Eine Woche Abenteuer

13+

Manchmal muss man auch als Familie verrückte Dinge tun.
Und verrückte Dinge haben wir die letzten Tage Einige getan! Es war großartig!

Und damit meine ich nicht nur, dass wir den Nachwuchs während vieler Stunden auf deutschen Autobahnen einmal durch die 80er Jahre Playlist gequält haben.
Zwar nicht unplugged – das wäre zu grausam geworden – aber lautstark grölend.
Nun, meine Kinder kennen nun auch „Die Ärzte“ und „Die toten Hosen“.
Und wissen einmal mehr um die nicht vorhandenen Gesangskünste der eigenen Eltern. 😉

Ein weiteres Abenteuer liegt hinter uns und während ich hier am reichlich gedeckten Frühstücks-Tisch sitze, muss ich (fast schon dümmlich) selig vor mich hin lächeln.

Ein ganz besonderes Frühstück!

Ja, ich frühstücke gerade fürstlich und vorbildlich sogleich.
Mit frischem hübsch zurecht geschnippelten Obst und nicht weniger frisch gepressten Säften.
Mit Bircher-Müsli (Bircher Müsli gehört für mich in’s Hotel, wie der Tomatensaft in den Flieger) und der hübsch-schaumigen Latte!

Im schicken neu eröffneten Mannheimer Hotel gelingt er mir endlich!

Der Schnappschuss des perfekten, Insta-tauglichen Sonntags-Frühstücks!
Jaa! Auch die Mama kann hier gesundes „Power-Food“ präsentieren!
Gesundes Essen für den inneren Schweinehund und den neuen Ernährungsplan!
Für die Lebensumstellung, für die lang ersehnte Änderung im Alltag!
Jawohl! Und gleich schicke ich Euch meine neue Philosophie per Facebook-Messenger weiter, an ALLE, die mich kennen!
Denn gewiss wollt auch Ihr wissen, wie ICH es geschafft habe, endlich so gesund zu essen und etwas an meinem kläglichen Dasein zu ändern! 😉

About last night

Doch vielleicht sollte ich Euch an dieser Stelle nun verschweigen, dass ich am
Abend zuvor Massen an türkischem Essen mit viel Teig und Fleisch regelrecht verschlungen habe. Und Wein! Und Baklava!
Und ebenfalls ein Tag davor griechisch in allen erdenkbaren Variationen!
Und vielleicht sollte ich erwähnen, dass ich einfach heute morgen trotz der reichlichen Auswahl einfach nix anderes als Obst essen KANN!  😉

Für den zusätzlichen Abnehm- und Fitness-Effekt gehe man im übrigen einfach mit drei Kindern im Hotel frühstücken.
Die Besichtigung der – blank gewienerten und nett erleuchteten – Örtlichkeiten sei Euch gewiss!
Inklusive Po-Abputzen zwischen zwei Happen Schoko-Kuchen (den hab ich dann doch noch zu den Kiwi-Stückchen gemogelt).
Und zwar bis zu drei Mal! 😉

Was ist die letzten Tage passiert?

Nach dem Ausflug in die Jugendherberge Waldeck am Edersee, für den ich mit den beiden Großen in eigener Sache (Bericht folgt in Kürze!) unterwegs war, verbrachten wir noch ein paar Tage Familienurlaub an selbigem Gewässer!

Und ich muss zugeben:
Niemals hätte ich mir ausdenken können, auch nur wenige Kilometer von der eigenen Haustüre entfernt so schön urlauben zu können!
Sicher hat das bombastische Wetter der letzten Woche ein übriges dazu getan.
Aber ganz ehrlich? So schön hätte ich mir die Gegend nicht vorgestellt!

Wir sahen Greifvögel majestätisch durch die Lüfte schweben (der Wildpark Edersee ist eine absolute und klare Empfehlung von mir!) und genossen ganz viel Natur im Nationalpark Kellerwald-Edersee!
So viel Grün nach Monaten des tristen Graus zu sehen streichelte unser aller Seele. Klingt schmalzig, ist aber so! 😉
Und manchmal reicht ja ohnehin einfach mal die Luftveränderung, um gelöst in den Tag hinein leben zu können!

