Wenn Fünf eine Reise tun: On the road again

11+

Samstag, 29.06.2019 – 2.30 Uhr in der Früh.
Ein leichter Schauer läuft mir über den Rücken als ich aus der Haustüre trete.
Ja, es fröstelt mich und herzzerreißend gähnend – sowie schleichenden Schrittes – mag ich dem Gatten zur Hand gehen und die letzten Taschen und Tüten in den fahrbereiten (und zerkratzten) Van laden.
Dabei hasse ich das!
Mitten in der Nacht aufstehen zu müssen.

Zu einer Uhrzeit, zu welcher ich des Öfteren gerade erst in den Schlaf gefunden habe!
Doch möchten Fünf eine Reise tun, läuft eben alles ein klein wenig Anders.
Auch Schlafens-und Aufsteh-Zeiten.
Denn sich durch überfüllte Autobahnen, zähfließenden Verkehr oder gar elendigen Stau quälen? Möchte niemand!
(unweigerlich muss ich bei dem Gedanken immer an „Der Superstau“ denken – wer kennt’s noch? 😉 )
Schon einmal gar nicht jedenfalls mit drei Kindern auf der Rückbank.

Sekunden später stehe ich Todesängste aus! mehr „Wenn Fünf eine Reise tun: On the road again“

Wenn Fünf eine Reise tun: Die Vorbereitungen

15+

Sie hing damals meine Unterhosen auf!
Einfach so.

Und genau genommen, habe ich mich schon die ganze Woche auf genau diesen einleitenden Satz gefreut! 😉
Hatte nur noch keine Zeit zum Schreiben gefunden.
Zu viel ist die letzten Tage passiert, zu sehr stecke ich in den Vorbereitungen.

Denn in wenigen Stunden werden wir uns wieder auf den Weg zur lieben Elke machen.
Elke, welche wir bereits vor zwei Jahren kennen lernen durften und welche uns mit ihrer lockeren, gastfreundlichen und vom österreichischen Schmäh geprägten Art von Beginn an begeisterte.
Freigeist, unabhängig, Künstlerin, Cool und selbstständig mit viel Herz und Liebe zum Detail.
Ja, das alles dürfte auf unsere Gastgeberin zutreffen.
Und Unterhosen-Aufhängerin.
Denn während wir auf Ausflug waren, griff die liebenswerte Kärntnerin einfach beherzt zu und hängte schon mal für uns auf! 😉

Wir fahren wieder an den See!

mehr „Wenn Fünf eine Reise tun: Die Vorbereitungen“