Weil Duschen MEIN Allheilmittel ist – Zeit für mich mit Nature Box von Douglas!

(*Werbung) Mein Papa hat sich früher immer einen Heidenspaß daraus gemacht.

Jedes einzelne Mal, verbrachte ich eine zu lange Zeit unter der Dusche (also immer! 😉 ) drohte er mir mit dem „Münzautomaten“, welchen er alsbald anbringen wolle.

Derjenige, welcher nach exakt fünf Minuten wahlweise das Wasser ganz abstellen – oder nur noch eiskaltes Gebirgsbachwasser (wo auch immer das nun herkommen sollte) fließen lassen würde.

Denn seit ich denken kann – und das ist hier ausnahmsweise einmal nicht überzogen und übertrieben – dusche ich lange!

Sehr, sehr lange!

Es mag ja die diversesten Statistiken geben.
Statistiken, die berechnen, wieviel Lebenszeit Menschen auf dem Örtchen oder beim Schlafen verbringen.

Nun, ich befürchte, ich habe in meinem bisherigen Leben sehr viel Zeit unter fließendem Wasser verbracht!

Aber im Grunde „befürchte“ ich hier nun nix, sondern das war bisher eine ganz und gar wunderbare und entspannende Zeit!

Denn neben…

…Sport besteht mein ganz persönlicher Ausgleich nun einmal im Badezimmer.

Nicht nur im Duschen per se, sondern einfach darin, Zeit nur für mich und zur Körperpflege einzuräumen!

Körperpflege ist auch Selbstfürsorge!

Denn hängen und gehen lassen?
Wollte ich mich nie!

Und ich wage fast zu behaupten, diesem Vorhaben bin ich bislang immer einigermaßen treu geblieben!

Schließlich hat auf den eigenen Körper zu achten und sich zu pflegen auch etwas mit Selbstfürsorge zu tun.

Und wenngleich als frischgebackene Mama jedes Duschvorhaben zu einem reinen Spießrutenlauf und Wettkampf gegen die Zeit wurde, so konnte ich es immer durchziehen, mir die Haare zu waschen und Beine zu rasieren!
(Hatte ich meinen Nassrasur-Tick eigentlich schon jemals hier erwähnt!? 😉 )

Und auch wenn dabei ein Baby in der Wippe vor der Nasszelle stand oder nach einem Bein erst einmal eine Runde Stillen im Badezimmer angesagt war, bevor das andere an der Reihe war (immerhin habe ich das zweite NIE vergessen! 😉 ), so fühlte und fühle ich mich nach jeder Dusche meines Lebens besser!

Duschen als Allheilmittel

Nach einem schlechten Tag dusche ich die dummen und garstigen Erlebnisse einfach ab.

Habe ich Kopfschmerzen und Nackenverspannungen, hilft warmes, alles lockerndes Wasser!

Bin ich hundemüde und nicht mehr leistungsfähig, wache ich nach einem Besuch in der Nasszelle wieder auf!

Ja, steinigt mich nun hier an dieser Stelle, aber Badezimmer-Zeit IST „me-time“ (ich mag diesen Begriff noch immer nicht so gerne), die ich mir ganz konsequent herausnehme!

Und findet diese noch so spät statt!

Dann wenn alle anderen Familien-Mitglieder schlafen!

Ich bin mittlerweile schon lange nicht mehr bei den eigenen Eltern, sondern auch bei Gatte und Kindern für meine ausgiebigen Badezimmer-Aufenthalte bekannt.
Sorry, nicht sorry! 😉

Wir nehmen’s mit Humor und organisieren uns, passt also!

Auch, wenn der Gatte hin und wieder noch kläglich versucht, mich zu „bekehren“ und zur Effektivität zu überzeugen!
(„Du kannst doch auch nur alle drei Tage rasieren“ – Aha. NEIN. Männer!!!)

Dabei bin ich schon so viel besser geworden!

Ausgewählte Produkte statt übervoller Schrank!

Ihr hättet mal meinen Badezimmer-Schrank VOR den Kindern sehen müssen!

