll unterstützte, so holen sie mich immer wieder ein.
Dunkle, traurige Gedanken, Vorwürfe, Schuldgefühle, niemals geklärte Fragen und große Ängste.

Schatten und Licht

So etwas lähmt.
Physisch und Psychisch.

Und ist vielleicht einer der Gründe, weshalb dieses Wochenende nicht ganz so Bild-beladen ausfällt.
Weil ich einfach nicht viel mache und vorübergehend nicht in der Gemütslage bin, jeden Schritt des neuen Corona-Alltages mit dem Mobiltelefon festzuhalten.
Verzeiht mir dies bitte.

Ich weiß, es wird wieder besser

Es wird wieder besser! Das wird es immer.
Ich stehe wieder auf – und werde schon in wenigen Tagen wieder Chancen und glückliche Momente in dieser Zeit sehen. mehr „Gedankenschwer – unser Wochenende – Corona-Tagebuch Tag 13 & 14“

Die Welt ändert sich und ich mich mit – Unser Wochenende in Bildern – Corona-Tagebuch – Tag 6 & 7

14+

Ich muss nicht zur Super-Mom mutieren, während der nächsten Zeit.
Wenngleich ich hier viel vom Neubeginn und Chancen schreibe (und das alles noch immer so sehe!), stellen die nächsten Wochen – oder gar Monate – für mich keine Challenge dar!

Herausforderung ist diese ungewisse Zeit schon genug, da müssen wir Mamas uns nicht nun auch noch selbst den Druck machen – und ausgerechnet jetzt das Beste an Mutter-Qualitäten aus uns hervor kramen.

Nur, weil wir jetzt daheim sind und (trotz Homeoffice und Homeschooling) bedingt durch die Tatsache, nicht mehr durch die Weltgeschichte zu tingeln, mehr Zeit haben.

Doch ich will ganz offen und ehrlich sein:

Ich genieße das enge Zusammensein und diese extra Zeit mit den Kindern (noch) sehr!

Ich wollte immer Mama sein und JA, ich lasse mir jeden Tag wenigstens ein Highlight einfallen, um die Kinder zumindest ein klitzekleines bisschen von Tablet & Co. fernzuhalten.
(Mal gelingt mir das dann mehr, mal aber auch weniger – siehe ganz unten! 😉 )

Denn jetzt ist ganz sicher auch nicht die Zeit, die Sache mit dem Medienkonsum neu aufzurollen und zu überdenken – vertagen wir dies lieber.

Wir befinden uns gerade einmal bei Tag 6 und haben bereits… mehr „Die Welt ändert sich und ich mich mit – Unser Wochenende in Bildern – Corona-Tagebuch – Tag 6 & 7“