Reality Check: Kino vs. Skinny Jeans

3+

Wie immer in den Ferien bin ich viel zu spät aufgestanden und muss mich nun dringend und vor allem schnell (!) anziehen. Und während ich mich gerade verzweifelt versuche in meine frisch gewaschene Skinny-Jeans zu quetschen, kommt’s mir in den Sinn: 

Zwischen Realität und Film klaffen noch immer kilometerweite Abgründe!
Trotz allen Bemühungen, neuerdings alles so echt und wahrheitsgetreu, „realitätsnah“ und authentisch wie nur möglich zu gestalten. Ich wage zu behaupten, die meisten Filme sind noch immer nicht auch nur im Geringsten wie im echten, nicht ganz so erotischen, Leben! Dabei komme ich in letzter Zeit kaum zum Filme kucken. Es ist also durchaus möglich, dass ich hier aus der Erinnerung spreche und nicht mehr ganz so up to date bin. Egal.
Zurück zur Skinny Jeans jedenfalls:

Frisch gewaschene Skinny Jeans sind das Schlimmste! Ich hatte gestern Abend Frust, Hormone, niedergeschlagen und so. Kurzum: Ich war hässlich und ich wollte es ausleben! So was von! Nun, es gab Bier und Unmengen von Popcorn zum Abendessen. Nein, ich korrigiere: NACH dem Abendessen. Also das alles noch miesepetrig mampfend on top! Nun, bei mir rächt sich so etwas sofort. Auch wenn ich vielleicht einfach mal auf’s Klo gehen müsste. Aber ich komm nicht in meine Skinny Jeans rein! Wie viele Filme gibt es eigentlich über menstruierende Bläh-Bäuche? Nur mal so nebenbei gefragt.

Und dann die Sache mit der erotischen Aniehungskraft.

DAS sollen Skinny-Jeans ja verkörpern! Aber habt Ihr Euch mal ernsthaft Gedanken über die Realität gemacht? Nun, ich bin mir sicher, die meisten Skinny-Jeans-Trägerinnen (hoffentlich jenseits der 15, ach was schreib ich, am besten 17 Jahre!) haben damit schon ihre Erfahrungen gemacht:
Skinny Jeans sind während des Aktes des Geschehens NICHT SEXY!!!! Far away davon! Und da kommt mir wieder eine Film-Szene in den Sinn. Ich weiß aber gar nicht mehr so genau, ob es sich tatsächlich um eine von mir gesehene Szene irgendeines Filmes oder einer Serie handelt. Oder ob mir nun meine eigene Phantasie wieder einen Streich spielt.

Es läuft auf jeden Fall im Film IMMER wie folgt ab:

PicsArt_03-28-12.33.22Da ist dieses Cottage im kanadischen Wald. Im Sommer, bei schönstem Sonnenschein. Das durchgebrannte Pärchen (Gott sei Dank in Besitz des Schlüssels zum geheimen Zufluchtsort) hat nun endlich die Gelegenheit leidenschaftlich über sich herzufallen. Was es auch umgehend ausgiebig tut. Sie, die immer Schöne, mit natürlich eingedrehten Haaren und engem, roten Karo-Hemd. Er der Alabaster-Körper.
Ah, jetzt sind sie also im rustikalen Schlafgemach angekommen und was macht er hingebungsvoll drängend, höchst erregt und keine Sekunde länger wartend? Er streift ihr die Jeans ab. Schwups! Schon passiert! Es blitzt das sexy Spitzen-Höschen hervor. Nun, die FSK Filme ab 12 enden meist an jener Stelle. Also will ich mich auch daran orientieren.

Reality Check:
In Zeiten der äußerst attraktiven und sexy Skinny-Jeans würde diese Szene womöglich wie folgt aussehen: 

Entweder schickt SIE IHN jetzt wieder vor die Türe um sich verschämt, ächzend und schwitzend der Kompressions-äh-Skinny-Jeans zu entledigen. Versteckt das corpus delicti heimlich unterm Bett und empfängt ihn einfach nackt. Denn in Socken geht ja nun mal gar nicht! Oder aber: ER versucht es dennoch. Weil’s ja so schön filmreif ist. Das erste Hindernis ist selbstverständlich hierbei der Po, die Skinny Jeans reißt also praktischerweise den String (Skinny Jeans geht nur mit String!) gleich mit herunter. Und die Socken auch noch, ist ja so eng unten.
Aber bis dahin ist es ein langer -ziemlich abtörnender- Weg, wenn ihr mich fragt.
Und ohne nun wieder über den eigenen elterlichen Beischlaf berichten zu wollen:
Ich plädiere für Variante 1.
Aber warum hat DAS noch keiner verfilmt!?

