15 Minuten Moria: Zum Teufel mit unseren Problemen!

Ich saß einfach nur da.
Noch vor ein paar Minuten.

Mit der Kaffee-Tasse in meinem warmen Familienbett, unfähig auch nur einen Schluck aus dem mittlerweile kalten Heißgetränk zu nehmen. Nahezu gelähmt starrte ich in Richtung des Fensters des hübschen Einfamilien-Häuschens, welches uns seit bald zehn Jahren ein vertrautes Heim und Ort der Geborgenheit schenkt.

Doch fiel mein Blick ins Leere, nahm die Umgebung gar nicht wahr.

Tränchen liefen die Wangen herunter und Gedanken überschlugen sich im Kopf.
Konnten das zuvor Gesehene nicht begreifen oder gar einordnen – und ließen gleichzeitig alles innerhalb von Sekunden infrage stellen!

Auch diesen Blog hier, meine verqueren Gedanken und Luxusprobleme – das, worüber Deutschlands Frauen jammern, diskutieren und streiten.

Dinge und „Probleme“, über die ich stundenlang mit der Freundin schrieb und diskutierte.
„Konflikte“ innerhalb der Familie und „große Sorgen“.

All das erschien mir nach nur fünfzehn Minuten auf einmal unfassbar lächerlich und fern, Sinn-frei und geradezu idiotisch.

Doch mehr dazu gleich.

Ich weiß leider auch, dass…. more „15 Minuten Moria: Zum Teufel mit unseren Problemen!“

Alle sind online – Corona-Tagebuch – Tag 3

Während ich die heutigen Schulaufgaben am PC ausdrucke, sehe ich es drüben bei Facebook:
Alle sind online.

Unweigerlich muss ich mich fragen, komme in’s Grübeln.

Was wären wir nur ohne diese Art von Kommunikation?

Kommunikationskanäle, welche ich erst kürzlich als teils überflüssig und nervig beschimpfte, retten uns jetzt teilweise den Allerwertesten!
Weil es hilft!
Gegen die Sorge und Ungewissheit, gegen das Gefühl des Allein- und Isoliert-seins.

Und fast muss ich zugeben, habe ich dieser Tage mehr Kontakt zu lieben Mitmenschen, als ich es unter normalen Umständen hätte.

Und ganz leise und schüchtern gebe ich zu:

Das ist schön! more „Alle sind online – Corona-Tagebuch – Tag 3“

Kinder

…sind mir die liebsten menschlichen Wesen auf Erden.
Ich stehe wohl dieser Tage auf kurze Überschriften 😉
Das muss ich jedenfalls immer wieder auf’s Neue feststellen. Noch unschuldig und reinen Herzens, neugierig auf das Leben, immer ehrlich und ohne Berührungsängste. Fähig im Hier und Jetzt zu leben, ohne belastende Gedanken an das Morgen oder gar das Vergangene, eh nicht mehr Widerrufbare,  zu verschwenden. Ohne Gram und hoffentlich noch ohne Seelen-Narben aber mit ganz viel Phantasie und zauberhaften Vorstellungen.
more „Kinder“