Oh mein Gott diese Sonne!!! Unser – nahezu perfektes – Wochenende in Bildern! 13./14.02.

+12

Als ich gestern, am Samstag, mit den Füßen tief im glitzernden Schnee stand, über mir dieser unfassbar tiefblaue-Himmel und die Sonne, welche wider Erwarten doch so wärmte, war ich mir sicher, die perfekte Überschrift für jenes Februar-Wochenende in Bildern gefunden zu haben!

Nach einer gefühlten Ewigkeit und Wochen teils gespickt mit Anspannung, dunklen, trüben Tagen und grämenden Gedanken fühlte ich in jenem Moment nämlich endlich wieder eines:

Reine Glückseligkeit und den perfekten Tag!

(„Just a perfect day“ sollte die Überschrift ursprünglich lauten, denn noch wusste ich nicht, dass ein ebenfalls perfekter Sonntag folgen würde!)

Ja, an viele der in nur einem einzigen Tag erlebten Dinge, konnte ich mich schon fast nicht mehr erinnern!

An den perfekten Winter beispielsweise!

Wann um alles in der Welt hatten wir ein solch traumhaftes Winterwetter erleben dürfen, ohne dafür weit weg in die Berge reisen zu müssen?

Als wolle sich die Natur mit uns für einen harten Winter versöhnen!

Als wolle sie uns einmal mehr zeigen, wie schön wir es noch immer haben!

Ein richtiger, echter Winter mit Schnee, Eis und Sonnenschein – ich kann mich nicht erinnern, dass bislang ÜBERHAUPT alle meine drei Kinder dies vor der eigenen Haustüre erleben durften!

Und dafür…

…bin ich gerade mehr als dankbar!

Für den perfekten Tag, für ein perfektes Wochenende!

Familie, Sonne, Schnee! Was will ich mehr!?

Ich durfte ein liebes Familienmitglied umarmen!

Wenngleich ich mich gar nicht mehr erinnern kann, WANN ich das letzte Mal überhaupt einen Menschen außerhalb meiner eigenen fünfköpfigen Familie berührt habe!

Es erklärt sich von selbst, dass diese – fast schon vergessene – Geste auch mich tief berührte.

Ein negativer Corona-Test des lieben Besuchs sollte es möglich machen.

Ich durfte Ski-Urlaubs-Feeling genießen, wenngleich jener gerade ferner und unwahrscheinlicher denn je scheint – auch dafür bin ich dankbar!

Und ich durfte wieder Kind sein, beim Rodeln und ausgelassenen Albern – und war ich es  nicht selbst, so durfte ich gerührt die eigenen Kinder beim Spaß im Schnee beobachten.

Und JA Leute!
Das klingt unfassbar schmalzig und schnulzig!

Aber mir ist gerade einfach ganz schön verdammt warm um’s Herz!!

Was allerdings auch nicht zuletzt am heißen, doppelten Kaffee liegen könnte, welchen ich mir kurz vor Verfassen dieses Beitrages hier reingepfiffen habe!

Und welcher gerade nun – in diesem Moment – bewirkt, dass sich Gedanken im Hirn überschlagen und die tippendenden Finger gar nicht hinter her kommen wollen.

Um hier mal die Kurve zu bekommen – und vom Gesülze wieder weg zu gelangen! 😉

Die Batterien sind aufgetankt!

Es heißt aufgeladen, oder? Egal!

Aber habt Ihr eine Ahnung, WIE sehr Energiereserven draußen an der frischen Luft, bei diesem unfassbar schönen Wetter (ich hatte es noch nicht erwähnt, oder? 😉 ) wieder aufgeladen werden können!?

Wie derartige Erlebnisse für die nächsten Tage und Wochen stärken – und Mut und Zuversicht schenken!?

(Ja, ich weiß, dass vermutlich so ziemlich viele Familien in Deutschland dieses unglaublich schöne Winter-Wochenende genießen durften. 😉 )

Corona hatte an diesem Wochenende Pause

Ebenso wie triste Gedanken, Trübseligkeit und Furcht vor dem was da noch kommen mag.

Hab‘ ich alles ausgesperrt – oder vielmehr in der muffigen Bude eingesperrt und alles hinter mir gelassen.

Hat funktioniert, hat geklappt, war prima! 🙂

Ebenso Pause hatten während der vergangenen zwei Tage auch die Wäsche und der liebe Haushalt.
Es wird mich alles wieder einholen und sich garstig an mir rächen, so viel sei gewiss!

Aber das war’s wert!

Irgendwelche Socken und Hosen werden sich schon für den Nachwuchs in fünf gewaschenen – aber noch nicht zusammengelegten – Körben Wäsche finden! 😉

Doch noch mag ich nicht.

Noch möchte ich hier sitzen, ein klein wenig dümmlich vor mich hinlächeln – und mich darauf besinnen, dass Glück immer wieder (!) zu uns zurück kommt.
Auch in schlechten Zeiten.

