Überspringen zu Hauptinhalt

Wenn Fünf eine Reise tun: Hallo 2022! – Hallo Ösi-Winterurlaub! Unser erstes Januar-Wochenende

Ich bin kein großer Fan von Neujahrs-Vorsätzen und auch nicht von Wünschen, Hoffnungen und Mutmaßungen, was das neue Jahr wohl bringen wird.

Denn – und ich wiederhole mich hier – für mich ändert sich nur eine Zahl!

Mehr nicht.

Silvester ist im Zweifel ein Abend wie jeder Andere – mit viel Glück aber auch ein wunderschöner im Kreis all‘ der Menschen die uns lieb und wichtig sind.

Das sind bei mir vier Herzensmenschen ganz besonders und im Grunde gleicht jeder Tag, an dem wir Fünf gesund und zusammen sind, einer Reise in eine neue Zukunft.

Unsere Reise zu Fünft geht weiter :)

Die ist mal holprig und kurvig, gerät in’s Stocken und lässt uns fluchen, steigert in gefährlichen Situationen den Adrenalin-Pegel – oder bringt Familienmitglieder regelrecht zum Kotzen! ;)

Und an anderen Tagen wiederum läuft es geschmeidig und wir Fünf cruisen als eine Einheit durch unser Familienleben.

Warum ich so viel über Reisen und Fahren schreibe?

Nun, vermutlich, weil genau DAS gerade hinter mir liegt, während ich diese Zeilen hier tippe.

Wir sind in Österreich angekommen, standen im Stau, quälten uns in Serpentinen einen Berg hinauf, bremsten plötzlich und sorgten daher für den gewissen Adrenalin-Schub – und die Kleinste übergab sich in einen McDonalds-Becher! ;)

Und um noch einmal auf die Vorsätze zurück zu kommen, ich habe im Grunde nur einen Einzigen:

Ich möchte endlich bei mir ankommen und so viel entspannter werden!
(Oder sind das schon zwei Vorsätze!? ;) )

Ich habe keine großen Erwartungen an 2022 – und auch keine Riesen-Pläne.

Ich starte sogar gefühlt verlorener, nachdenklicher, bedrückter, grauhaariger (Nah! Ist überfärbt!), faltiger, älter, gebrechlicher –  und auch ein klein wenig „fetter“ (Hallo Kummerbäuchlein ;) ) denn je in dieses Jahr.

Ihr ahnt, wie gerade die eigene Einschätzung bezüglich des Attraktivitäts-Grades ist!
(Ach, scheiß halt auf „fuckable“ bleiben! ;) )

Aber wisst Ihr was?

Darum-geht-es-auch-gar-nicht!!!

Ich möchte endlich aufhören dürfen, mir über alles und jeden Gedanken zu machen – und ich möchte eigentlich gar nicht, dass Sorgen um mein Äußeres oder gar die eigene Liebenswürdigkeit meinen Alltag dominieren!

Ich möchte endlich aufhören, mir den Kopf darüber zu zerbrechen, was Andere von mir denken und zu meinen Entscheidungen stehen!

Und ich möchte in mir selbst ruhen und ein klein wenig seltener verzweifeln, heulen, zürnen, zetern und fluchen.

Hach, das wär’s!

In diesem Sinne, auch wenn ich nicht ganz auf so etwas stehe:

Habt ein gesundes Jahr 2022!

(Wünscht man mir im Gegenzug kein gutes Jahr zurück, bin ich aber im übrigen trotzdem zutiefst beleidigt!!!)

Samstag, 01.01.2022I

Ich höre und sehe an diesem Tag nicht viel, denn ich bin mit besinnungslosem Packen beschäftigt.

Stunden über Stunden.

WTF!?
WARUM brauchen fünf Menschen für einen verflixt-verfluchten (da geht sie dahin die Tiefenentspannung ;) ) Winterurlaub so unfassbar viel Zeug und Gedöns!?

Sonntag, 02.01.2022

Der Hamster ist irritiert.

Sooo früh (es ist acht Uhr morgens) hat er uns schon lange nicht mehr herumwuseln sehen! (Ferienmodus off ;) )

Kein Wunder, dass der knuffige Kerl SO unmöglich schlafen gehen kann.

Wir werden aufgeregt beobachtet und um Futter und Leckerlis angebettelt!

Unsere Kinder sind mittlerweile so tolle und routinierte Co-Autofahrer, dass wir im Grunde bis zum Walchensee durchfahren können und auch dort nur kurz zum Strecken und „frische-Luft-schnappen“ (und Kotz-Becher ausleeren – die Serpentine hatte es in sich!) anhalten müssen.

Wir sind in Tirol!

Gerade einmal  dreißig Minuten sind es von hier – und wir sind in Seefeld in Tirol angekommen!

Und kaum haben wir die Grenze passiert, liegt er auch auf einmal tatsächlich da:

Der Schnee!

Es wirkt fast schon künstlich, fanden wir doch VOR dem Tunnel noch grüne Wiesen vor!

Die Mädels decken sich gleich an der Skischule mit ihrer Skiausrüstung ein, der Skikurs wird ebenfalls mit gebucht – und nur wenige Minuten trennen uns von unserer Ferienwohnung für die nächsten Tage!

Und nun muss ich los!

Von unserer freundlichen Gastgeberin haben wir uns sagen lassen, dass Seefelds Fußgängerzone am Abend noch wunderschön beleuchtet ist – und hungrig sind wir auch.

Alle. Sehr!!!!

Kommt gut in die neue Woche!

Eure 

Alex

P.S. Mehr Familienwochenenden gibt’s bei grossekoepfe!

Der Text gefällt? Dann Daumen hoch für die Alex!

Teilt den Beitrag gerne auch über Facebook. Dazu einfach auf den Button klicken.  ;)

Keinen Beitrag mehr verpassen?

Dann mach es wie viele Andere und folge mir! Gib dazu einfach Deine Email-Adresse ein und klicke auf 'MamaStehtKopf folgen'. Dann wirst Du über neue Artikel von mir persönlich informiert. So einfach kann's sein... :-) Beachte auch meine Datenschutzhinweise.

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Kommentar verfassen

An den Anfang scrollen