Sicherlich hatte die Dame meiner Phantasie/Erinnerung eine Bootcut-Jeans an….

Und dann der Zeitpunkt „danach“.
Selbstverständlich streift sich im Film die faltenfreie, für immer junge Schönheit Höschen und Jeans schnell wieder über. Die Durchbrenner müssen ja weiterziehen. Ich kommentiere diese filmreife Szene nun einfach mal wie folgt: Iiiiiih! Gefolgt von einem gedanklichem „geh‘ verdammt nochmal vorher in’s Bad!“. Doch immerhin, einige Filme existieren tatsächlich, in denen Frau danach NICHT vergisst wenigstens etwas Toilettenpapier zu benutzen 😉

Andere Szene:
Das Cottage steht den lieben Liebenden ein ganzes Wochenende zur Verfügung. Was jetzt kommt, ist klar: SIE streift sich SEIN Hemd über! Boah! Kotz! Wie ätzend klischee-mäßig! Allein deshalb schon ein No-Go.
Immer diese „Ich-hab-Dein-weißes-Hemd-und-sonst-nix-an“ Szenen!

Reality-Check:
Das olle zerlöcherte „Abi Anno xxx“ Shirt ist doch viel bequemer!

Überaupt ist SIE nach drei Minuten Pipi-machen und Zähne-putzen im Bad längst wieder fertig. Die Brauen sind natürlich von Natur aus schön geformt und gefärbt. Die Wangen immer rosig, die Lippen aufgrund des vorhergegangenen Aktes noch gerötet. Das Haar liegt wild verwegen, die Augen strahlen ohne auch nur einen Hauch von Mascara. Am A……!

Reality-Check:
Am Morgen führt jedes (!) einzelne Haar ein Eigenleben! Auf den fahlen Wangen  zeichnet sich die Kissen-Falte noch deutlich ab, eingetrocknete Sabber ziert den spröden Mundraum. Der dringend nach der Zahnbürste schreit.
Aber immerhin: Daran denkt man mittlerweile in vielen Filmen.
Ob da die Mafia der Zahnärzte dahinter steckt?

So, endlich habe ich die knatschenge Hose anbekommen. Kopf-Kino beendet.

Und ich hoffe ganz ehrlich, insgeheim, dass ich dieses Ungetüm so schnell heute nicht wieder ausziehen muss! Wer braucht auch schon ein „Cabin in the Woods“? So was kommt doch eh‘ nur in Horror-Filmen vor. Aber die könnte ich mir ja mal als Nächstes vorknüpfen?

Hab‘ ich schon einmal erwähnt, dass ich früher zu oft „Final Destination“ gesehen habe und seit jeher panische Angst vor Aufzügen und U-Bahn-Türen habe? 😉

Viel Spaß beim Oster-Film-kucken

Eure

Alex


4 Gedanken zu “Reality Check: Kino vs. Skinny Jeans

  1. mamiexmachina Antworten

    Was mich an solch leidenschaftlichen Szenen irritiert ist, wenn der Mann der Frau in der Hitze des Gefechts die Bluse oder das Kleid zerreist. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich eine Frau über diese Form des Engagements freuen kann. Zumindest für mich wäre an dieser Stelle das Vorspiel beendet. Stattdessen würde ich meinen Partner einkaufen schicken …
    Liebe Grüße, Simone

    1+
    1. Mama steht Kopf Antworten

      Nein! Selbstverständlich würdest Du Dich kopflos und leidenschaftlich diesem hingeben…für später haste ja dann SEIN Hemd! ;))) LG!

      0
      1. mamiexmachina

        Haha … hast auch wieder Recht 😉

        0
      2. Tina

        Bin ganz deiner Meinung… Das ist wohl die Wahrscheinlichste Variante 😉

        0

Kommentar verfassen