Überspringen zu Hauptinhalt

Wenn Fünf eine Reise tun: Was macht das Harry’s Home Hotel so besonders? Unsere Städtetour nach München! Teil 2

(*Pressereise) Samstag-Morgen. Nahezu zeitgleich zum Handy-Wecker-Klingeln höre ich aufgeregtes Plappern und Rennen am Hotelflur.

(Sorry – liebe andere eventuell noch schlafende Gäste – auch DAS ist Reisen mit Kindern! ;) )

Die Mädels sind wach und möchten frühstücken gehen.
Jetzt. Sofort. Gleich und unbedingt!

Glücklicherweise gelingt es mir, beide auf „in vierzig Minuten“ zu vertrösten (meine Lockmittel gebe ich hier an dieser Stelle nun besser nicht preis! ;) ), so dass ich mich wenigstens „in Windeseile“ (in Frauen-Zeitrechnung) fertig machen kann!

Dann aber, dann möchten wir zu viert den Tag im hellen und freundlichen Frühstücks-Raum des Hotels begrüßen!

Wir frühstücken fast wie „zu Hause“!

Der Sohn zieht es vor, lieber noch ein wenig in den Federn zu kuscheln – er ist ohnehin kein großer Esser am Morgen.

Und so lassen wir ihn.

Schließlich möchten wir hier gerne auf möglichst viele Bedürfnisse aller Familienmitglieder eingehen!
(Auch wenn wir bei dem Versuch hin und wieder miteinander keifen und zetern – uns dann aber letzten Endes alle wieder lieb haben! ;) )

Auch hier spiegelt sich das Konzept des Hotels wieder – wir frühstücken ganz unkompliziert in lockerer Atmosphäre.

Fast ein bisschen wie zu Hause!

Freundlich werden Kinder begrüßt und fehlendes Besteck auf Nachfrage umgehend ersetzt und in die Hand gedrückt!

Die Töpfe auf der Herdplatte lassen mich entzückt schmunzeln – DAS ist sympathisch und ungezwungen!

SO soll Familien-Urlaub auch während einer Städtetour sein!

Aber schaut einfach selbst! :)

Hier ein paar Impressionen vom Frühstück im Harry’s Home in München! (klickt gerne hier für mehr Infos!)

Im Anschluss an das Frühstück habe ich noch eine Verabredung.

Ich treffe mich mit dem lieben Mike, dem Hotelchef – denn ich möchte noch so viel mehr über die Philosophie des österreichischen Familien-Unternehmens wissen!

Viele Tipps und Informationen vom Hotelchef persönlich! :)

Gleich zu Beginn erhalte ich viele tolle Ausflugstipps für Familien, welche nicht nur während des ersten München-Aufenthalts von Interesse sind!

Denn wer weiß schon, dass die Fahrt mit einem der neuen Züge der U3 für Kinder ein wahres Erlebnis ist?

Kann man doch durch den gesamten Zug hindurchschauen und somit ein ganz anderes Fahrgefühl genießen!

Oder auch, dass der Olympia Turm mit dem schnellsten (!) Fahrstuhl Münchens in schwindelerregende Höhen transportiert?

Auch war mir nicht bewusst, dass die BMW-Welt kostenfrei zugänglich ist!

Ebenfalls erwähnt Mike den lohnenswerten Besuch in der Kinderabteilung im Keller des Deutschen Museums!
(Hier nicke ich zustimmend, wir haben diese bereits im Jahr 2019 mit allen Dreien besucht und waren in der Tat begeistert!)

Jetzt aber möchte ich mehr zum Hotel wissen!

Wir sprechen darüber, wie sehr sich die Art zu Reisen stetig verändert – viele, viele Gäste möchten sich eben auch unterwegs einfach nur Zuhause fühlen, das klassische Hotelzimmer verschwindet wohl in Zukunft immer mehr aus den Köpfen so mancher Weltenbummler.

„Live like a local“…

…ist auch der Grundgedanke des Harry’s Home – und bei der Gelegenheit klärt sich auch unser „Rätsel“ um den begehbaren Kleiderschrank, der die Kinder sofort begeisterte!

