Mit GEOlino live in Berlin – unser Wochenende in Bildern 24./25.08.

13+

(Werbung für tolle Mädels-Ausflüge – Verlinkung) Wenngleich der Samstag wie gewohnt  mit ausgiebigem Kuscheln nach erholsamen sieben Stunden Schlaf beginnt, fühle ich heute eine ungewohnte Schwere.
Ich blicke in das zarte Gesicht der Kleinsten neben mir, sehe wie die blonden Haare in den warmen Sonnenstrahlen leuchten.
Und beobachte mit einem leichten Schmunzeln, wie sich das kleine Näschen vor  Empörung rümpft!
Denn schließlich war ich es ja, die – der Meinung meiner Kleinsten nach viel zu früh – die liebe Sonne in’s Schlafzimmer gelassen hat!

Gedanken kreisen und lassen mich nicht länger weiter dösen.
Ist es wirklich eine so gute Idee, was wir drei – die kleinste und mittlere Tochter sowie ich – dieses Wochenende noch vor haben?
Mute ich uns allen nicht vielleicht zu viel zu – und lasse ausgerechnet am letzten gemeinsamen Sonntag Mann und Sohn zurück?

Zweifel überschlagen sich mit Ängsten (ja, bei so was bin ich im Vorfeld halt immer so semi-mutig) und mischen sich mit einem Quäntchen Wehmut.
Denn den Sohn kann ich nicht  mitnehmen.
Der „arme Kerl“ mit dem geschienten Finger bleibt zu Hause beim Papa. mehr „Mit GEOlino live in Berlin – unser Wochenende in Bildern 24./25.08.“

Being a Taxi-Mum

0

Ich liiebe ja mein Auto! Praktischer Fünf-bis Siebensitzer, Familien-Van verpackt im sportlichen Design und nicht im typischen Kasten-Mutti-Sammeltaxi-Look. Deshalb haben mein Mann und ich uns insbesondere auch für einen Ford S-Max entschieden. Sieht einfach wenigstens ein bisschen schnittiger aus, als die üblichen Großfamilien-Vans.
Und was wäre ich ohne mein Keyless-System! Immer bepackt mit irgendwelchen Dingen, immer mit drei Kindern und jeder Menge Taschen und Gedöns beschäftigt, für mich eine der genialsten Erfindungen der Welt. Der Schlüssel bleibt in der Hosentasche (in meinem Fall meist 16 Stunden täglich) und ein Griff zur Autotür reicht. Offen!

Und Nein! Dies ist kein verkappter Werbetext!
mehr „Being a Taxi-Mum“