Last Call: Selbstfindung die 14.

Wer hat gedacht ich schmeiß‘ hin?
Beinahe hätte ich es selbst geglaubt, hatte ich mich doch trotz – oder vielleicht wegen – der ganzen Selbstfinderei ein klein wenig verloren. Und nun verbleiben mir, während ich das hier schreibe, lediglich noch acht Stunden bis zum Ende der Sammlung von Teil 14 der „1000 Fragen zu Dir selbst“.  Last Call zur Suche nach dem Selbst!

Daher spare ich mir nun das ganze Einleitungs-Gedöns und stürze mich in Anbetracht der extrem späten Uhrzeit kopflos ins nächste Fragen-Abenteuer der von Johanna von Pinkepank angezettelten Selbstreflexions-Kiste.
Ladies & Gentleman: Viel Spaß mit meinen Antworten 261 bis 280! 

261. Über welche Themen unterhälst Du Dich am liebsten?
Interessanterweise mittlerweile nicht mehr nur über Kinderthemen und Babykram. Männer sind doch zur Abwechslung auch mal ein schönes Thema! 😉
Oder Reisen! Mich interessiert es wahnsinnig, wo die verschiedensten Menschen und Charaktere so urlauben. Ich liebe es, mich mit fremden Ländern und Kulturen zu beschäftigen oder mich  über die Art und Weise zu reisen zu unterhalten! Nennt mich Dumpfbirne, aber Politik zählt eher weniger zu den Top-Prio-Themen 😉

262. Kannst Du leicht Fehler eingestehen?
Ja, das kann ich! Das sollte man auch tun, wenn Ihr mich fragt. Ich kann es nicht leiden, wenn sich jemand nie für etwas entschuldigen kann und immer im Recht fühlt! Wenngleich ich mich meistens mehr als nötig und übertrieben oft für etwas entschuldige!

263. Was möchtest Du nie mehr tun?
An der Nordsee urlauben! 😉
Ich mag’s einfach nicht. Gefällt mir nicht. Ich glaube da gibt’s nur „love it or hate it“. Mich zieht’s eher gen Süden (nach „unten“ wie man in der Geographie ja niemals sagen darf)

PicsArt_04-21-02.07.26264. Wie ist Dein Gemütszustand üblicherweise?
Wechselhaft. Und das innerhalb eines Tages. Himmelhochjauchzend und zu Tode betrübt. Alles innerhalb von nur vierundzwanzig Stunden. Schätze das ist ganz schön anstrengend 😉

265. Sagst Du immer die Wahrheit?
Nope! Wer tut das schon? Und doch „passiert’s“ mir ab und an, weil ich ein Schaf  bin und gerne rede und schreibe wie mir der Schnabel gewachsen ist. Das Herz auf der Zunge muss und kann halt nicht immer von Vorteil sein! 😉

266. Was bedeutet Musik für Dich?
Musik verstärkt meine jeweils vorherrschende Stimmung! Und das ist auch gut so! Musik besitzt für mich heilende, ausgleichende und therapeutische Wirkung! Sie kitzelt Glücksgefühle hervor oder lässt endlich längst unterdrückte Tränen fließen! Ganz nach aktueller Gefühlslage!

267. Hast Du schon einmal einen Weinkrampf vorgetäuscht?
Warum sollte ich denn, wenn das Original doch so viel besser ist!

268. Arbeitest Du gerne im Team oder lieber allein?
Ehrlich gesagt wurschtel ich gerne alleine vor mich hin, ohne mir nun den Stempel „nicht teamfähig“ aufdrücken zu wollen. Gewiss kann ich mich auch gut mit Anderen arrangieren, absprechen, einigen und effektiv zusammen arbeiten. Doch hätte ich die Wahl…(irgenwie komme ich mir gerade wie bei einem Bewerbungsgespräch vor – Fangfrage?)