(Warum in einem „Hotel“?)

Er steht quasi als Symbol für ein warmes Zuhauses, in welchem man sich ausbreitet und eben nicht mehr aus dem aufgeklappten Koffer leben möchte!

Auch neben der Rezeption findet man keinen gewöhnlichen „Wartebereich“ wie sonst in Hotels üblich wieder, sondern wir sitzen gerade im sogenannten „Wohnzimmer“ mit Bibliothek!

Ich erfahre, dass die demnächst auch wieder aktualisiert wird, denn die Bücher stehen gewiss nicht nur zur Deko im Regal!

Mike betont, wie wichtig es dem österreichischen Unternehmen mit Sitz in Innsbruck ist, dass sich auch Kinder immer willkommen fühlen – sie sollen sogar im Mittelpunkt stehen und dennoch individual mit den Eltern reisen können!

Mich interessiert brennend, ob denn künftig auf weitere Harry’s Home Hotels in Deutschland gehofft werden darf, denn aktuell ist München das Einzige in Deutschland.

Doch da tut sich schon etwas, ganz feste versprochen! ;)

Wer aber einmal über die Grenzen Deutschlands hinaus guckt, der darf sich bereits über 9 weitere Hotels in
Graz, Wien, Linz, Dornbirn, Zürich, Steyr, Bischofshofen, Bern und ganz bald auch Telfs freuen!

(Selbst Villach wird ab nächstem Jahr ein weiterer Standort sein, was uns aus persönlichen Gründen sehr, sehr freut!)

Ich lasse mir das „Baukasten-System“ erklären, denn ein jeder Gast kann sich bei der Buchung mittels eines bestimmten Buchungs-Generators seinen Aufenthalt selbst kreieren und gestalten!

Create your stay“ – mehr als nur ein Motto!

Unter dem Motto „create your stay“ gibt es hier ganz viele Möglichkeiten, denn nicht immer möchte ein Gast den kompletten full service!

Das Harry’s Home sieht sich vielmehr als Begleitung des Gastes während seines Aufenthaltes! :)

Und selbstverständlich „kauft hier auch niemand die Katze im Sack“ – ein jeder kann den Endpreis ja selbst kontrollieren und bestimmen.

Künftig sollen Gäste sich sogar noch mehr wie zu Hause fühlen – hier fällt mir der Frühstücks-Bereich vom Morgen ein und ich muss leise lächeln!

Ich erzähle Mike, wie toll und sympathisch ich die Töpfe auf der Herdplatte fand!

Demnächst sollen Gäste sich sogar selbst die Milch aus einem Kühlschrank in der „Küche“ herausholen und Besteck aus Besteck-Schubladen!

Das ist witzig und außergewöhnlich!

Alle Hotels werden im übrigen künftig mit dem EU Öko Label ausgestattet!

Und weil das alles so gut funktioniert, wohnen im Harry’s Home tatsächlich sogar Gäste dauerhaft – und mieten sich beispielsweise vorübergehend aus beruflichen Gründen im Hotel ein.

Somit gelingt es dem Unternehmen eine ganz breite Zielgruppe (eben auch uns als Familien-Reisende!) anzusprechen – das muss man auch erst einmal hinbekommen! :)

Als wir uns verabschieden ist mir innerlich bereits Eines schon klar:

DAS wird definitiv nicht der letzte Aufenthalt von uns Fünfen in einem Harry’s Home gewesen sein!

Und was machen wir heute?

Die Sonne scheint wider Wettervorhersage und Erwarten doch vom Himmel – und blauer Himmel lockt so sehr, dass wir uns im Anschluss zusammen setzen, um den Nachmittag zu planen.

Allzu anstrengend sollte es nicht sein, denn die Tochter befindet sich gerade auf dem Weg der Besserung – so soll es bitte auch bleiben und sich das Kind nicht verausgaben!

Mich lockt daher ein klitzekleiner Spaziergang durch den Olympia Park mit Aussicht über die Dächer Münchens – vielleicht noch Bootchen-fahren oder Minigolf-spielen.

