Wir können uns Corona nicht entziehen – Schöne Tage gibt es aber dennoch! Unser Wochenende in Bildern 20./21.03.

+12

„Boah! Mich nervt mein eigener Corona-Content!“

sagte ich erst vor zwei Tagen zum Mann.

Denn irgendwie kreist sich auch hier auf dieser Seite alles nur noch um dieses eine Thema.

Was im Grunde ja auch selbsterklärend ist, bestimmt „es“ nun einmal unser aller Leben und unseren derzeitigen Alltag.

Und dennoch, manchmal hat Frau einfach sich selbst satt – und ich beschloss, erst einmal auf Corona und Gejammer, auf Ängste und Sorgen zu verzichten und künftig „irgendwas Neutrales“ zu bloggen.

Bullshit!!!

Mein Blog ist ein Tagebuch, auf dem ich aus meinem Familienleben berichte!

Und eine Pandemie tangiert mein Familienleben und jedes einzelne Mitglied unserer kleinen Familien-Bubble sehr wohl!

Streichen kann ich Corona nicht – ausblenden aber schon! 

Ich kann es nicht streichen, höchstens für eine begrenzte Zeit ausblenden.

Weil es temporär manchmal einfach gut tut, die Scheuklappen aufzusetzen und mit einem sturen, trotzigen und bockigen „Heute WILL ich einfach mal fröhlich sein“ sich der Realität zu widersetzen!

Weil auch das hin und wieder gesund ist!

Genauso wie gesunder Menschenverstand durchaus in einer Pandemie von Nutzen sein kann.
Menschenverstand, den ich… more „Wir können uns Corona nicht entziehen – Schöne Tage gibt es aber dennoch! Unser Wochenende in Bildern 20./21.03.“

+12

Es tut mir leid – Corona Eltern lasst uns nicht mehr in Wunden stochern!

+25

Einige Gedanken und Worte zu meinen Texten und Kommentaren aus der letzten Woche:

Ich mag mich in der letzten Woche mit ganz eigenen Ansichten und teils auch bissigen Kommentaren ein klein wenig zu weit aus dem Fenster gelehnt haben – und sicherlich habe ich Einige mit meinen Äußerungen auch etwas vor den Kopf gestoßen.

Das ist mir durchaus bewusst – doch wie immer in meinen Texten verarbeite ich genau das, was mich zum Entstehen eines Beitrages gerade beschäftigt.
Und teile offen und ehrlich Gedanken, Sorgen und meine Meinung.

Sollte ich dabei unfair über andere (Mütter & Familien) geurteilt haben, so entschuldige ich mich dafür.

Ich denke, aktuell sind wir alle ziemlich angreifbar und empfindsamer denn je.

Das sollte sich niemand zu Nutzen machen – auch ich nicht.

Jede Familie trägt ihr ganz eigenes Päckchen

Denn wie ich so oft schrieb, lebt jede Familie ihre ganz eigene Konstellation, hat sich für ein gewisses Arbeits-Rollen- und Aufteilungs-Modell entschieden und geht daher auch mit der aktuellen Situation unterschiedlich um.

Die Einen kommen gelassener mit den Gegebenheiten klar, andere eben nicht!

Eben weil es aufgrund persönlicher Umstände gar nicht möglich ist.

Ich fühlte mich jahrelang als Loser!

more „Es tut mir leid – Corona Eltern lasst uns nicht mehr in Wunden stochern!“

+25

„Lockdown-Tagebuch“: Lichtblicke gibt es jeden Tag! Und schöne Bücher auch! ;)

+17

Ich schrieb es gestern bereits drüben bei Instagram.
Gestern war ein guter Tag!

Zumindest zum großen Teil.

Denn ähnlich dem ersten Lockdown im Frühjahr ist aktuell KEIN Tag durchgehend gut oder auch schlecht!

Jeder noch so triste Tag bietet Lichtblicke (und sind sie noch so klein) – und auch an guten Tagen schlägt die Stimmung durchaus ohne jegliche Vorwarnung in’s Gegenteil um.

So ist das nun einmal, hocken fünf Menschen im aktuell gefühlt ewigen Dunkel ohne Ausweg und Zufluchtsort aufeinander!

Hatten wir im Frühling noch diesen atemberaubend blauen Himmel und die gerade erwachende Natur (und die ätzend juckende Nase 😉 ), so versinken wir gerade in Grau und Tristesse.

Alles ist so ätzend grau und dunkel – und doch geht es weiter!

Das kann auch ohne Corona ganz gewaltig auf’s Gemüt schlagen!

Draußen-Alternativen schwinden – und als Mama muss ich mir jeden Tag irgendetwas einfallen lassen, um Abwechslung in Tage zu bringen, die einander so sehr ähneln und ineinander übergehen!

Und wie ich schon auf Instagram schrieb ist das alles durchaus nicht leicht.

Ich „atme“ viel dieser Tage. more „„Lockdown-Tagebuch“: Lichtblicke gibt es jeden Tag! Und schöne Bücher auch! ;)“

+17

Hätte, hätte Fahrradkette – vom Tag der hätte so anders sein sollen – und doch so schön war!

+17

Mittwoch.
Es soll immer wunderschön gewesen sein.
Hab‘ ich mir erzählen lassen.

Damals, die vergangenen Jahre, als noch nicht alles anders und so beschissen komisch war!

Und es erklärt sich von selbst, dass ich diesem Ereignis so sehr entgegen gefiebert hatte.

So, wie es nun einmal eine Mutter tut, die ihr Kind aus tiefstem Herzen liebt – und alle einschneidenden Lebens-Ereignisse und Veränderungen mit ihm teilen möchte.

Heute wäre die große Kita-Abschiedsfeier gewesen

Eine alte Kalender-Erinnerung im Handy machte mich kurz nach dem Mittagessen darauf aufmerksam.

Vor meinem geistigen Auge sah ich mich schon.
Damals, vor einem halben Jahr, als ich… more „Hätte, hätte Fahrradkette – vom Tag der hätte so anders sein sollen – und doch so schön war!“

+17