Wochenend, Sonnenschein & laute Motoren! (#12von12)

Samstag

Ich habe geschlafen wie ein Stein.

WIE kaputt ich in diesen Tagen bin, belegt allein schon die Tatsache, dass ich im Bett neben der Kleinsten beim Gute-Nacht-sagen eingeschlafen bin – und einfach liegen blieb.

Das konnte ich praktischerweise, denn ich war bereits geduscht – unser Freibad hat wieder offen und nach einem gänzlich wunderbaren Nachmittag am allerliebsten Lieblings-Ort gab ich mir noch auf dem heimischen Crosstrainer den Rest. 🙂

In schweren, bleiernen Beinen und einem Zustand eigenartiger Erschöpfung, rächte sich an jenem Freitag-Abend dann eine Woche „neuer-alter Alltag“, der mich zugegebenermaßen ein klein wenig schafft und aktuell (noch) überfordert!

Ich bloggte bereits gestern – am Freitag  – darüber.

Sehr gerne könnt ihr…

hier (einfach klicken!) noch einmal in den Artikel reinlesen! 🙂

Ich blieb also einfach liegen, sehr zum Ärgernis des eigenen Ehegatten, dem ich einen (sehr späten) Fernseh-Abend versprochen habe.
Nun ja. Passiert.

Zwar war ich – wie so oft – in der Nacht damit beschäftigt, mittlerweile ziemlich lange Gliedmaßen des jüngsten Kindes zur Seite zu wuchten (sie schläft hin und wieder noch immer im Elternbett – so what – und bevorzugt es, Beine um meinen Korpus zu wickeln), doch in der Tat fühle ich mich jetzt, am Samstag-Vormittag, deutlich erholter!

Ich habe Pläne!

Und schließlich habe ich heute ja auch Großes vor!

Ein Versprechen möchte ich einlösen, dem Familienmitglied gegenüber, welches es in den vergangenen Wochen echt nicht leicht hatte.

Ja, mein großer Sohn tut mir ganz schön heftig leid!

Denn nicht nur hielten Pandemie und Corona den Teenager für eine sehr, sehr lange Zeit in seinem Zimmer und fesselten mein Kind an PC und Controller, sondern machten ihm auch gesundheitliche Probleme zu schaffen.

Und zwar so sehr, dass alle sportlichen Aktivitäten und Ausflüge für eine lange Zeit flach fielen.

Jetzt weiß er zwar ALLES über die Formel 1 (und ich bin dankbar, dass er sich lediglich mit diesem Thema so intensiv beschäftigt hat!!! Hätte durchaus anders ausfallen können, die Zeit an der Playstation und vorm TV!!!), hat aber sein Näschen nur selten an Luft und Sonne bekommen.

Nun, heute soll das Näschen Benzin schnüffeln – kann ja nicht gleich mit Natur und Bewegung daherkommen! 😉

Mit seinen Jungs wolle er zusammen in meiner Heimatstadt (Ja, das ist Fulda – „Heimatstadt“ klingt ein klein wenig geschwollen!) Kart fahren gehen, so verkündete er mir kürzlich.

Wie könnte ich ihm nach all der Zeit einen solchen Wunsch ausschlagen?!

Zumal ich davon ausgehe, dass hinterm Lenkrad zu sitzen und ordentlich Gas zu geben keine allzu große Belastung darstellen sollte.
Ich werde also Jungs-Taxi fahren und damit meinem Kind einen hoffentlich unbeschwerten und endlich, endlich abwechslungsreichen Nachmittag bereiten!

Und selbstverständlich dürfen die Jungs im Nachhinein auch noch bei einem Fast-Food-Giganten nach Wahl einkehren!

Ich hingegen werde die Ruhe des Leerlaufs zwischen den Taxi-Fahrten genießen (die Mädels bleiben beim Papa, he he)  und vielleicht, vielleicht schaffe ich es vorher sogar noch mit dem Gatten und den Mädels ins heißgeliebte Freischwimmbad.

So ist zumindest der Plan…

Hausarbeit am Vormittag

Bevor es zu all‘ dem kommen kann, ist jedoch am Vormittag noch einiges zu „kruschpeln“ und basteln.
Und ach ja, die Wäsche schreit auch nach mir!  (Ohren zuhalten und Augen zupetzen hilft nicht – alles schon versucht! 😉 ) 

Hier noch ein paar Fotos vom Kart-fahren!

Ich zumindest habe nunmehr einen stolzen und mehr als glücklichen Teenager, Amerikanisch essen waren wir auch noch – und ich bin offiziell ’ne ziemlich coole Mama!
Denn die Tank-Challenge („Stoppe bei einer glatten Summe„) hab ich mit Bravour gemeistert! Hah!

To be continued…

Noch mehr Wochenende mit vielen Fotos gibt’s in meinem Bericht vom Sonntag (#Wib) zu lesen! Klickt gerne hier!

Eure 

Alex

(Mehr #12von12 findet Ihr bei draußennurkännchen)

Der Text gefällt? Dann Daumen hoch für die Alex!

Teilt den Beitrag gerne auch über Facebook. Dazu einfach auf den Button klicken.  😉

Keinen Beitrag mehr verpassen?

Dann mach es wie viele Andere und folge mir! Gib dazu einfach Deine Email-Adresse ein und klicke auf 'MamaStehtKopf folgen'. Dann wirst Du über neue Artikel von mir persönlich informiert. So einfach kann's sein... 🙂 Beachte auch meine Datenschutzhinweise.

 

 


Kommentar verfassen