Wir feiern schon wieder Geburtstag! Happy Birthday, mein großes Mädchen! – Unser Juli-Wochenende in Bildern 24./25.07.

Sonntag

Es ist kurz nach Mitternacht.

Wir sitzen da und halten uns die Bäuche vor Lachen.
Vor uns ein Stück Marmorkuchen, im Hintergrund jede Menge lustig-glänzende Folienballons in rose-gold.

Wir blödeln und albern, es ist ein schöner und gelöster Moment – wenige Minuten zuvor haben wir bei Kerzenschein ein Geburtstagskind feste gedrückt und umarmt.

Wieder, wie schon am letzten Wochenende auch!

Meine großen Kinder sind beide im Juli geboren, genau genommen feiern sie beide innerhalb von acht Tagen ihr neues Lebensjahr.

Was zum Einen voll schön ist, denn ich liebe einfach den Sommer und fand auch nichts erfrischender (klingt blöd in dem Zusammenhang 😉 ), als im Hochsommer schwanger zu sein, ist auf der anderen Seite aber auch ganz schön anstrengend.

Juli-Kinder – Nach der Party ist vor der Party

Denn kaum ist…

…die letzte Deko vom Carport abgehängt, der letzte Krümel Rührkuchen verspeist und im Haus wieder klar Schiff gemacht, muss ich gedanklich umschalten und erneut planen.

Nach der Party ist vor der Party.

Kommen dann noch Kindergeburtstage hinzu, die teilweise nachgefeiert werden müssen, dann ist’s manchmal sogar fast schon ein klein wenig Hardcore-anstrengend.

Und dennoch würde ich es mir nie anders wünschen!

Sommer-Geburtstagskind zu sein hat aber eben auch so seine Nachteile.

So erwarten wir heute, zu Kaffee und Kuchen als auch zum Grillen bei hoffentlich trockenem Wetter, „nur“ die Familie und engsten erwachsenen Freunde.

Die Mitschüler der Tochter und beste Freundinnen sind alle verreist.

Verweilten wir letztes Jahr selbst im Urlaub in Kroatien, sind wir zwar dieser Tage nun zu Hause  – müssen aber dennoch nachfeiern.

Nicht selten gab es bereits in den Jahren zuvor schon Tränchen, weil ein Geburtstag mitten in den Sommerferien eben nicht immer supi-geil ist.

Ein Hauch von Heimlichkeit…

Und so habe ich gebacken und vorbereitet am Samstag – vielleicht auch ein kleines bisschen um zu kompensieren.

Ein Hauch vieler, kleiner Heimlichkeiten lag in der Luft – ich bereitete das Geldgeschenk für mein liebstes mittleres Kind vor und kramte Deko raus, ging groß einkaufen und irgendetwas schien mir immer noch on top einzufallen, weshalb die Party-Planung nahezu kein Ende zu nehmen schien.

Denn fast habe ich das Gefühl, mir bei der mittleren Tochter stets besonders viel Mühe geben zu wollen!

WEIL sie nur acht Tage nach dem Sohn Geburtstag hat.

Damit bloß nicht der Eindruck entsteht, ich sei noch erschöpft und lustlos von der erst eben gefeierten Party des großen Sohnes und müsse mich erneut motivieren und aufraffen.

Vielleicht sollte ich mich einfach mal ein bisschen weniger stressen und stattdessen an meinem Ommm arbeiten! 😉

Nun aber sitzen wir also da, traditionell um Mitternacht, und lassen glucksend und kichernd die Nacht der Geburt Revue passieren.

Die Geburtsgeschichte enthält ein paar witzige Details, welche sich die Kinder immer wieder gerne erzählen lassen.

Doch will ich Euch hier nicht mit Einzelheiten langweilen! 😉

Spät finde ich in dieser Nacht (es ist im Grunde schon Morgen) den Weg ins Bett.

Ich freue mich so sehr für mein Mädchen auf ihren Tag und auch darauf, dass die ganze (!) Familie voraussichtlich zusammenkommen wird!

Die Familie kommt wieder zusammen

Selbst meine Großeltern haben ihren Besuch angekündigt, wir werden uns das erste Mal seit Beginn der Pandemie wieder sehen und ich freue mich, dass die Beiden ihre Urenkel nach noch längerer Zeit einmal wieder besuchen kommen!

(Viele Jahre kamen sie leider nicht zu den Geburtstagen der Kinder…)

Nur der liebe Opa ist noch immer im Krankenhaus, doch sei ihm ein Stück Kuchen (oder zwei, oder drei) fest reserviert und aufgehoben!

Wie der Geburtstags-Sonntag verlaufen wird?

To be continued….

Nachtrag:

Im Grunde verläuft der Geburtstag, wie es sich für einen richtigen Geburtstag mit allem Drum und Dran nun einmal gehört!

Es ist hektisch und stressig, es gibt Streit und Knatsch – und irgendetwas zu Essen (oder Trinken) fehlt immer.
Einer motzt und Viele vertragen sich wieder! 😉

Kinder tun sich weh und stehen wieder auf, um friedlich miteinander zu spielen.

Am Ende schmecken Wurst und Bier, alle haben sich wieder lieb und die Sonne scheint für das Geburtstagskind heute extra doll!

Die Sonne scheint sogar solange, BIS wir alles am Abend wieder eingeräumt haben!

DANKE! Himmel, dafür!

Jetzt darf es ruhig stürmen und gewittern, ich hingegen werde wischen, restliches Bier wegzischen – und rabenschwarze Kinderfüße schrubben! 🙂

Kommt gut in die neue Woche! 

Eure 

Alex

P.S. Wie immer – mehr Familienwochenenden in Bildern gibt’s bei grossekoepfe

Der Text gefällt? Dann Daumen hoch für die Alex!

Teilt den Beitrag gerne auch über Facebook. Dazu einfach auf den Button klicken.  😉

Keinen Beitrag mehr verpassen?

Dann mach es wie viele Andere und folge mir! Gib dazu einfach Deine Email-Adresse ein und klicke auf 'MamaStehtKopf folgen'. Dann wirst Du über neue Artikel von mir persönlich informiert. So einfach kann's sein... 🙂 Beachte auch meine Datenschutzhinweise.

 


Kommentar verfassen