Tränenreich – Unser Einschulungs-Wochenende 15./16.08.20

21+

Samstag

„Fang‘ jetzt bloß nicht an zu heulen!“
„Reiß‘ Dich einfach zusammen!“
„Kommt doch voll peinlich wenn Du jetzt in der Tasche kramst – und dann auch noch in’s Taschentuch schnäuzt!“

Im Nachhinein ärgere ich mich über derartige Gedanken.

Warum um alles in der Welt hab‘ ich nicht einfach Tränchen der Rührung laufen lassen?

Machte dem schweren Herzen, welches so gerne überquellen wollte, Luft?
Nur um die Contenance zu wahren!?

Während ich dem schönsten Lied lauschte, welches ich seit langer, langer Zeit auf die Ohren bekam!

Ein Lied, das gleichermaßen Mut, Trost und Zuversicht vermitteln soll – und verspricht, junge Erstklässler zu führen und an die Hand zu nehmen!

DAS Lied, welches…. more „Tränenreich – Unser Einschulungs-Wochenende 15./16.08.20“

21+

Ziehen dunkle Wolken auf? Corona-Schulstart mit drei Kindern

32+

Draußen regnet es in Strömen und passend zum Wetter komme auch ich in der Realität wieder an.

Denn ich muss zugeben, die letzten Wochen befand ich mich bewusst im Ferien-Modus!

Ich wollte weder an den kommenden Schulstart denken, noch mich mit gesellschaftspolitischen Themen befassen oder das Infektions-Geschehen hierzulande intensivst verfolgen.

Dass Zahlen wieder steigen und da draußen rücksichtslose, starrsinnige und über alle Maßen egoistische Ignoranten unterwegs sind, bekam ich ohnehin auch so mit!

Doch wollte ich noch ein Weilchen den Sommer leben und die Wochen mit meinen Kindern ungetrübt genießen.

Die Sommerferien waren schön!

Ja, wir hatten sechs ganz wundervolle Sommerferien, schöner als ich sie mir je erträumt hätte!
Und das zu diesen Zeiten.

Und wisst Ihr was?
Trotz Lockdown, Wochen des Homeschooling und nunmehr sechs Wochen Sommerferien – ich würde alle meine Lieben gerne noch ein Weilchen länger festhalten und rund um die Uhr um mich haben!

Meine Kinder stören mich nicht, das taten sie nie – und ich fiebere dem nahenden Schulstart in keinster Weise entgegen.

Vielmehr macht sich nun ein Gefühl…. more „Ziehen dunkle Wolken auf? Corona-Schulstart mit drei Kindern“

32+

Hätte, hätte Fahrradkette – vom Tag der hätte so anders sein sollen – und doch so schön war!

17+

Mittwoch.
Es soll immer wunderschön gewesen sein.
Hab‘ ich mir erzählen lassen.

Damals, die vergangenen Jahre, als noch nicht alles anders und so beschissen komisch war!

Und es erklärt sich von selbst, dass ich diesem Ereignis so sehr entgegen gefiebert hatte.

So, wie es nun einmal eine Mutter tut, die ihr Kind aus tiefstem Herzen liebt – und alle einschneidenden Lebens-Ereignisse und Veränderungen mit ihm teilen möchte.

Heute wäre die große Kita-Abschiedsfeier gewesen

Eine alte Kalender-Erinnerung im Handy machte mich kurz nach dem Mittagessen darauf aufmerksam.

Vor meinem geistigen Auge sah ich mich schon.
Damals, vor einem halben Jahr, als ich… more „Hätte, hätte Fahrradkette – vom Tag der hätte so anders sein sollen – und doch so schön war!“

17+

Hallo Kita! Goodbye Kanada? – Vom täglichen Umdenken – Corona-Tagebuch

14+

Ich bin ein Mensch der Widersprüche.
Das war ich schon immer.

Zum Einen widerstrebt es mir seit jeher zu machen, was ALLE machen – und toll zu finden, was jeder geil findet.
Weshalb man mich auch so gut wie nie bei irgendwelchen Instagram-Challenges oder hitzigen Twitter-Diskussionen findet.

Von einigen Dingen distanziere ich mich bewusst, weil’s mir selbst einfach zu viel ist – und ich kostbare Zeit lieber mit dem echten Leben und den Herzens-Menschen darin verbringen möchte!

Auch als Bloggerin fühle ich mich keiner ganz bestimmten Sparte zugehörig.
Irgendwie passe ich nirgends rein – mach‘ und schreibe ich ja eh trotzig was ich will!

Ich träume davon Bücher zu schreiben, die sonst keiner verfassen möchte. (Weil eklig 😉 )
(Aber Leute! Die Welt braucht nicht noch den achtmillionsten Familien-Ratgeber! Echt nicht!)

Und rufe und schreibe offensichtlich lieber „Leute!“ statt einem dahin gehauchten „Ihr Lieben“.
(Das kauf‘ ich ja selbst nicht jedem ab! 😉 )

Und ich könnte die Liste der eigenen verqueren Sichtweise wohl noch in’s Unendliche fortsetzen, doch ich schweife vom eigentlichen Thema ab.

Von Tag zu Tag leben – oder doch lieber alles planen?

Auch mir selbst widerspreche ich immer wieder.

Ich träume davon, von Tag zu Tag zu leben. more „Hallo Kita! Goodbye Kanada? – Vom täglichen Umdenken – Corona-Tagebuch“

14+

Die Ungewissheit der aktuellen Zeit – Abschied von der Kita? – Corona-Tagebuch

16+

Pfingstmontag, später Abend.
Ich habe aufgehört die Tage zu zählen.
Denn gibt es das noch immer? Das Corona-Tagebuch?

Jetzt wo Schulen wieder geöffnet sind und beide großen Kinder bereits einige Tage „Präsenzunterricht“ hinter sich haben?
Wo Menschen in Strömen deutsche Küsten aufsuchen und einzelne Bundesländer nahezu zum altgewohnten „Normalbetrieb“ übergegangen sind?

Ich selbst kann für mich hier keine Grenze oder einen Übergang mehr feststellen.
Könnte nicht sagen, wann es endete das „Corona-Tagebuch“.
Tage und Lockerungen, Änderungen und mehr oder weniger vorsichtige Schritte in eine alte, neue Normalität sind miteinander verschmolzen, so scheint es mir.

Ist das der berühmt, berüchtigte fließende Übergang?
Gibt es sie noch, die „Corona-Zeit“ – oder haben wir das Virus als steter Begleiter und versteckte Gefahr nunmehr einfach hingenommen und akzeptiert?

Sind wir zu unvorsichtig und sorglos geworden (bin ICH zu sorglos geworden?) oder ist es lediglich ein natürlicher Prozess der Adaption an Dinge, die wir nicht ändern und auslöschen können?
Ich weiß es nicht.

Was ich aber weiß ist, dass gerade vor mir mein kleinstes Kind auf dem Badezimmer-Teppich liegt und bitterlich weint. more „Die Ungewissheit der aktuellen Zeit – Abschied von der Kita? – Corona-Tagebuch“

16+