“Muddy Mom“: Kopfkino am Frühstückstisch

Es ist Samstag morgen und uns allen ist es tatsächlich gelungen die Trägheit letztendlich  doch zu durchbrechen und dem ollen Schlendrian eins auf die schlaftrunkene Nase zu geben. Heißt: Wir sind eine ganze dreiviertel Stunde früher aufgestanden. Yeah! Beflügelt von einem derart einzigartigen Erfolgserlebnis steht mir heute der Sinn nach etwas „ganz Besonderem“.

Heute steht mir mal wieder der Sinn nach einem tollen Familien-Wochenend-Frühstück. Weiterlesen “Muddy Mom“: Kopfkino am Frühstückstisch

Fünf im Kampf gegen die Uhr: Vom Projekt Sonntags-Frühstück

Verzückt habe ich es ihr raus gelegt. So süß sieht es aus! Das Strickkleid. Gerne hätte ich auch so eines! Genau so, nur ein paar Nümmerchen größer. Vielleicht nicht mit Herzchen, das Norweger-Muster. Aber ich würd’s nehmen. Genau in den Farben! Kennt Ihr dieses Phänomen? Für die Kleinen gibt’s so schöne Sachen! Und Mutti? Kuckt dumm aus der ungewaschenen Wäsche. Oder erblasst, nein ergrünt, mit Blick auf den Preis für’s Mama Wollkleid! 15 Euro vs. 100 Euro! Ey! SO viel größer und fetter bin ich nun auch nicht! Was soll das immer? Hätte mir das früher jemand mal gesagt, dass der Konkurrenzkampf mit den eigenen Töchtern bereits im Baby-Alter anfängt. Immer sind die süßer! Immer sehen DIE schöner angezogen aus! Zumindest die ersten zehn Minuten. Danach ist meistens alles vollgeknatscht!

Was heute der Anlass ist? Das Sonntags-Frühstück im Cafe. Mit der Oma.

Und wir werden zu spät kommen. Weiterlesen Fünf im Kampf gegen die Uhr: Vom Projekt Sonntags-Frühstück