269. Welchen Fehler verzeihst Du Dir immer noch nicht?
Das behalte ich für mich.

270. Welche Verliebtheit, die Du empfindest verstehst Du selbst nicht?
Ich verstehe noch nicht einmal diese Frage! 😉

271. Denkst Du intensiv genug über das Leben nach?
Viel zu intensiv! Dazu werde ich ja hier geradezu genötigt 😉

272. Fühlst Du Dich manchen Leuten gegenüber sehr unsicher?
Ja, das tue ich. Aus den unterschiedlichsten Gründen. Mal, weil ich jene Menschen besonders mag und mir über die Denkweise oder Sicht des/der Anderen noch nicht ganz schlüssig bin. Ich rede mir dann ein, oder habe die Befürchtung, dass ich mit diesen Gefühlen alleine da stehe und verhalte mich dann ziemlich komisch und dumm. Was völliger Quatsch ist, denn Unsicherheit kann sehr schnell unsymphatisch wirken und fälschlicherweise als Hochnäsigkeit oder Verschlossenheit gedeutet werden. Ein Schuss nach hinten also. Lieber Hirn ab und an aus und einfach drauf los quatschen! 😉
Mal bin ich aber auch unsicher,  weil ich Menschen gar nicht leiden kann und mich sehr zusammenreißen muss, dies nicht allzu offensichtlich preiszugeben. Ich selbst finde es jedenfalls immer ganz fürchterlich und ärgerlich dann in gewissen Situationen so unsicher zu sein! Hab ich doch gar nicht nötig! 😉

273. Bist Du autoritätsgläubig?
Nein. Auch in Fällen, in denen es alle Anderen tun – Ich schwimme gerne gegen den Strom.

274. Bist Du gern allein?
Früher war ich das in der Tat. Doch heute macht mir Allein-sein Angst. Weil ich es einfach nicht mehr kann und nicht mehr gewohnt bin. Mir fehlt dann das Gewusel um mich herum, die vielen lauten Stimmen. Alleine werde ich nur viel zu nachdenklich!

275. Welche eigenen Interessen hast Du durchgesetzt?
Laut meinem Mann alle! 😉

276. Welchen guten Zweck förderst Du?
Ich spende hier und da. Aber wenn ich genauer darüber nachdenke, würde ich gerne noch so viel mehr tun. Ich hatte einmal die Idee einer eigenen Kategorie auf meinem Blog, in welcher es darum geht, nützliche Vereine und Organisationen in meiner Region vorzustellen. Über tolle Sachen/Ideen berichten und diese damit zu unterstützen. Leider gab ich nach nur wenigen Absagen schnell auf. Vielleicht sollte ich diese Sache wieder aufgreifen…

277. Wie sieht Dein Traumhaus aus?
Ich mag unser aktuelles Haus eigentlich sehr gerne. Ist ja auch unseres. Aber mir fehlt der Keller! Vielleicht das Ganze einfach noch einmal unterkellert und ein Nümmerchen größer, vielleicht noch ein, zwei Zimmer mehr und ich wäre rundum zufrieden. Wenngleich ein Keller auch dazu einlädt, Dinge zu horten und ein weiteres Zimmer doch wieder Gedanken an ein viertes Kind zulassen würde! 😉

278. Machst Du leicht Versprechungen?
Ich weiß nicht. Vielleicht. Allerdings bemühe ich mich dann auch diese ALLE einzulösen. Soviel Fairness muss schließlich sein.

279. Wie weit gehst Du für Geld?
Bislang keinen Schritt zu weit!

280. Bist Du häufig eigensinnig, auch wenn es zu Deinem Nachteil ist?
Ja, das bin ich!

Fertig!!!
Ich weiß nicht, ob es an der Uhrzeit liegt, der mittlerweile bleiernden Müdigkeit. Aber besonders tiefgründig kamen mir die Fragen dieses Mal nicht wirklich vor. Vielleicht aber auch nur, weil ich eben diese Tiefgründigkeit heute Nacht nicht mehr ganz so zulassen wollte. Bis zum nächsten Mal arbeite ich verstärkt an meiner Motivation und vor allem am Zeitmanagement und freue mich schon auf die nächsten bohrenden Fragen auf dem Weg zu mir selbst! 😉

Bis dahin!

Eure

Alex


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s