Skip to content

Tierische Begegnungen, erste Frühlingsstrahlen & verdammt bin ich cool! ;) #wib 02./03.03.

Die schönsten Worte, die ich an diesem Wochenende gehört habe, kamen von meiner jüngsten Tochter.

Wir saßen vorhin draußen auf dem Spielplatz in meiner Heimatstadt, erste warme Sonnenstrahlen tauchten alles in frühlingshaftes, zartes Licht und mit überzeugter Stimme stellte meine Zehnjährige fest:

“Es gibt schon komische Eltern, Mama. Gut, dass DU nicht so streng bist!” 

Und ich musste schmunzeln und fühlte mich versöhnt!

Und in diesem Moment so unfassbar cool!

Da saß dieses Kind neben mir, erkannte erschrocken, wie sehr manche Eltern (aus einer Hilflosigkeit heraus?) mit ihrem Nachwuchs zetern – und hielt dankbar meine Hand!
(Ungelogen!!!)

Und irgendwie ist es damit auch ein schönes Gefühl, dass diese ganze Kleinkind-Spielplatz-Zeit hinter uns liegt.

Denn – ich glaube, früher war ich vielleicht auch ein bisschen “komisch“. 😉

Komisch im Sinne von unentspannt und ungeduldig. Im Sinne von übervorsichtig, ahnungslos und ängstlich.

Heute hält mein jüngstes Kind mich für super-lässig und entspannt – und geht hin und wieder einfach noch just for fun auf den Spielplatz.

Und ganz ehrlich?
Ich bin froh, dass sie es noch tut und genieße das!!!

Ich muss nicht mehr aufpassen und das Kind darf solange Kind sein, wie es mag!

Auch wenn das hier schon bald nicht mehr unsere Welt sein wird – es sind noch ein paar letzte, sehr, sehr schöne Bonus-Runden! 🙂

(wischt sich ein Tränchen aus dem Augenwinkel)

Und ich finde, mehr “Einleitung” braucht dieses Wochenende in Bildern nicht! 

Samstag

Ich wache mit Kopf- und Nackenschmerzen auf, denn die Nacht war ereignisreich.

Den Mann musste ich gegen 22.30 Uhr aufgrund starker Schmerzen zum Notdienst fahren und weit nach Mitternacht wieder abholen.

Und auch wenn ich zu Beginn noch glaubte, er simuliert und Dinge seien halb so wild, so kenne ich sehr wohl den Unterschied zwischen

“Ich habe Schmerzen – jetzt bemitleide mich doch mal” und

“Ich habe Schmerzen – gleich geh’ ich Dir hier in meiner vollen Größe und Statur um”

Schnell entpuppte sich die Lage leider als das zweite Beispiel.

Doch möchte ich mich kurzfassen, der Gatte ist wieder zu Hause und wohlauf – und es war wichtig und gut, dass wir gefahren sind!

Nun aber fühle ich mich gerädert und brauche Kaffee und Ibuprofen!

Auch der Samstag-Abend schreit wenig nach Party!

Ich schaffe es noch für nervlichen Ausgleich zu sorgen und eine Runde mit den Gallaghers auf dem Crosstrainer zu trainieren!
(Nein, Frank hab’ ich dabei nicht Huckepack genommen!)

Und zu dritt lümmeln wir später vorm Fernseher.

Ich bleibe wie immer absichtlich bis spät in die Nacht wach! 😉

Sonntag

Es scheint so wunderbar die Sonne und die Jüngste zieht es nach draußen!

Sie möchte heute einen Ausflug machen, verkündet sie mir, derweil der Auflauf im Ofen brodelt.

Und Leute! Merkt Euch Eines:

Wenn ein (älteres) Kind freiwillig darum bittet, einen Ausflug zu machen und am Sonntag-Nachmittag NICHT Tablet oder Fernsehen gucken möchte, sondern stattdessen Luft und Sonne vorzieht, dann lasst Ihr alles – aber auch alles!!! – stehen und liegen und bewegt Euch nach draußen!

Gesagt getan – wir düsen über die Autobahn in die Heimatstadt.

Ich halte es für eine grandiose Idee, doch mal den neuen Tiergarten anzugucken – und könnte mich nur kurze Zeit später dafür in den Allerwertesten beißen!

Denn – Ihr ahnt es bereits – damit war ich (Leuchte!) nicht alleine!

Wir suchen weitere dreißig Minuten nach einer Parkmöglichkeit.

Doch fest entschlossen, diesem Nachmittag noch die Chance zu geben, ein Guter zu werden, behalte ich die Nerven – und werde mit einer Lücke in nicht allzu weiter Laufentfernung (es ist ein netter Spaziergang) belohnt!

 

Bis Sonnenuntergang bleiben wir auf dem Spielplatz, um im Anschluss Hand-in-Hand zum Auto zurück zu spazieren.

Und ich fühle in diesem Moment eine unendlich große Dankbarkeit und Liebe in mir!

Auf dem Heimweg sammeln wir die große Tochter noch im Stall ein – der Papa ist mit dem Sohn in eigener Sache unterwegs.

Später wohl werden wir alle wieder aufeinander treffen und uns viel zu berichten haben, bevor der Montag (Mordor!!!) und somit der Alltag über uns hereinbricht!

Kommt gut in die neue Woche!

(…wie immer – mehr #wibs gibt es bei grossekoepfe!)

Eure 

Alex

Der Text gefällt? Dann Daumen hoch für die Alex!
Teilt den Beitrag gerne auch über Facebook. Dazu einfach auf den Button klicken.  😉

Keinen Beitrag mehr verpassen?

Dann mach es wie viele Andere und folge mir! Gib dazu einfach Deine Email-Adresse ein und klicke auf 'MamaStehtKopf folgen'. Dann wirst Du über neue Artikel von mir persönlich informiert. So einfach kann's sein... 🙂 Beachte auch meine Datenschutzhinweise.

 

 

Dieser Beitrag hat 5 Kommentare

  1. Was für ein schönes Kompliment von deiner Tochter.
    Wünsche euch einen guten Start in die neue Woche, viele Grüße

  2. Das war ein schöner Sonntag.
    Ich reagiere übrigens genauso wie Du auf rohe Kartoffeln. Es gibt also noch mehr 😉
    Steffi

    1. Ich auch… und wenn ich irgendwo an der Hand eine kleine Verletzung habe, dann brennt der Kartoffelsaft und es juckt heftig… Mittlerweile kann ich sehr schnell Kartoffeln schälen.
      LG CoBa

Kommentar verfassen

An den Anfang scrollen