Überspringen zu Hauptinhalt

Wenn Fünf eine Reise tun: Hallo neuer Campingplatz! Hallo Festland! Fängt jetzt meine Entspannung an? ;) #wib 27./28.08.

Samstag-Vormittag.

Eine Zikade zirpt hier ganz in meiner Nähe und sanfter Wind rauscht durch die Bäume.

Ich sitze im Halbschatten auf dem bequemen Polster der Sitzecke, gleich hier auf der großen, ganz neu erbauten und modernen Terrasse unseres ebenfalls nigelnagelneuen Mobilheims.

Die Füße brennen ein wenig von meinem morgendlichen Lauf, drinnen chillen Kinder und Mann – und bereits seit sechszehn Minuten hat niemand (!) auch nur ein einziges Mal nach mir gefragt!

Fängt jetzt etwa MEINE Erholung an? ;)

Ja, ich bin entspannter seit gestern, das muss ich hier unweigerlich zugeben!

 

 

Ciao Elba – Hallo San Vincenzo!

Elba haben wir hinter uns gelassen auch wenn mir das Herz ob des Abschieds von jener wunderbaren Insel blutete.

Elba ist und bleibt unfassbar schön, verwunschen, wild-romantisch, ein kleines bisschen abgeblättert und urig, geheimnisvoll, wohl-duftend und einfach ganz und gar zauberhaft!!!

(Ich komme wieder! Vielleicht im Herbst einmal zum wandern? Also dann irgendwann. Als Rentner. Ohne die Kinder. Aber mit dem mir angetrauten Anhang ;) )

Ich bin froh und dankbar, dass ich Mann und Kindern dieses wunderbare Fleckchen Erde zeigen durfte!

Reisen verändert und prägt! Reisen IST leben

Auf Reisen wird mir stets bewusst, wie gut es das Leben im Grunde doch bislang mit uns meinte!

Denn gesund zu Fünft auf Reisen gehen zu können ist ein Geschenk und auch Privileg! #dankeleben

Immer wieder auf’s Neue!

Nicht alle Familien haben die Möglichkeit, unsere Erde in all‘ ihrer Vielfältigkeit bestaunen zu können – etwas, was für mich Leben und auch ein Stück weit der Sinn dessen bedeutet!!!

Was wäre ich ohne das Reisen?

Ohne all‘ jene Eindrücke, Erfahrungen und Erinnerungen?

Nur halb und unfertig, so scheint es mir – und so mischt sich dieser Tage auch ein wenig Ehrfurcht und Demut in mein Gemüt.

Wenngleich dieses doch nunmehr ob soviel Vitamin D (in Form von Sonnenlicht und Tablettchen ;) ) Freudensprünge tun sollte!

Die Gefühle, Gedanken und Emotionen reisen mit

Das tut es auch irgendwie – und dennoch kann man auch auf Reisen nicht vor den eigenen Gedanken davonlaufen.

Das habe ich schon vor einer Weile erkannt.
Das gilt es zu akzeptieren.

Und Ehrfurcht, Trauer, niedergeschlagene Gedanken – all‘ das parallel zu Glück und Dankbarkeit – machen ebenfalls das Leben erst zu dem, was es ist!

Wir urlauben im Mobilheim entspannter als im Safari Zelt!!!

Erleichterung mischt sich heute auch ein wenig mit dazu, denn ich musste zwar Elba hinter mir lassen, aber auch ein Safari-Zelt.

Eine Form des #glamping, die für uns nicht mehr in Frage kommt.

Es war in der Tat zu wenig Sauberkeit, Hygiene und Komfort für unser Gusto.

Diese Mäuse-Sache mit all den Ausscheidungen, der Staub und Schmutz stresste mich um ehrlich zu sein – und auch gibt es in solch einem Zelt kaum Möglichkeiten zum Entspannen und gechillt sitzen!

Das sei hier an dieser Stelle zu erwähnen und für künftige Bucher zu beachten!

Tags ist es im Zelt zu heiß, Nachts habe ich unter dem Laken gefröstelt, drinnen dunkel – und draußen nur eine Holzbank für uns Fünf ohne Anlehn oder gar Liege-Möglichkeit.

Es war ok und machbar, aber irgendwie doch eher alles ein Experiment! ;)

Hier wohnen wir komfortabler im neu errichteten niederländischen Mobilheim auf dem ebenfalls neuen und weitläufigen Campingplatz in der Nähe von San Vincenzo in der Toskana!

Wir Eltern haben ein eigenes Bad mit Dusche – und die Kinder ebenfalls!

Alles ist hell und freundlich und noch nie war ich so dankbar, wieder eine Spülmaschine zu sehen! ;)

Wie bereits gewohnt, findet sich im Mobilheim zu genüge durchdachter Stauraum – DAS ist unsere Art zu urlauben, das ist schön und so sind Campingplätze ganz wunderbar! :)

Aber schaut Euch gerne selbst die Bilder an!

Und wie geht es weiter?

Was wir in den kommenden sieben Tagen noch tun werden, weiß ich gar nicht so genau.

Wir haben hier einen ganz wunderbaren und sehr weitläufigen, naturbelassenen Sandstrand mit vielen Dünen!
Ein bisschen fast wie an der Ostsee:

Und bis wir den Platz mit all‘ seinen Pools erkundet haben, wird es wohl noch Tage dauern! ;)

Ich würde gerne einmal lesen, das wär’s – ob mich mein Nachwuchs lässt, steht allerdings noch in den Sternen!

(Doch auch die Drei sind hier entspannter, Klima läuft, WLAN auch – ich bin zuversichtlich! ;) )

Laufen gefällt mir hier und wird hoffentlich morgens zur Routine (Kampf dem Urlaubsbäuchlein! Ich sachs Euch!!!) und unser Auto bringt uns nach Bedarf an jeglichen gewünschten Ort!

Ob wir das Touri-Programm durchziehen und Pflicht-Orte wie San Gimignano, Volterra, Lucca & Co. besuchen, weiß ich noch gar nicht.

Einige kenne ich bereits aus meiner Jugend.

Doch wisst Ihr was?

Ich habe jetzt auch mal keinen Bock auf Stress! Echt nicht!

Ich möchte meine Ruhe und Erholung haben – der Herbst und Schulstart werden blöd genug!

Wir landen erstmal im Pool ;)

Sonntag

 

To be continued…

(wie immer – mehr Bilder vom Wochenende bei grossekoepfe!)

Eure 

Alex

Der Text gefällt? Dann Daumen hoch für die Alex!
Teilt den Beitrag gerne auch über Facebook. Dazu einfach auf den Button klicken.  ;)

Keinen Beitrag mehr verpassen?

Dann mach es wie viele Andere und folge mir! Gib dazu einfach Deine Email-Adresse ein und klicke auf 'MamaStehtKopf folgen'. Dann wirst Du über neue Artikel von mir persönlich informiert. So einfach kann's sein... :-) Beachte auch meine Datenschutzhinweise.

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

Kommentar verfassen

An den Anfang scrollen
%d Bloggern gefällt das: