Skip to content

Montagsgedanken – Ich könnte so breit grinsend durch mein Leben laufen…

(diese – kurzen – Worte waren ursprünglich nur für Insta und Facebook gedacht – aber ich finde sie dafür fast zu schade! Daher einfach nochmal hier 🙂 ) 

Ich schrieb’ es erst gestern in ähnlicher Form im Wochenende in Bildern:

Ein Großteil davon, wie unsere ganz eigene “Realität” aussieht, spielt sich in unserem Kopf ab.

Und es liegt an uns, dieses Denken zu steuern und in Gutes zu formen!!!

Warum aber ist das so unfassbar schwer und mag mir nie so recht gelingen?

Weshalb gehen wir Menschen – gehe ich – immer von den schlechteren aller Optionen aus, anstatt darauf zu vertrauen, dass alles gut und richtig ist?

Eigentlich könnte ich mich freuen…

Ich könnte mit so einem breiten und zufriedenen Grinsen durch mein Leben laufen, denn aktuell – an diesem Tag, an welchem die Sonne endlich Wolken durchbricht (und das ist gerade nicht nur eine Metapher!) – ist mein Leben gut!

Ich bin ok, ich fühle mich ok.

Doch stattdessen grübele ich und verfärbe mir meine ganz eigene Welt mit Gedanken und vermeintlichen Tatsachen, die niemand (!) ausgesprochen hat – und die noch gar nicht (!!!) eingetreten sind!

Schreiben mir Menschen nicht zurück, so fällt es mir schwer, darauf zu vertrauen, dass man sich trotzdem über mich und meine Nachrichten freut.
Mich vielleicht sogar (ein kleines bisschen 😉 ) mag.

Ich habe Angst vor einer Diagnose – der schlimmsten aller schlimmsten – anstatt darauf zu vertrauen, dass – im besten aller Fälle – einfach gar nichts wirklich ist!

Ich habe mich von etwas mittels Kündigung (bald schreibe ich ausführlich und mehr) befreit – muss aber dennoch dagegen ankämpfen, mich hier nicht als Loser zu sehen.
Anstatt gelöst eine längst fällige Entscheidung feiern zu können! (Will ich aber!!!)

Ich bedauere Reisen, die in den Osterferien nicht stattfinden, anstatt mich über mein Zuhause zu freuen und ebenfalls darauf zu hoffen, dass ich im Frühling und Sommer (gesund!) wieder Koffer packen werde!

Vieles meiner Realität spielt sich nur in meinem Kopf ab – es gab keine Worte, Geschehnisse oder gar Tatsachen! 

Warum also vergeude ich Lebenszeit, wenn ich doch gerade fröhlich sein sollte?

Zeit zu leben! Solange es geht…

Eure 

Alex

Der Text gefällt? Dann Daumen hoch für die Alex!
Teilt den Beitrag gerne auch über Facebook. Dazu einfach auf den Button klicken.  😉

Keinen Beitrag mehr verpassen?

Dann mach es wie viele Andere und folge mir! Gib dazu einfach Deine Email-Adresse ein und klicke auf 'MamaStehtKopf folgen'. Dann wirst Du über neue Artikel von mir persönlich informiert. So einfach kann's sein... 🙂 Beachte auch meine Datenschutzhinweise.

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Kommentar verfassen

An den Anfang scrollen