Boah! Jetzt bin ich aber doch sauer!

17+

Hab‘ ich Euch heute morgen noch von den vergangenen Tagen vorgeschwärmt, hat es mich nunmehr doch erwischt.

Ich wusste es ja, sah es kommen.

Heute, am Sonntag bin ich sauer!

So richtig!
Stampfe zornigen Schrittes durch’s Einfamilien-Häuschen, flamme Türen und knalle Schubladen zu.

Der Zauber der vergangenen Sommertage ist verflogen, die Freunde längst wieder nach Hause gefahren und unweigerlich geht mir alles gegen den Strich und auf den Zeiger.

Nicht aber auf die Eier.
Mangels Vorhandensein.

Wenngleich ich gerade jetzt so gerne welche hätte – und nix lieber als ein Mann wäre!

Aber ach ja!
Gerade die, DIE gehen mir heute erst Recht auf den Senkel!

Und zwar nicht nur der mir Angetraute.
Alle, alle, alle davon!

Männer haben’s gut!

Die, die sich nicht mit ätzenden Hormonschwankungen herumschlagen müssen!
Die, die nicht sehen, wie sich das Wasser bereits zurückzieht – und der Tsunami einfach nicht aufzuhalten ist.

Er ist am Horizont schon zu erahnen – doch bekämpfen und vor allem aufhalten lassen will er sich einfach nicht!

Noch immer habe ich hier keine Lösung, kein Patent für mich gefunden.
Zu gerne würde ich mich – und mein Umfeld – aus der allmonatlichen Misere befreien.
Bevor die Welle alle überrollt.
Ein Unding?

Und ich ärgere mich einfach so! Über alles!

Männer sind doof….

Ich bin sauer darauf, eine Frau zu sein!

Ich will ein Kerl sein!

Ohne tonnenschwere, schmerzende Brüste und Wasser in den Knöcheln!

Ich will alles vergessen dürfen – und selbstgefällig und kopflos durch die Gegend schlurfen.
Davon überzeugt, sowieso für alle der Geilste zu sein, angebetet und vergöttert – und somit bar jeglichen Gewissens.
Frei sämtlicher Fehler und Fehltritte, weil nahezu außergalaktisch Halb-Göttlich.

So zumindest schätze ich in diesen Minuten das Ego ALLER männlichen Wesen auf dem Erdball ein!

Möglicherweise ist jedoch auch einfach gerade mein Bild des anderen Geschlechts ein klein wenig verzerrt. 😉

(Soll nicht so viel relativieren sagt eine weitere sehr liebe Freundin.
Also gut: ALLE Männer sind gerade doof! Feuer frei!!! )

Ich bin also sauer, weil ich gerade davon überzeugt bin, dass Man(n) mir mangelnde Intelligenz und Studienabschluss unterstellt!
Muss so sein, denn ich fühle mich nicht beachtet!

Und ich fühle mich als dummes, albernes Naivchen behandelt.
Fern jeglichen mir gegenüber entgegenzubringenden Respektes.

Dass Man(n) vielleicht einfach zu tun hat, nicht da ist oder mit anderen Problemen zu kämpfen hat, blende ich hierbei gänzlich aus.
Passt ja gerade nicht in mein Weltbild.

ALLE Männer finden mich schließlich gerade doof – und auf Händen getragen werde ich schon lange nicht mehr!
(Ich warte im übrigen noch immer auf die Pappschilder vor meiner Haustüre! 😉 )

Ganz schön viele „Ich-bin-sauers“

Ich bin sauer auf den Gatten, welcher mir am frühen Sonntag-Morgen ankündigte, nur „mal kurz“ zu seinen Eltern zu fahren – und erst am späten Nachmittag wieder nach Hause kehrte.
Denn Zeitmanagement?
Können Fach-simpelnde Männer schlichtweg nicht!

Ich bin sauer auf das Wetter, welches über Nacht umschlug und alles in tristes, langweiliges Grau taucht.
So sehr, dass es mir nicht gelingen mag, die Brut nach draußen – und vom Fernseher weg zu locken.

Ferner bin ich sauer darauf, dass ich immer auf dem Boden hocken muss, um Playmobil-Landschaften aufzubauen.

Und Plastik-Männchen so zu positionieren, dass der Nachwuchs endlich anfängt alleine zu spielen.

