Warum gerade JETZT Hobbys für (meine) Kinder so wichtig sind!

Spikes.

Sie liegen vor mir im Flur, befremdlich und faszinierend zugleich.

Noch immer weiß ich damit nicht viel anzufangen.

Wohl aber weiß ich mittlerweile, dass sie für die zwölfjährige Tochter von größter Bedeutsamkeit sind!

Und tunlichst NICHT nebst der kleinen PET-Wasserflasche im Turnbeutel transportiert werden sollten!
(Es hatte ein bisschen was von Schampus-Dusche im hauseigenen Flur! 😉 )

Ferner weiß ich, dass die Bestimmung der eigenartigen Schuhe mit den spitzen Dornen an der Sohle wohl nicht DIE ist, damit nach dem eigenen Gatten zu werfen!

Wenngleich ich jenen Gedanken süffisant schmunzelnd für einen kurzen Moment für äußerst verlockend hielt.

Nein, die Dinger sind lediglich dazu da, eine gewisse Bodenhaftung zu gewährleisten und eine effiziente Kraftübertragung (letzteres ist selbstverständlich soeben von mir ergoogelt worden) zu ermöglichen!

Und seit ein paar Tagen also wohnen die gefährlich-anmutenden Nagelschuhe, die in der Leichtathletik ihre Daseinsberechtigung (WO sonst!? 😉 ) finden, in unserer Garderobe.

Direkt neben meinen hübschen Stiefeln!

Gekommen um hoffentlich zu bleiben.

Hobbys? Hatten die Kinder schon einige.

more „Warum gerade JETZT Hobbys für (meine) Kinder so wichtig sind!“

Meine Kinder, ihre Bedürfnisse & ich

„….an diesem wunderschönen sonnigen Tag….“
tönt die nervig freundliche Stimme aus dem Lautsprecher des Discounters. Der, der sogar über einen eigenen Radiosender verfügt! Und welchen ich am frühen verflucht-ätzend sonnigen Morgen nur allzu schwer ertragen kann! Glaubt mir, würde mir dieser dämliche Grinse-Typ jetzt vor die eigene Visage treten, ich könnte für nix garantieren! Ich gehe jedenfalls schwer davon aus, dass er – völlig auf Droge- vor sich hin grinst, während er seinen fröhlichen „Shopping-ich-geb-Dir-heute-die-besten-Ratschläge-Singsang“ herunter rattert! 

„…ganz sicherlich werden auch Sie heute Nachmittag noch einmal die Stühle auf der Terrasse zurechtrücken wollen, um die letzten warmen Sonnenstrahlen zu genießen“

Boah! Echt jetzt!?
Und beinahe ertappe ich mich dabei, wie sich die eigene Hand nur ein klein wenig, so’n klitzekleines bisschen, gedanklich zur Faust ballt, während ich mit der Anderen die Einkäufe auf’s Band lege. 😉 

ICH werde heute Nachmittag keine Sonne genießen! more „Meine Kinder, ihre Bedürfnisse & ich“

Meine Kinder, ihre Hobbies & ich

Es war kalt, ziemlich kalt. Und regnete. So’n ätzender Bad-Hair-Day Nieselregen. Und es stank. Nach Pferd. Frierend stand ich an diesem Februar-Vormittag auf dem Reiterhof und kuckte meinen Mädels zu.

Longe war angesagt. Für gewöhnlich schicke ich Samstags gerne den Papa zum Reiten. Schließlich hat der das ganze ja angefangen. Ja, dieses Mal stammt die Idee NICHT aus einem Conni-Buch! Und immerhin ist er ja früher selbst geritten.

Und ich? Hmmm. Kann mich zwar an diverse Pferdeposter im eigenen Kinderzimmer erinnern. Aber irgendwie, aus unbekannten Gründen, verflog diese Leidenschaft ganz schnell wieder. Ich hatte es halt nur mit Vampiren und Barbies aus`m Nudisten-Camp (Insider!). Sind für mich halt NUR Pferde. Punkt.

Und dann gibt es diese anderen Momente. So wie jetzt gerade.
more „Meine Kinder, ihre Hobbies & ich“