Reality Check: Kino vs. Skinny Jeans

Wie immer in den Ferien bin ich viel zu spät aufgestanden und muss mich nun dringend und vor allem schnell (!) anziehen. Und während ich mich gerade verzweifelt versuche in meine frisch gewaschene Skinny-Jeans zu quetschen, kommt’s mir in den Sinn: 

Zwischen Realität und Film klaffen noch immer kilometerweite Abgründe!
Trotz allen Bemühungen, neuerdings alles so echt und wahrheitsgetreu, „realitätsnah“ und authentisch wie nur möglich zu gestalten. Ich wage zu behaupten, die meisten Filme sind noch immer nicht auch nur im Geringsten wie im echten, nicht ganz so erotischen, Leben! Dabei komme ich in letzter Zeit kaum zum Filme kucken. Es ist also durchaus möglich, dass ich hier aus der Erinnerung spreche und nicht mehr ganz so up to date bin. Egal.
Zurück zur Skinny Jeans jedenfalls: Weiterlesen Reality Check: Kino vs. Skinny Jeans

Mutti springt nicht: Operation “Mama-Tag“

Ich hab sie manchmal. Ich nenne sie die „Lieb-hab-Anfälle“. Sie überkommen mich einfach. Meist in einer besonders sentimentalen Phase. Und dann muss ich es allen Menschen, die mir in irgendeiner Weise etwas bedeuten, sagen. Ich muss ihnen sagen, wie lieb ich sie hab. Die meisten halten mich in diesem Moment schlichtweg für verrückt. Ich bin sogar überzeugt davon: Gedanklich rennen die allesamt schreiend davon! Aber es MUSS dann einfach sein!

Meistens steh ich jedoch dann alleine da. Mit meinen überquellenden, berstenden, ungebremst und ungefiltert aus mir herausplatzenden Gefühlen. Was sich ziemlich dämlich anfühlt und im Nachhinein auch ein ganz kleines bisschen peinlich ist 😉

So what! So bin ich! Das muss halt raus! Weiterlesen Mutti springt nicht: Operation “Mama-Tag“

Ferienprogramm: ToyShop & Kino mit der Kleinsten

Es ist jedes Jahr festes Programm in den Weihnachts-Ferien. Nein, ich nenne es ab jetzt Winterferien, denn ihr wisst schon, dieses andere Wort, ich kann es echt nicht mehr hören! Wovon ich rede? Achtung, großer Trommelwirbel: Ein 3-D-Kinobesuch!! 😉

Neben den ganzen anderen Klassikern natürlich als da wären Schlittschuh-Laufen, diverse Spiele-Dates (meist bei uns), Hüpfburg-Gedöns (geht selbst mit größeren Kindern noch immer), Therme mit Kindern, Therme ohne Kinder (Ihr wisst schon das Geburtstagsgeschenk). Und Kinder-Abgeben-und-in-Ruhe-Kaffee-Trinken beim schwedischen oder deutschen Möbel-Giganten. Denn irgendwann holt der Winter-Ferien-Koller jeden von uns ein 😉

Doch noch sind wir nicht so weit.

Und manchmal müssen sich Fünf auch einmal aufteilen um in der Summe gemeinsam einen glücklichen schönen Ferientag miteinander verbracht zu haben.