Der Kühlschrank ist immer offen! – Kinderernährung reloaded

72+

Es läuft gefühlt hoch und runter. Jeden einzelnen Tag.
Und würde ich nicht einen Riegel davor schieben, womöglich stundenlang.
Manchmal setze ich mich daneben, verweile einen Moment auf der Couch und fühle mich in meine eigene Kindheit zurück versetzt.
In’s Wohnzimmer meiner damaligen besten Freundin. Denn die konnte es im Gegensatz zu mir schauen, während ich – noch fern jeglichen Kabel-Fernsehens  – höchstens mit der Uroma den alten Heinz Schenk rauf und runter sah.

Die Kinder schauen „Full House“. Gerne auch die Neuauflage „Fuller House“.
Und was mir wohl in meiner Kindheit entgangen ist und ich schlichtweg überhörte, hat sich schnell zum Lieblings-Spruch meiner Kinder entwickelt:

„Die Tür ist immer offen!“

heißt es dort, klopft jemand an die Haustüre.

Wahrscheinlich mögen die Kinder das so sehr, weil es sie an den eigenen Zugang zum Einfamilien-Häuschen erinnert.
Denn Willkommen ist bei uns auch fast jeder, insbesondere jedes Nachbarskind.
Und da mir das tagsüber auch irgendwann zu stressig war, befindet sich auch unsere eigene Haustüre seit jeher die meiste Zeit auf „Schnapper“.
Dafür schließe ich halt neuerdings ab, muss ich mal schnell dringend auf’s Klo! 😉
Die Tür ist immer offen, könnte also durchaus auch bei uns lautstark gerufen werden!
Und klammheimlich zische ich stattdessen jedes einzelne Mal ein bisschen zynisch vor mich hin

„Der Kühlschrank ist immer offen!“

Denn auch hier würde ich Herzens-gerne ab und an einen Riegel vorschieben! mehr „Der Kühlschrank ist immer offen! – Kinderernährung reloaded“

Die Sache mit der (Kinder-)Ernährung

8+

*Werbung. Ich hatte es schon des öfteren erwähnt:
Ich bin einfach keine „Dinkel-Plätzchen-Mom“.
Zumindest schon einmal gar nicht, geht es um in akribischer Feinarbeit selbst hergestellte, urgesunde Cookies. Ich kann und möchte auch nicht auf diesem Blog mit Kochrezepten prahlen oder gar mit Tricks und altklugen Ratschlägen zum Thema Kinderernährung!
Die Mutti mit der Back-Schürze vorm ofenfrischen Pflaumenkuchen steht mir genauso wenig wie die ernährungsbewusste Ökotrophologin mit dem selbst entworfenen veganen Kinder-Brotaufstrich!

Man sollte also annehmen, mit Themen wie Kochen, Backen oder gar gesunde Kinder-Ernährung hätte ich nicht viel am Hut.  mehr „Die Sache mit der (Kinder-)Ernährung“