Wenn Hexen basteln: Halloween mit Jako-O

*Werbung. Ich bin eine Knotter-Hexe! Ja, ganz ehrlich! Das bin ich! Ich finde an allem und jedem etwas zu meckern, wenn ich es in der jeweiligen Stimmungslage nur will. Und manchmal kann ich’s auch gar nicht richtig verbergen. Dann bricht die beleidigte Gewitter-Hexe in mir durch und zetert was das Zeug hält. Gerade könnte ich mich über nur ein einziges Thema nahezu leidenschaftlich und ausgiebig auslassen!
Nicht etwa, weil ich’s blöd finde oder gar gerne boykottieren würde.
Denn ganz klammheimlich bin ich jenem Zauber ja selbst ein wenig verfallen.

Ja, auch auf mich übt dieser Tag eine geheime Faszination aus und schürt eine heimliche, verschämte Vorfreude. Schon Wochen vorher.

Doch hinke ich dieses Jahr etwas hinterher! Zeitlich! Bin noch gar nicht so richtig darauf eingestellt und muss völlig entnervt feststellen, dass der unaufhaltsam heranpolternde Tag bereits in aller Munde ist!
Und in den Auslagen und Schaufenstern der Läden.

Streife ich mit den Kindern durch Spielzeug-Geschäfte bleibe ich an künstlichen Spinnweben hängen.
Gelatine-Gummi-Gebisse grinsen mir hämisch entgegen oder ganze Gehirne drohen mir vor die Füße zu wabbeln. Hexenhüte und Besen stapeln sich in den Regalen, völlig überteuerte Kleidchen, Masken, Theater-Schminke und Kunstblut so weit der blutunterlaufene Augapfel reicht!
Letzteres musste jüngst erst in der Drogerie angeschafft werden. Für den großen Sohn, der bald seinen ersten „Prom“ auf dem Gymnasium erleben darf.
Einen „Halloween Prom“. Und fast schon bin ich ein klitzekleines bisschen neidisch. Denn mein geheimes Gothik-Herz würde sich auch gern schaurig-gruselig herausputzen, zu diesem mystischen Abend Ende Oktober! Nur einmal böser, dunkler Vamp sein, einmal Luzifer’s Komplizin! Ich drifte ab….

Doch stattdessen werde ICH wohl mit zwei völlig aufgekratzten und überdrehten Mädels auf Zucker-Jagd gehen. In der Nachbarschaft.
„Trick or Treat“ auf dem deutschen Land. An Türen welche vom „Widerstand“ nur allzu oft verschlossen bleiben. Nun, ich halte mich bei diesem Vorhaben gerne im Hintergrund und lasse die beiden kleinen Hexen in Schwarz machen.

Meine Rolle an jenem Abend wird es wieder sein, darauf zu achten, dass die kleinen Gewitter-Feen  nicht voller Eifer und Kürbis-eckigem Tunnelblick vor’s Auto springen und von eben jenem ob der absolut unkorrekten, dunklen Kleidung übersehen werden. Und gerade frage ich mich: Gibt es eigentlich reflektierende Halloween-Kostüme?
Wäre ja eigentlich eine Marktlücke!? Moment, schreibe gleich weiter…
Muss erst noch schnell ein Patent anmelden! 😉

Ja, dieses Jahr überlege ich sogar eine klitzekleine Halloween-Party zu Hause zu schmeißen.

Wären da nicht überall diese nervigen Bastel- und Rezept-Tipps zu Halloween!

Ganz ehrlich! Ihr stresst mich! So richtig! Gibt es eigentlich überhaupt noch einen Mama-Blog und eine Zeitschrift ohne den ultimativen Halloween-Back-und Basteltipp!? Alles süß und suuuper einfach und herzallerliebst? Muss denn wirklich jede(r) jetzt hier bei diesem Hype mitmischen? Mecker, mecker, knotter, knotter…. 😉

PicsArt_10-17-02.15.39Das Beste wird wohl sein, ich füge mich dem einfach!

Denn ganz streng genommen bin ich hier die Letzte, die Grund zur Beschwerde hat!
Die Letzte, die über Halloween-Basteleien und putzige Gespenster an der Fensterscheibe lästern darf. Die Letzte, die von sich behaupten kann, diesen „Feiertag“ (ich weiß natürlich, dass es sich eigentlich um den Reformationstag handelt) zu boykottieren. Denn ich bin diejenige, die bereits Kürbisse  mit Acrylfarbe bemalen ließ und schon vor mehr als 14 Tagen hektisch in der Bastel-Schublade wühlte! Doch nicht ganz so spät dran 😉

Ja, ich besitze eine Bastel-Schublade!

Randvoll gefüllt mit lauter wunderbaren Dingen, die schon den ein oder anderen trüben Langeweile-Nachmittag gerettet haben!
Alles Schätze aus denen sich mit viel Phantasie Großartiges basteln lässt!
Ton-Papier, transparentes Papier, Filz, Sticker, Glitzer, Goldstifte, Holzteilchen, Knöpfe – ich besitze alles!
Doch da ich zwar über jede Menge Phantasie (und Material), nur leider nicht allzu großes Talent und Geschicklichkeit verfüge, gibt es auch hier das entsprechende Sortiment für mich! Muss nur tief genug wühlen, dann finde ich es!

