„Die kleine Eulenhexe“ *Verlosung*

2+

*Rezension.

„Mama, kuck mal was ich gemalt hab‘!“

Freudestrahlend kommt mir die Kleinste in der Kita entgegen gelaufen.
In der Hand ein Blatt Papier. Es ist ein Bild von einem Baum, noch recht schlicht gehalten – ich war wohl heute etwas zu früh dran mit dem Abholen – aber in diesem Moment etwas wahnsinnig Besonderes für mich!
Dieses Mal handelt es sich nämlich nicht um das übliche Bild
„Tochter und Mama in Jeans und schwarzem V-Ausschnitt-Pullover“.
Sie malt mich IMMER in dieser Kombi, was mich eventuell einmal dazu veranlassen sollte, meinen eigenen Kleidungsstil ein klein wenig zu überdenken. Oder ist es mittlerweile schon meine Marke? Nun, geht es nach der Kleinsten gewiss! 😉

cofNein! Heute ziert das Bild ein Baum. Dick und kräftig, als habe er Wichtiges zu tragen und Kostbares zu verbergen. Gleich mehrere große, schützende, runde Blätter trägt er. Und sticht in seiner Einzigartigkeit sofort heraus, wenngleich er nicht unbedingt der größte hölzerne Genosse sein mag. Rund um den Stamm des außergewöhnlichen Bäumchens schlingelt sich eine steile Wendeltreppe.

Für einen Laien mag dieser Baum äußerst befremdlich wirken, man könnte der herzallerliebsten Tochter selbst eine gewisse Unfähigkeit, „ordentliche“ und „richtige“ Bäume zu zeichnen, unterstellen. Doch weiß ich ganz genau, WAS sie hier gemalt hat! WEM dieser Baum gehört und warum er so aussieht, wie er nun einmal aussieht!

Und gerade in diesem Moment, in dem ich das Bild in der Hand habe, kommen mir vor Rührung fast ein klein wenig die Tränchen. mehr „„Die kleine Eulenhexe“ *Verlosung*“

Reality Check: Kino vs. Skinny Jeans

3+

Wie immer in den Ferien bin ich viel zu spät aufgestanden und muss mich nun dringend und vor allem schnell (!) anziehen. Und während ich mich gerade verzweifelt versuche in meine frisch gewaschene Skinny-Jeans zu quetschen, kommt’s mir in den Sinn: 

Zwischen Realität und Film klaffen noch immer kilometerweite Abgründe!
Trotz allen Bemühungen, neuerdings alles so echt und wahrheitsgetreu, „realitätsnah“ und authentisch wie nur möglich zu gestalten. Ich wage zu behaupten, die meisten Filme sind noch immer nicht auch nur im Geringsten wie im echten, nicht ganz so erotischen, Leben! Dabei komme ich in letzter Zeit kaum zum Filme kucken. Es ist also durchaus möglich, dass ich hier aus der Erinnerung spreche und nicht mehr ganz so up to date bin. Egal.
Zurück zur Skinny Jeans jedenfalls: mehr „Reality Check: Kino vs. Skinny Jeans“