Wo ist die Motivation geblieben? Homeschooling-Woche Eins vs. Woche Drei

Montag. Homeschooling-Woche Drei.

Im Grunde sagt das Beitragsbild schon alles, doch lasst mich dennoch ein bisschen erzählen! 😉

Was waren wir motiviert!

Starteten wir in der ersten Woche „Homeschooling“ – nennt es meinetwegen auch „Distanzlernen“ (Boah! Worüber sich Menschen streiten können!?) – noch höchst strebsam, sehen die Dinge nunmehr leicht verändert aus.

Und ich gebe zu meiner Schande zu, die Motivation hat ja sowas von nachgelassen!

Dabei fing alles so unfassbar gut an!

Ich stellte mir den Wecker auf kurz nach sieben!
JEDEN Morgen.

Nun, das mache ich zwar immer noch, doch im Gegensatz zum heutigen Montag stand ich dann auch wirklich sofort auf. 😉

Mithilfe einer starken Tasse Kaffee und viel Eigenantrieb wollte es mir sogar gelingen, pünktlich um acht… more „Wo ist die Motivation geblieben? Homeschooling-Woche Eins vs. Woche Drei“

Gestatten: Wir sind die Deppen – Von Corona-Frust und Ängsten

*(Gedanken kurz vor dem Corona Gipfel)

Es wäre vielleicht Paris gewesen.

Als wir letztes Jahr kurz nach unserer Dublin-Städtereise über das nächste Januar-Ziel sinnierten, wünschte der Sohn einmal mit dem Zug in die französische Metropole zu reisen.

Die hessischen Weihnachtsferien waren schon immer lang

Und da wir in Hessen immer unendlich lange Weihnachtsferien haben, sollte nach London und Dublin eben eine neue Tradition entstehen.

Eine Städtetour sollte es stets in der ersten Januar-Woche für uns Fünf geben.

Gegen die Langweile, gegen die graue Tristesse und den für gewöhnlich wenigen Schnee hier in unserem Landkreis.
Als Alternative zu Thermen-Besuchen und Kino-Filmen oder Lasertag und Jumping-Halle – und all‘ die Dinge, die wir uns sonst in der Verzweiflung hätten einfallen lassen, um den Nachwuchs irgendwie zu beschäftigen.

Weil Skiurlaub im Januar nicht so optimal ist, wir aber als Hessen eben auch NIE in den Genuss eines echten Winterurlaubes im Februar kommen durften.

Weil wir DANN lange Ferien haben, wenn der Rest Deutschlands längst wieder die Schulbank drückt.

Und weil diese dritte Ferienwoche in Hessen im Grunde schon immer „weg konnte“.

Nun, ich schreib‘ hier über Probleme „von gestern“!

Denn ein Jahr später muss ich Euch hier wohl nicht sonderlich erwähnen, welche Sorgen und Gedanken uns dieser Tage grämen.

Denn jetzt sitzen wir hier, haben NIX von alledem zuvor erwähnten – und HOFFEN sogar darauf, unsere Kinder NICHT am Montag zurück in die Schule schicken zu müssen.
(Zumindest ist es in meinem Fall so – viele sehen das anders, das ist mir bewusst)

Wir sind gefühlt… more „Gestatten: Wir sind die Deppen – Von Corona-Frust und Ängsten“

8 Dinge, die ich nach dem Lockdown vermissen werde – Corona-Tagebuch – Tag 52

Bevor heute wichtige Entscheidungen und bahnbrechende Änderungen verkündet werden, muss ich doch noch einmal ganz schnell mit einem Blogbeitrag dazwischen grätschen!

Weil’s mich einfach gerade zu sehr beschäftigt und ein klitzekleines bisschen das Herz schwer macht – und die Äuglein feucht werden lässt.

Denn nicht alles war schlecht die vergangenen Wochen!

Wir waren gesund und hatten uns – für mich zwei kostbare Tatsachen, die es einfach nicht auszublenden gilt!
Das hat diese besondere Zeit nicht verdient!

Aber es gibt noch so viel mehr Dinge, die ich in einem neuen, alten Alltag schmerzlichst vermissen werde.

Hier meine ganz persönlichen acht Dinge: more „8 Dinge, die ich nach dem Lockdown vermissen werde – Corona-Tagebuch – Tag 52“