So krass wenig Bock auf November! & Warum die Pandemie noch NICHT vorbei ist! Ein Rant.

Also hömma, November!

Ich geb’s auf. Jetzt schon.

Ich habe keinen Bock darauf, mir die nächsten, kommenden Wochen schön reden zu wollen.

Nö! Mag nicht mehr!

Denn auch wenn gerade ein kleines bisschen die Sonne zwischen dichten Wolken hervorblinzelt, sehe ich aktuell einfach nur grau.

Noch nicht mal schwarz, denn das wäre ja zu viel Drama und Action, zu viele hysterische, dunkle Energie!

Nope.
Sehe nur grau – und um ehrlich zu sein:

Mir graut-es-verdammt-nochmal-auch!

Ich hatte es ja wirklich versucht!

Wollte mir einreden, dass es doch ganz kuschelig werden könnte, mit uns zweien!
Dir und mir.

Dabei hab‘ ich doch extra Tee gekauft…

Tee habe ich gekauft, in so vielen Ausfertigungen.

Gerüche und Geschmacksrichtungen, die an flackernde Kaminfeuer, wärmende Kuschelsocken, gute Bücher und lustig-gemusterte Wolldecken erinnern sollen und das Herz von innen wohlig ummanteln!

Doch wohnt gerade in mir kein Feuer.

Ummantelt fühle ich mich nur schwer drückend – und eine stete innere Unruhe hindert mich ohnehin am entspannten Bücher-lesen oder gar selbst verfassen!

Ich glaubte an Spaziergänge durch buntes Laub und frische, mich belebende Herbstluft!

Nun, das Laub schwindet bereits wieder und mit ihm die letzten Farben.

Ghostbuster“ in Orange haben’s vorhin weggeblasen – nicht aber wehten diese verflixten dunklen Gedanken und Ängste fort!

Ich weiß nicht, woher es rührt, doch nenne ich Dich, dummer November, schon seit jeher einen „toten“ Monat!

November? Kann weg! Jetzt schon!

Jede Illusion und Hoffnung, sich noch an letzte, wärmende Sonnenstrahlen klammern zu können, ist verflogen, die Herbstferien (Oh Mann waren die schön!!!) verlebt, für weihnachtlichen Glanz und Glitzer noch zu früh.

WAS also soll ich mit Dir anfangen, November!?

Wer braucht Dich schon?

Auf die neuen Herbst-Klamotten freute ich mich.
Aber warum!?
Für’s Mama-Taxi-fahren und Am-Sportplatz-warten!?

Ich hätte das Geld genauso gut in den nächsten Gully schmeißen können! Mich sieht eh‘ keiner!

Kuschel- und Vorlesezeit mit den Kindern und Basteln?
Nah!!!

Ich habe Jahrzehnte des Bastelns hinter mir und drei von drei Kindern können mittlerweile selbst lesen – sofern nicht zu faul dazu. 😉

Selbst das Basteln und Backen ist mir seit Corona madig

Denn weisste was?

DAS, was ich eigentlich von Herzen gerne immer gemacht habe, nämlich mit den Kindern kochen, basteln, kuscheln, spielen, lesen – hat mir Kackorona durch Monate des absoluten-einfach-nur-jeden-unendlich-verflixten-Tag-daheim-sein ein kleines bisschen kaputt gemacht!

Ich kann’s nicht mehr wirklich genießen!

Mich drängt es immer noch nach draußen – ohne zu wissen wohin!

Und während ich mich in diesem neblig-deprimierenden Monat selbst bemitleide und aus dem Fenster blicke – in mir leise die Ahnung keimt, dass sich etwas IN mir im Wandel befindet und ich des „Nur-Daheim-Seins“ leid bin – realisiere ich, dass wohl kaum Zeit für einen Sinneswandel und emsigen Selbstfindungsprozess bleiben wird!

Nicht nur weil es in der aktuellen, privaten Situation ohnehin schwierig ist, jetzt etwas mit der Holzhammer-Methode ändern zu wollen – sondern weil ich ganz sicher alsbald wieder mindestens ein krankes Kind zu Hause haben werde!

Und noch immer sind die Schulkinder die „Gearschten“

Denn, lieber November, Du kommst ja bekanntlich so’n bisschen eklig und nass-kalt daher.

Und Stimmen haben mir geflüstert, dass irgendwelche schwachmatischen Idioten genau JETZT es für eine glorreiche Idee halten, Masken im Unterricht wieder abzunehmen.

Bei ungeimpften Grundschülern, die – nach Monaten in „Watte“ beziehungsweise Maske – selbst beim kleinsten Magen-Darm-Infekt wohl erstmal aus den empfindlichen und ungeschützten Latschen kippen werden! (Und ich on top….)

Es ist also nicht nur bekloppt, verantwortungslos und fahrlässig der noch immer bestehenden Pandemie wegen, die Masken JETZT abzunehmen, sondern auch eine willkommene Einladung für alle weiteren üblichen Infekte!

Bastarde, welche sich genau jetzt in den dunklen Monaten im Dreck suhlen und gehässig-grinsend den Wanst reiben!

Besucher, die ich nicht zu Hause brauche!
Besucher, die mich einmal mehr an das Zuhause fesseln!
Und gewiss auch Besucher, die mich schmerzlichst um meine Kinder sorgen lassen!

Weil es ja so geil ist, Erkrankungen und die Durchseuchung der Kleinsten billigend in Kauf zu nehmen!

Ich soll also Tee-trinken und glückselig dreinblicken?

Den Garten mit vollster Vorfreude winterfest machen und mein Zuhause gemütlich gestalten?

Wo ich doch die Wände -an denen mir der Nachwuchs schon bald gelangweilt hochgehen wird – schon jetzt nicht mehr sehen kann!?

Wo mir der Garten schnurz-pieps-wurscht ist – und der neue Winter-Mantel doch nicht so ober-end-mega-hübsch-und-geil ist?

NÖ! November! NÖ!!!

Eure 

Alex

Der Text gefällt? Dann Daumen hoch für die Alex!

Teilt den Beitrag gerne auch über Facebook. Dazu einfach auf den Button klicken.  😉

Keinen Beitrag mehr verpassen?

Dann mach es wie viele Andere und folge mir! Gib dazu einfach Deine Email-Adresse ein und klicke auf 'MamaStehtKopf folgen'. Dann wirst Du über neue Artikel von mir persönlich informiert. So einfach kann's sein... 🙂 Beachte auch meine Datenschutzhinweise.


One thought on “So krass wenig Bock auf November! & Warum die Pandemie noch NICHT vorbei ist! Ein Rant.

    Kommentar verfassen