Last Minute Halloween Deko – Klopapierrolle statt Hosenanzug

8+

Ich bin nicht die geborene Bastel-Tante und schon gar keine ultimative DIY-Bloggerin.
Das wollte ich nie sein.
Und vor allem das sollte (!) ich auch nicht unbedingt sein, so habe ich erst heute in einem Blog Post gelesen.
Denn verbreiten wir alle unsere schönen pastellfarbenen Bastel-Bildchen im Netz – vorzugsweise auf Instagram – dann suggerieren wir der Außenwelt, dass hier noch die heile Welt, das klassische Rollenbild gelebt wird!
Und das sollte Frau ja tunlichst vermeiden – und stattdessen einmal lieber ein paar Office-Bildchen posten.
Und den Papa an die Heißklebe-Pistole setzen.

Um Zeichen zu setzen!

Denn schließlich leben wir ja in einer modernen, gleichberechtigten Welt – und Instagram scheint was das betrifft wohl eher altmodisch daher zu kommen.

Nun, ich habe nichts gegen das klassische Rollen-Modell – und lebe es derzeit auch aus Überzeugung!
Und weil ich bekannterweise in der derzeitigen Situation auch nicht viele andere Möglichkeiten habe.
Ich kann Euch keine Bilder von Heels und Hosenanzug schicken und auch nicht vom stylischen Arbeitsplatz neben der Yucca-Palme!

Denn selbst wenn ich Fotos von anderen Beschäftigungen neben meiner Rolle als Mutter und – oh, ich möchte dieses Wort nicht auf den Bildschirm bringen – „Hausfrau“ posten würde – es wäre definitiv die Klopapier-Rolle im Spiel! 😉

Denn beschäftige ich mich nicht mit meinen Kindern, dann eben mit anderen Heranwachsenden.
Und das auch von Herzen gerne!
Und neuerdings sogar liebend gerne mit Klopapier-Rollen oder Pappe jeglicher Art!

Vor kurzem berichtete ich von meiner Tätigkeit in der Nachmittagsbetreuung der Schule und auch darüber, wie sich das Ganze Anfangs als kleine Herausforderung für mich herausstellte.
Denn ich und basteln?
Schien im ersten Moment ein klitzekleiner Widerspruch zu sein.

Basteln kann jeder!

Denkste!
Schnell erkannte ich, dass auch ich in der Lage bin, in gemeinsamer Aktion ganz wundervolle Dinge auf einfachste Art herzustellen – und dass das Ganze sogar Spaß macht!
Ich mag nicht großer Fan von klassischen Basteleien wie Kastanien-Männchen & Co. sein, aber wenn man mich mit etwas locken kann, dann ist’s wohl Halloween!

Ganz ehrlich? Ich steh‘ drauf!

Nix mit Pastell und süß oder gar herzallerliebst.
Gruselig und Eklig!
Schaurig und Furchteinflössend!
Dunkel und Duster!
Das rockt!

Der kleine Vampir“ und die „Addams Family“ waren die Helden meiner Kindheit, dicht ein paar Jahre später gefolgt von „Bram Stocker’s Dracula“ (ich war hin und weg von Gary Oldman und Winona Ryder).
Wie könnte ich da nicht auf Halloween stehen!?
Wie könnten meine Kinder das nicht cool finden?
Es versteht sich von selbst, dass ich es mir von daher ebenfalls zur Aufgabe machte, mit meinen Nachmittags-Kindern für Halloween zu basteln.

So einfach und kostengünstig wie möglich

Allerdings hatte ich zuvor einige persönliche Anforderungen.

Da die Betreuung für die Eltern entgeltfrei angeboten wird – und für Materialien nur eine kleine Pauschale zur Verfügung steht, möchte ich stets gerne die Kosten so günstig wie möglich halten – und vorzugsweise nicht selbst drauf zahlen müssen.

