Die Halloween-Geburtstags-Party steigt bei uns! Von schaurig-gruseliger Ablenkung & wertvollen Freundschaften

Samstag

Ich wache mit furchtbar-schrecklichen Nacken-und Kopfschmerzen auf, weigere mich aber dennoch, zeitig aufzustehen.

Eine Ibuprofen, welche ich schlaftrunken aus meiner Handtasche im Erdgeschoss fische, soll mir Abhilfe verschaffen – und matt und gerädert kuschele ich mich wieder unter die Bettdecke.

Zu dem Übeltäter, welchen ich für mein Leid und Dilemma verantwortlich mache!

Zwei Stunden später zeige ich mich mit dem mittlerweile ziemlich großgewachsenen, zotteligen Lockenkopf, welcher sich des Nächtens gerne in unser Bett schleicht und ebenfalls lang-gewachsene Gliedmaßen um den meinen Körper schlängelt, versöhnt!

Wie gerne schnuppere ich an der warmen Haut und lausche dem leisen Schnauben!

Wie könnte ich böse sein ob verrenkter Halswirbel und hämmernder Schädelschmerzen – Aua!!! – bei DEM Anblick!
(Schreibt das verweichlichte Mutter-Herz in mir)

Leider aber muss ich nunmehr die friedliche Stille und wohlige Wärme unterbrechen… more „Die Halloween-Geburtstags-Party steigt bei uns! Von schaurig-gruseliger Ablenkung & wertvollen Freundschaften“

Die Halloween-Party steigt zu Hause! Warum’s trotzdem schaurig-geil war – Unser Grusel-Wochenende in Bildern!

Samstag

Vielleicht liegt es daran, dass ich ihn ohnehin noch nie so besonders mochte.
Diesen alljährlichen Halloween-Spaziergang in der Dunkelheit.

Den, wo meine Kinder an irgendwelchen Haustüren klingelten, bewaffnet mit Zauberhüten, Masken (damals noch „die Anderen“) und Jute-Beuteln.
Bereit, fette Beute zu erhaschen.

Das war mir schon immer ein klein wenig unangenehm, um ehrlich zu sein.

Und eine Aktion, die ich nur um der Kinder willen durchzog.

Dunkel eingekleidet und kopflos aufgeregt waren die Kinder stets, was mir gerade in früheren Jahren zudem noch ein leicht flaues Gefühl im Magen verlieh.

Denn ich musste nicht nur verschämt hinter dem nächsten Busch warten und beobachten, wie meine Kinder bei wildfremden Menschen klingelten, sondern auch ziemlich scharfsinnig aufpassen, dass der Nachwuchs in seinem Übereifer in der Dunkelheit nicht von Autos überrollt wurde!

In einigen Jahren selbst schob ich einen übermüdeten und weinenden Säugling neben dem jeweiligen Geschwisterkind durch die Kälte.

Kurzum den „Trick or Treat“-Rundgang fand ich nie besonders geil!

Und auch wenn am heutigen Samstag das Wetter ungewöhnlich mild daher kommt, so freue ich mich schon beim Aufwachen auf ein ganz anderes Halloween.

 

Wir feiern unser ganz eigenes Halloween!

Denn es ist längst nicht so, dass… more „Die Halloween-Party steigt zu Hause! Warum’s trotzdem schaurig-geil war – Unser Grusel-Wochenende in Bildern!“