Alles ohne Stress und im Tempo aller Familienmitglieder! :)

Wir fahren tatsächlich mit der U3 – und Mike hat Recht!

Beide Mädels staunen, wie sich die Bahn schlängelt, biegt und windet, wie es bergauf und bergab geht – so etwas bekommt man sonst während einer U-Bahn-Fahrt gar nicht wirklich mit!

Hier aber schon, weil der komplette Zug durchgängig und „durchschaubar“ ist!

Ein Nachmittag im Olympia Park

Ich möchte ehrlich zu Euch sein – für einen Moment halte ich uns an diesem Nachmittag für die unharmonischte und unentspannteste Familie aller Zeiten!

Oder gar „toxisch“ wie es der Gatte während unseres Spazierganges, welcher eher einem Kampf gleicht, treffend formuliert.

Und selbstverständlich mag ich in diesem Moment nicht mehr und möchte gerne alle Zelte abbrechen.

Und wenn’s selbst die aus Acryl-Glas wären, welche sich majestätisch vor uns erheben! ;)

Die Kinder zoffen, sticheln, zanken und maulen – und sind gewiss Eines ganz und gar nicht:

In ihrer Mitte„!

Gerade die Kleinste übt sich in größter Theatralik und überhaupt halte ich meine Brut für Bruchteile von Sekunden für äußerst undankbar – und nervig!

Doch wisst Ihr was!?

Ich wage fast zu behaupten, ein jenes Schicksal vereint so manche Familie! ;)

Weil auch DAS  Reisen zu Fünft bedeutet!

Auf einmal ist es DOCH schön und harmonisch!

Denn – und auch jenes Phänomen haben wir schon sooo oft erlebt – irgendwann beruhigen sich die Gemüter wie durch Zauberhand (oder ob’s die in der Zwischenzeit gefüllten Mägen sind?) und auf einmal haben sich alle wieder lieb!

Selbst das Schniefnasen-Kind hüpft von einem Bein auf’s andere durch den Park.

Einträchtig wird Händchen gehalten und Slush-Eis geschlürft.

Es wird gekichert und gegluckst – als hätte es die Stunden zuvor nie gegeben!

Und weil es gerade so harmonisch ist und meine Familie sich im warmen Sonnenlicht so schön und hübsch ankucken lässt, möchte ich meinen Reisebericht zu unserem Aufenthalt im Harry’s Home in München-Moosach hier an dieser Stelle (ganz genau hier und jetzt!!! ;) ) gerne ausklingen lassen!

(Wer weiß denn schon, was noch kommt! ;) ) 

Mag mir noch ein bisschen die frühe Abendsonne auf’s Näschen scheinen lassen und im Kopfe schon einmal das Abendessen planen!

(Deftig und traditionell? Oder doch etwas Anderes? Bier – ich korrigiere eine Maß – oder Wein? ;) )

Habt’s fein und viel Spaß auf Euer nächsten Städtereise!

(*Pressereise – Übernachtung und Frühstück gehen auf den Deckel des Harry’s Home!)

(P.S. Hier könnt Ihr nochmal zu Teil 1 hüpfen! :) ) 

(P.P.S. Wer sich näher für das Olympia Stadion interessiert – hier mein Reisebericht dazu aus dem Sommer 2019! Klickt gerne hier und lest von einem ganz besonderes Sommermärchen! :) ) 

Eure 

Alex

Der Text gefällt? Dann Daumen hoch für die Alex!
Teilt den Beitrag gerne auch über Facebook. Dazu einfach auf den Button klicken.  ;)

Keinen Beitrag mehr verpassen?

Dann mach es wie viele Andere und folge mir! Gib dazu einfach Deine Email-Adresse ein und klicke auf 'MamaStehtKopf folgen'. Dann wirst Du über neue Artikel von mir persönlich informiert. So einfach kann's sein... :-) Beachte auch meine Datenschutzhinweise.

 

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Kommentar verfassen

An den Anfang scrollen