Aktuell noch versuche ich es zu vermeiden, Bastelaktionen auszuwählen, die mit viel Dreck und Schmiere einhergehen.
Da ich zwei Räume teilweise beaufsichtige, kann ich die Kinder beispielsweise noch nicht mit Acryl-Farbe oder gar Beton oder Schleim alleine lassen.
Vielleicht zu einem späteren Zeitpunkt, wenn wirklich alles rund läuft! 😉

Ich bastele gerne Dinge mit den Kindern, die sie gleich mit nach Hause nehmen können.
Dinge, die über Nacht trocknen oder in den Backofen müssen haben wir von daher bislang auch noch nicht gemacht.
Aber auch daran werden wir uns wohl bald herantrauen. 😉
Dieser Tage finde ich es einfach schön, wenn die Kinder ihre ganz eigenen Kreationen als „Goodies“ gleich mitnehmen und zu Hause stolz vorzeigen können.

Halloween-Deko aus Klopapier, Papptellern und Bechern

Meine aktuelle Lösung:
Halloween Basteleien aus Klopapier, Pappbechern und Ton-Papier!

Nie hätte ich gedacht, was sich daraus allein zaubern lässt!
Aus einfachsten und günstigsten Materialen, so wenig aufwändig wie möglich und dennoch Stunden füllend und ohne längere Aufräumarbeiten lassen sich ganz fabelhafte Wesen basteln.

Großer Favorit ist natürlich die Fledermaus aus der Rolle!
Alles was ihr dazu benötigt ist schwarze Wasserfarbe, schwarzes Tonpapier, Klebe-oder Kulleraugen und Pfeiffen-Reiniger!

Oder gar das Spinnen-Netz aus dem Pappteller oder die Tonpapier Mumie, welche schlicht und einfach mit Garn oder Wolle umwickelt wird!

Völlig umgehauen hat uns allerdings folgende Idee, welche ich ebenfalls im Netz gefunden hatte und sicherlich von uns in den verschiedensten Varianten und zu diversesten Anlässen noch ausgebaut wird:

Grusel-Monster aus Pappbechern mit Leuchte-Nasen!

Bei den Nasen handelt es sich um nichts Anderes als LED-Teelichter, welche von innen in den Becher gesteckt werden.

…der Phantasie der Kinder sind keine Grenzen gesetzt, hier müssen nur noch die LED-Kerzen als Nasen durchgesteckt werden…

Wer es an Halloween gerne noch mehr leuchten lassen möchte, der schnappe sich einfach die alten Baby-und Marmeladengläschen, etwas Mullbinde, ebenfalls LED-Teelichter – und fertig ist die liebreizende Mumie!
Unsere Mumien-Armee ziert seit einigen Tagen den Esstisch! 🙂

Ich weiß, ich kann nicht ewig mit der Tüte Klo-und Küchenpapier-Rollen ankommen – und wer weiß, vielleicht entdecke ich ganz bald noch viele, viele andere Schätze, die ich möglicherweise hier noch einmal gerne mit Euch teilen werde.

Aber dieser Tage sind wir mit unseren Papp-Basteleien mehr als glücklich und zufrieden!

Nächstes Halloween-Projekt wird – ist ja klar! – der Kürbis sein.

Hier habe ich es mir allerdings vor ein paar Jahren abgewöhnt, mühsam zu schnitzen und imprägnieren.
Meistens gruselte der orangene Kerl bereits am eigentlichen Abend durch schwarzen Schimmel und war nicht mehr ganz so hübsch-schaurig anzusehen.

Wir lassen unsere Kürbisse immer ganz – und bemalen diese kunstvoll mit Acryl-Farbe!
Ist ’ne tolle Aktion und hält wochenlang! 🙂

Viel Spaß beim Halloween-Basteln!

Eure 

Alex

P.S. Wie man eine komplette Halloween-Party mit Kindern abhält, darüber berichtet Euch die liebe Inga auf bloggermumofthreeboys.
Schaut doch gerne mal bei ihr vorbei! 🙂

Der Text gefällt? Dann Daumen hoch für die Alex!

8+
Teilt den Beitrag gerne auch über Facebook. Dazu einfach auf den Button klicken.  😉

Keinen Beitrag mehr verpassen?

Dann mach es wie viele Andere und folge mir! Gib dazu einfach Deine Email-Adresse ein und klicke auf 'MamaStehtKopf folgen'. Dann wirst Du über neue Artikel von mir persönlich informiert. So einfach kann's sein... 🙂 Beachte auch meine Datenschutzhinweise.

 


Kommentar verfassen