Unser Kroatien-Abenteuer ist zu Ende. Nachts nach Hause fahren – lohnt das mit Kindern?

20+

Wir sind wieder zu Hause – und ich schaue auf einen Urlaub der ganz besonderen Art zurück.
Nach all‘ den blöden, vergangenen Monaten blickte ich voller Hoffnung aber auch Zweifel auf den anstehenden Sommerurlaub.

Ein Urlaub, von dem wir bis kurz vor der Abreise ja gar nicht wussten, ob und in welcher Form er jemals stattfinden würde.
(Und wie so oft, sind meistens die spontanen Dinge, die aller schönsten! 🙂 )

Und dass ich hier nun gleich das Folgende schreiben würde, daran hätte ich im Traum nicht gedacht:

Hinter mir liegt der schönste Sommer-Urlaub seit Jahren!

Trotz oder vielleicht sogar wegen Corona.

Unser ganz eigenes individuelles Abenteuer.

Wir wussten zu Beginn nicht genau, wohin die Reise nach einer Woche Ferienhaus in Kroatien letzten Endes noch führt – und wurden mit so vielen wunderschönen, zusätzlichen Extra-Sommer-Tagen und Erlebnissen belohnt!

(Ok…ein klein wenig traumatisiert bin ich möglicherweise auch – wie kann man(n) nur nackt Speedboot fahren!?
Bis dato wusste ich schlichtweg nix vom FKK-Land Kroatien 😉 )

Zum ersten Mal seit Langem jedoch konnte ich wieder…. more „Unser Kroatien-Abenteuer ist zu Ende. Nachts nach Hause fahren – lohnt das mit Kindern?“

20+

Den Sommer kann uns kein Virus nehmen! Unser Wochenende in Bildern – 27./28.06.

13+

„Sommer ist, was Du draus machst“ tönt es mir gerade aus dem Hintergrund entgegen.

Genau jetzt, während ich anfange, diese Zeilen hier zu tippen.
Genau in diesen Minuten, während wir planlos auf der Couch rumhängen und überlegen, ob und was wir heute machen wollen.

Ja, auch die Fernseh-Werbung, welche wir sonst nie sehen, weil wir eigentlich selten „normales“ Fernsehen kucken, versucht uns zu erreichen. (Das tut sie zwar immer, aber gerade jetzt fällt es mir besonders auf)
Sie möchte „bei uns sein“ in dieser aktuellen – noch immer eigenartigen – Situation.

Ein großes deutsches Transportunternehmen wirbt mit Aufnahmen, in welchen Personen fröhlich mit Gesichtsmaske im Abteil sitzen.

Denn Corona ist nun einmal da und vorerst auch gekommen, um unser aller Alltag zu bleiben. 

Fernseh-Sender sprechen uns also Mut zu, wollen uns emotional triggern – und ermutigen uns, auch diesem Sommer 2020 eine Chance zu geben.

Und genau das habe ich in den letzten Tagen schon längst für mich entschlossen zu tun.

Ganz gleich, ob wir ein paar Tage mit dem Auto wegfahren werden – oder letzten Endes doch zu Hause auf der heimischen Terrasse bleiben, weil Pläne abermals umgeworfen werden mussten – und neue Hiobsbotschaften uns ereilten.

Irgendetwas Schönes werden wir verdammt nochmal auch aus diesem Sommer machen!

Denn… more „Den Sommer kann uns kein Virus nehmen! Unser Wochenende in Bildern – 27./28.06.“

13+

Wohin soll die Reise gehen? Mein Traum vom Familien-Urlaub zu Pandemie-Zeiten

12+

(Wie so vieles in Corona-Zeiten ist auch dieser Beitrag bereits wieder überholt und nicht mehr aktuell – siehe Nachtrag unten – ich werde ihn an dieser Stelle dennoch veröffentlichen – denn Träume gehen ja immer! )

Fünfeinhalb Wochen wären wir verplant gewesen in diesem Sommer.
Einfach weg.

Vom Alltag, den Sorgen zu Hause.
Wir hätten uns in den großen Flieger gesetzt – und alles vergessen und hinter uns lassen können.

Wären in andere Rollen geschlüpft und hätten ein gänzlich anderes Leben gelebt.

Fast die gesamten Sommerferien lang!

Vielleicht wären wir verändert zurück gekommen.
Etwas weiser und erwachsener, mit mehr Lebenserfahrung und vielen tollen Begegnungen im Herzen.

Vielleicht hätten wir uns sogar gewünscht, einfach da zu bleiben. In Toronto.
Hätten im Anschluss die Auswanderung geplant und große Pläne geschmiedet – wer weiß das schon! 😉

Und jetzt? more „Wohin soll die Reise gehen? Mein Traum vom Familien-Urlaub zu Pandemie-Zeiten“

12+

Hallo Kita! Goodbye Kanada? – Vom täglichen Umdenken – Corona-Tagebuch

14+

Ich bin ein Mensch der Widersprüche.
Das war ich schon immer.

Zum Einen widerstrebt es mir seit jeher zu machen, was ALLE machen – und toll zu finden, was jeder geil findet.
Weshalb man mich auch so gut wie nie bei irgendwelchen Instagram-Challenges oder hitzigen Twitter-Diskussionen findet.

Von einigen Dingen distanziere ich mich bewusst, weil’s mir selbst einfach zu viel ist – und ich kostbare Zeit lieber mit dem echten Leben und den Herzens-Menschen darin verbringen möchte!

Auch als Bloggerin fühle ich mich keiner ganz bestimmten Sparte zugehörig.
Irgendwie passe ich nirgends rein – mach‘ und schreibe ich ja eh trotzig was ich will!

Ich träume davon Bücher zu schreiben, die sonst keiner verfassen möchte. (Weil eklig 😉 )
(Aber Leute! Die Welt braucht nicht noch den achtmillionsten Familien-Ratgeber! Echt nicht!)

Und rufe und schreibe offensichtlich lieber „Leute!“ statt einem dahin gehauchten „Ihr Lieben“.
(Das kauf‘ ich ja selbst nicht jedem ab! 😉 )

Und ich könnte die Liste der eigenen verqueren Sichtweise wohl noch in’s Unendliche fortsetzen, doch ich schweife vom eigentlichen Thema ab.

Von Tag zu Tag leben – oder doch lieber alles planen?

Auch mir selbst widerspreche ich immer wieder.

Ich träume davon, von Tag zu Tag zu leben. more „Hallo Kita! Goodbye Kanada? – Vom täglichen Umdenken – Corona-Tagebuch“

14+