Damals, als ich noch in jeder Mittagspause durch die Drogerie streifte, und einfach ALLES ausprobieren musste, auf dem „NEU“ stand und was mir ein ganz und gar einzigartiges Duscherlebnis und eine wahre Duftexplosion versprach!

Ich war ein „Opfer“ und kaufte alles – sehr zum Leid unserer Umwelt.

Ich mag mir nicht ausmalen, wie viele Plastikbehältnisse ich in meinem bisherigen Leben in die Tonne katapultierte.

Alles der lieben Optik und Entspannung wegen.

Heute weiß ich zumindest, dass ich bei Weitem nicht alles vertrage, was mir verheißungsvoll vitalisierende Momente der Magie verspricht und auch, dass jeweils ein einziges Produkt reicht!

Der Schrank muss nicht brechend voll sein, um gepflegt und hübsch daher zu kommen! 😉

Ich gebe nunmehr, als Dreifachmama Anfang vierzig, deutlich weniger Geld für Pflegeprodukte und Kosmetik aus, als ich es Anfang Zwanzig noch tat.

Nachhaltigkeit im Badezimmer

Und auch wenn ich erst kürzlich darüber berichtete, in Sachen Nachhaltigkeit gescheitert zu sein, so will ich der Sache doch noch einmal eine Chance geben!

Seit einer Weile schon ziert wieder eine feste Duschseife meine Nasszelle!

Dieses Mal weiß ich sogar, wie ich diese umweltschonend wieder reinigen und von Seifenresten befreien kann! 🙂

Kaufe ich heute ausgewählte (!) Kosmetikprodukte so werde ich meist bei Douglas im umfangreichen Online-Sortiment fündig!

Gerade die Naturkosmetik-Produkte der Marke „Nature Box“ haben es mir angetan, meine neue Duschseife mit Oliven-Duft habe ich dort auch gefunden!

Und auch wenn ich somit wohl nie schneller aus der Dusche rauskomme – oder das Duschen einmal gänzlich ausfallen lasse (ebenfalls Vorschlag des Gatten – ahahaha!), so ist mir diese Zeit kostbar und heilig!

Zeit für mich – auch als Mama erlaubt!

Wir Mamas machen so unfassbar viel für unsere Kinder, selbstlos und liebevoll kümmern wir uns 24/7 ohne Halt vor Feier- und Sonntagen – und das ist auch gut und richtig so!

Aber die Zeit im Bad oder für ausgleichenden und befreienden Sport dürfen wir uns abzwacken!

Irgendwann innerhalb jener vierundzwanzig Stunden eines Tages!

Das ist legitim, das ist erlaubt, das ist essentielle Zeit der Selbstfürsorge – und vor allem das verzeihen uns unsere Kinder!

Denn jene sich selbst genehmigte Minuten – und sei es sogar eine Stunde (!) – sorgen dafür, dass wir wieder gestärkt und ausgeglichen sind!

Und nur eine ausgeglichene und glückliche Mama kann ausdauernd und voller Herzblut für ihre Kinder da sein! Isso.

Gut, vielleicht haben wir aus genau jenem Grund auch den Luxus von gleich zwei Duschen im Haus, aber diese Vermutung sei nun einmal so dahingestellt…

Beide im übrigen ganz OHNE Münzautomat!
(Es würde heutzutage ohnehin via APP funktionieren 😉 )

Denkt an Euch liebe Mamas und habt’s fein!

Eure 

Alex

(*Werbung – bezahlt und beauftragt – dieser Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit Douglas!) 

Der Text gefällt? Dann Daumen hoch für die Alex!

Teilt den Beitrag gerne auch über Facebook. Dazu einfach auf den Button klicken.  😉

Keinen Beitrag mehr verpassen?

Dann mach es wie viele Andere und folge mir! Gib dazu einfach Deine Email-Adresse ein und klicke auf 'MamaStehtKopf folgen'. Dann wirst Du über neue Artikel von mir persönlich informiert. So einfach kann's sein... 🙂 Beachte auch meine Datenschutzhinweise.


Kommentar verfassen