Ich muss nämlich zugeben:
Zu Hause urlauben kann ich einfach nicht!
Ich muss die eigene Türe mit einem Kawumm hinter mir zuknallen und möglichst weit entfernt von den eigenen vier Wänden sein, um loslassen zu können.
Und wenngleich wir nach der Jugendherberge auch hier in einer Ferienwohnung lebten, so ist es doch etwas Anderes.
Denn der ein oder andere Krümel unterm Esstisch?
Juckt mich im Urlaub nicht allzu sehr, wie es ihm wohl auf dem heimischen Laminat gelingen mag! 😉

Lifestyle of the rich and the famous

Für drei Stunden gönnten wir uns eine Yacht!
Und wenngleich ich mich anfangs mit dem gewohnt üblichen Misstrauen und dem leicht zweifelnden Nase-rümpfen gegen ganze drei (!) Stunden auf dem See weigern wollte, so muss ich hier nun kleinlaut zugeben:
War schon geil! 😉

Ich glaube, nun kenne ich jeden Winkel des Edersees, doch war es ein fantastisches Erlebnis für alle Familienmitglieder!
Ich erwartete Fürchterliches, Gezanke und Gestreite auf engestem – wenn auch ziemlich coolen – Raum und erlebte Zusammenhalt.
Sah im eiskalten Wasser plätschernde Käsefüsschen und mutige Kapitäne!

Danke lieber Papa, für das schöne Erlebnis und Sorry dafür, dass die Muddi erst wieder alles ein klitzekleines bisschen boykottieren wollte! 😉

Ein Nachmittag in Kassel

Einen Tag später merkte ich, wie alt ich geworden bin.
Akustisch untermalt mit coolen Beats saß ich also auf den gepolsterten Würfeln inmitten des Szene-Shops in Kassel – und bin offensichtlich schon lange nicht mehr diejenige, die sich kritisch und drehend in der Umkleidekabine mustert.
Denn ich? Fand dort außer einer Basecap nix zum Anziehen!
Bin schlichtweg zu alt für diesen Sch……
Die mega-angesagten Sneaker hab‘ ich aber dennoch an den Füßen!
Und somit erkannte ich just in diesem Moment den Beginn einer neuen Ära.
Nämlich der, dass jetzt die Kinder shoppen gehen und Eltern gelangweilt am Handy scrollend draußen vor der Umkleide warten müssen! 😉

Das lecker Essen beim schicken griechischen Imbiss entschädigte jedoch im Anschluss für diese Erkenntnis – ich werde bald sowieso viel zu fett sein für all die coolen Sachen! 😉

Unterwegs nach Mannheim

Nur etwas mehr als vierundzwanzig Stunden später – nach einem kurzen Zwischenstopp zu Hause für Waschmaschine & Co. – saßen schon wieder Fünf im Auto.

Dieses Mal unterwegs in südliche Richtung!
Wir wollten die lieb gewonnenen Freunde in Mannheim besuchen und zum Abschluss einer gelungenen Oster-Ferien-Woche schick im Hotel in der Innenstadt nächtigen!
Und das taten wir auch!

Wenngleich wir das große und supermoderne Hotel-Zimmer erst morgens gegen 1.00 Uhr zu Gesicht bekamen.
Zu schön war die gemeinsame Zeit mit der besten Freundin und deren Familie!

Beim Disco-Bowlen hatten Kinder und Erwachsene gleichermaßen einen Heiden-Spaß und nicht selten lachte man(n) sich ob meiner sportlichen Künste Bowlingkugel-rund! 😉

Dem anschließenden ausgiebigen Essen beim Lieblings-Türken in der Mannheimer Innenstadt folgte noch ein netter Plausch mit Wein bei den Freunden im Wohnzimmer.
Kinder spielten bis weit nach Mitternacht zusammen und Freunde bedauerten einmal mehr, nicht näher aneinander zu wohnen.

Und nun sitze ich hier!

Und blicke auf eine verrückte, spaßige und abwechslungsreiche Woche zurück.
Eine Woche, für die sich das verzweifelte Packen und Klamotten-Suchen am Oster-Sonntag gelohnt hat!
Eine Woche Auszeit vom Alltag, mit vielen neuen Erkenntnissen und weiteren Reisen in mein eigenes Inneres!
Mit neuen Vorsätzen (die macht man doch gerne im Urlaub, oder?) und ganz viel Familienzeit!

Denn das ist das Einzige, was zählt!
Die eigene kleine Familie, der Partner, den man  für’s Leben ausgewählt hat und die wenigen ausgesuchten echten Freunde!

In diesem Sinne! Habt es schön!

Eure 

Alex

Der Text gefällt? Dann Daumen hoch für die Alex! 😉

13+

Keinen Beitrag mehr verpassen?

Dann mach es wie viele Andere und folge mir! Gib dazu einfach Deine Email-Adresse ein und klicke auf 'MamaStehtKopf folgen'. Dann wirst Du über neue Artikel von mir persönlich informiert. So einfach kann's sein... 🙂 Beachte auch meine Datenschutzhinweise.


Kommentar verfassen