Hier also noch mehr meiner sooo schönen Fotos unseres Februar-Wochenendes!

Samstag

 

Wir bekommen also lieben Besuch und lange hält es uns bei diesem traumhaften Wetter nicht in der Bude.
Den Kofferraum voll geladen mit Bobs und dicken, dicken Handschuhen fahren wir auf den gegenüberliegenden Berg zum Spazieren-gehen und Rodeln!

Es folgt:
Jede Menge zauberhafter Winter-Traumwetter-Spam! 🙂 

Wie gut der heiße Kaffee und Kakao nach all‘ der frischen Luft und Action später zu Hause schmecken!

Lange sitzen wir noch zusammen und quatschen, bis jeder sich wieder in seinem (Kinder-) Zimmer verkriecht oder irgendetwas bastelt.
Ich ignoriere weiter gekonnt die Wäsche, kümmere mich stattdessen noch schnell um den Wochenend-Einkauf und besuche meinen lieben Crosstrainer.
(War ja noch nicht genug Bewegung! 😉 )

Für die Kinder gibt’s noch einen Film, für mich dann doch noch eine Meeenge Küchen-Aufräum-Arbeit – und zurück bleibt das wohlig-warme Gefühl nach einem gelungen Winter-Tag in Luft und Sonne!

Sonntag

Ich wollte heute zu Hause bleiben. Eigentlich.

Wäsche-Berge abarbeiten, Betten-frisch-beziehen, Kinder-Zimmer-saugen – und liegen gebliebene Dinge aufarbeiten.

Beim Blick auf die Wetter-Station allerdings, welche mir verrät, dass es schon ganz bald vorbei sein soll mit diesem so hübschen Winter, entscheide ich kurzerhand um.

Ist mir natürlich totaaal schwergefallen! 😉

Da heute „nur“ Spazieren-gehen ansteht, dürfen die Kinder das Mittagessen selbst wählen.
Denn am Abend möchte ich zusammen mit dem Sohn kochen.

Nun ja, Ihr seht auf dem obigen Bild, wie es ausgegangen ist!

Ich selbst vergnüge mich lediglich mit irgendwelchen Käse-Ecken, ich kann da wirklich nicht ran!!!
Mag das Zeug überhaupt nicht!
Weder Burger, noch Pommes & Co. – es muss wohl an diesem typischen Eigengeschmack liegen…

Wir besuchen kurz die Schule!

Als die Sonne schwächer wird und genug Frischluft und Sonne für diesen Sonntag getankt sind, müssen wir – wie die letzten Wochen zuvor auch – noch zur Schule der Kleinsten fahren.

Es steht wieder der Homeschool-Mappen-Tausch an.

Und ja, ein bisschen wehmütig werde ich stets, betrete ich das leere Klassenzimmer – und besuchen wir für einen kurzen Augenblick die Klassenlehrerin der Tochter.

Und gleichzeitig ist mir ein wenig bange vor dem baldigen Start in den Präsenzunterricht!

Gerade bei den Kleinsten.
Wir alle werden wohl einfach abwarten müssen, wie sich das Ganze gestaltet – und hoffen, dass alles gut geht!

Morgen geht unser Wochenende in die Verlängerung, denn die Kinder in Hessen haben tatsächlich einen beweglichen Ferientag. Rosenmontag und so.

Und wenngleich dieser ja gar nicht stattfindet, so freuen sich meine Drei wie Bolle auf weiteres Ausschlafen – und die Kleinste auf die Faschings-Party im eigenen Wohnzimmer!

Meine ganz eigene Begeisterung hierfür hält sich – ähm – ein klein wenig in Grenzen!
Hellau. 😉

Kommt gut in die neue Woche!

Eure 

Alex

P.S. Noch mehr Winter-Wochenenden gibt’s drüben bei grossekoepfe! (Werbung durch Verlinkung) 

P.P.S. Weil heute Valentins-Tag ist – für alle, die tatsächlich drauf stehen:
Hier mein (noch immer überzeugtes & aktuelles!) Statement dazu nochmal zum nachlesen! ;))
Viel Spaß! (bitte hier entlang/klicken!

Der Text gefällt? Dann Daumen hoch für die Alex!

+12
Teilt den Beitrag gerne auch über Facebook. Dazu einfach auf den Button klicken.  😉

Keinen Beitrag mehr verpassen?

Dann mach es wie viele Andere und folge mir! Gib dazu einfach Deine Email-Adresse ein und klicke auf 'MamaStehtKopf folgen'. Dann wirst Du über neue Artikel von mir persönlich informiert. So einfach kann's sein... 🙂 Beachte auch meine Datenschutzhinweise.

 

+12

One thought on “Oh mein Gott diese Sonne!!! Unser – nahezu perfektes – Wochenende in Bildern! 13./14.02.

    Kommentar verfassen