Welches ich bereits Anfang der vergangen Herbst-Ferien herauskramte!
Mein rettendes Nachmittags-Programm am einzigen komplett verregneten Nachmittag in den Ferien. Mein Programm für drei 5 bis 9 jährige Mädels! (Wir hatten Besuch 😉 )

Das Halloween-Bastelset von „Sachenmacher“!
Bereits im letzten Jahr neu bestellt, nachdem das alte aufgebraucht war. Bereit zum sofortigen Einsatz!

Gefunden habe ich es im Bastel-Bereich des Online-Shop von JAKO-O.

Denn dort bin ich wirklich regelmäßig begeisterte Konsumentin von Bastel-Sets aller Art! Warum? Ganz einfach:

Hier gibt es zu allen Jahreszeiten und Gelegenheiten passendes Bastel-Material!
Gerne basteln wir auch jedes Jahr den „Fenster-Wald“ zur Weihnachtszeit!

Und das Beste ist:

Das Meiste davon ist bereits vorgefertigt, hier kann Frau nicht viel falsch machen! Linien sind vorgezeichnet. Zuschnitte könnten einfach aus dem Tonpapier herausgedrückt werden und  Muster-Bilder veranschaulichen wie das Endergebnis ungefähr aussehen könnte. Aus der Erfahrung kann ich ebenfalls berichten, dass immer ausreichend Bastelmaterial vorhanden ist, so dass selbst noch im Folgejahr damit fleißig weiter gebastelt werden kann! 😉

Und es ist so erfrischend einfach!
Es müssen lediglich die Zuschnitte gefaltet und ausgeschnitten werden, sowie das transparente Papier mittels Klebestift dahinter angebracht werden.

Das schaffen selbst die Kleinsten!

IMG_20181002_163226528Und somit können selbst die Kleinen eigenständig basteln!
Ohne kreative Meisterleistungen der mit Heißklebe-Pistole und heraushängender Zunge bewaffneten Mutter!
Ganz entspannt!
Ganz einfach und dennoch wunderhübsch-schaurig anzusehen!
Genau das Richtige für Bastel-Analphabeten wie mich! 😉

 

Beim darauffolgenden Verzieren sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt!
Hier bastelt die Mittlere ihrem Geist zum Beispiel einen Schal, während die Kleinste mit bunten Glitzer-Steinchen verziert. Wem gar nichts einfällt, der bediene sich einfach der Ideen auf dem abgedruckten Beispiel-Foto! 😉

rhdr

Ich find’s gut und muss mir nicht immer das Hirn zermartern und die ober-kreative „denk-Dir-doch-gefälligst-selbst-etwas-aus“ Bastel-Mom raushängen lassen!
Denn wie schon bereits erwähnt, solche Vorhaben sind entweder zum Fluchen und Scheitern verurteilt oder lassen eben nur Mutti voller Elan und Kleber-verschmierten Fingern werkeln.
Während der Nachwuchs längst das Handtuch geschmissen hat und gelangweilt zum nächsten Spiel übergegangen ist.

 

 

Basteln muss nicht immer reine Selbst-Inszenierung der Mutter sein!

Eine Meisterleistung, die dann stolz präsentiert werden muss!
Basteln soll für die Kleinen da sein, leicht und verständlich und gerne eben auch vorgefertigt sein!
Diesen Anforderungen kommt ein solches Set gerecht!
Lieber sich Hilfsmitteln bedienen, als am Ende gar nicht mehr selbst zu basteln!
Und stattdessen den Kids am bunten Bastel-Tisch Gesellschaft leisten, hier und da Hilfestellung geben – und ganz gemütlich einen Kaffee dabei schlürfen! 😉

rhdrEntstanden sind jedenfalls ganz wunderbare Meisterwerke, welche nun schon seit fast vierzehn Tagen mein Küchenfenster zieren! Und auch die Kürbisse stehen schon parat. Welche ich stets viel lieber mit Acryl anmalen lasse, statt mühsam auszuschnitzen (was am Ende auch nur an der Mama orange-klebrig-kernig hängen bleibt). So halten die Kürbisse wenigstens auch viel länger und können bereits weit vor Halloween die eigene Haustüre schmücken!PD_49_File_002Und das Schnitzen? Überlass‘ ich lieber dem Opa! 😉

PD_49_File_003Ja, ich freue mich auf Halloween! Redet und schreibt nur alle davon! Ich bin dabei!
Und wenn ich auch nicht selbst backe, Rezepte erfinde – gruselig wird’s auch bei uns! Und dies ganz sicher auch kulinarisch!

 

 

 

Viel Spaß beim Basteln und Schnitzen!

Eure

Alex

 

*Werbung (beauftragt) durch Verlinkung. Das Bastel-Set haben wir uns bereits letztes Jahr selbst zugelegt – immer wieder krame ich es gerne aus der großen Schublade hervor! 🙂 

 


Kommentar verfassen