Und selbstverständlich ärgert mich erst Recht die Tatsache, dass, sobald ich auch nur den leisesten Versuch unternehme, mich aus dem pinken Mädchen-Zimmer zu schleichen, gleich zwei Mädels ebenfalls gelangweilt aufstehen.
Warum-können-die-nicht-ohne-mich-spielen?
WARUM!??

Ich bin sauer auf die Überredungskünste der Kleinsten!

„Aber mit Dir ist es sooo viel schöner zu spielen“

Und darauf, dass ich meine Hacken nach einer halben Stunde in der engen Kinderzimmer-Ecke kaum noch gerade biegen kann.

So ein blöder, alter Körper!

Aber ach ja, auf den Körper bin ich heute ja sowieso sauer!
Ich bin sauer auf jeden einzelnen, roten (Alters-) Punkt, welcher den eigenen Korpus ziert und die dicke, neue Krampfader, die beim Wäsche-Zusammenlegen schmerzt.

Ich hasse die Lienchen um die Augen, welche in Zeiten der Gesichtsmasken noch mehr in den Fokus geraten!

Und meine wirren, strubbeligen Haare, welche zum Trocken-fönen ich gestern Nacht zu faul war.

Ich hasse mein Alter und habe heute definitiv ein Problem mit dem Älter-werden.

Ich bin sauer darauf, dass meine liebste Freundin wieder weg ist – und so viele Kilometer von uns entfernt wohnt und darauf, dass in unserem hessischen Nestchen ohnehin nie etwas los ist.

Komischerweise zeigte sich die Freundin wiederum gestern selig ob des Geruchs der frisch gemähten Felder. 😉

Ich bin sauer auf meinen Gynäkologen (wieder so ein blöder Mann! 😉 ) welcher mir allen Ernstes riet, in eben jener vorherrschenden Gemütslage einfach Schokolade zu essen!
Und fühle mich verarscht, während ich den vierten Double-Choc-Keks für heute auswickele!

Und vielleicht, vielleicht habe ich jetzt einfach genug „Säuerlichkeiten“ gesammelt, um endlich die Laufschuhe zu schnüren und wahlweise entweder jetzt noch um den See zu hechten oder auf dem Crosstrainer ALLEINE netflixen zu dürfen!

Ich scrolle mich mal durch’s Angebot.

Irgendeine Serie, in welcher Frauen Männer morden und zerfleischen wird’s wohl schon noch geben!

Relax and keep calm! 😉

Eure 

Alex

Der Text gefällt? Dann Daumen hoch für die Alex!

17+
Teilt den Beitrag gerne auch über Facebook. Dazu einfach auf den Button klicken.  😉

Keinen Beitrag mehr verpassen?

Dann mach es wie viele Andere und folge mir! Gib dazu einfach Deine Email-Adresse ein und klicke auf 'MamaStehtKopf folgen'. Dann wirst Du über neue Artikel von mir persönlich informiert. So einfach kann's sein... 🙂 Beachte auch meine Datenschutzhinweise.

 

17+

2 thoughts on “Boah! Jetzt bin ich aber doch sauer!

  1. Birgit Lorz Antworten

    Hallo Alex,

    irgendwoher kenne ich das auch :). Ab und an möchte ich meine Männer auf den Mond schießen – ab und an? Naja, zumindest einmal die Woche… oder einmal am Tag? … Eher einmal die Stunde :).

    Dabei liebe ich meine Männer natürlich auch! Nur deren Gehabe – deren Einstellung, dass NATÜRLICH ich diejenige bin, die alles managen muss und den Haushalt werfen soll. Klaro helfen sie – aber sie HELFEN halt nur!

    Das macht mich sauer. Wo ist die Gleichberechtigung geblieben?

    Liebe Grüße

    Birgit

    PS. Falls du magst – kannst du ja mal lesen, wie das bei mir so ausschaut, wenn ich austicke: https://www.fibb.de/mutter-sein-und-arbeiten/ (falls nicht gewünscht, kannst du den Link natürlich auch löschen)

    0
  2. Eva-Maria Wahlmüller Antworten

    Liebe Alex,

    du sprichst mir aus der Seele. Und ich bin so froh, dass ich nicht die Einzige bin, der es so geht.

    lg, eva-maria

    0

Kommentar verfassen