Ich wünscht‘ ich wär‘ wieder dort oben

Er ist wieder da.

Der bittere Geschmack auf der Zunge.

Und ich weiß, er kommt vom Magen.

Es sind die Sorgen und Gedanken, welche schneller zurückkehrten als ich es mir je erlauben wollte!
Neue kamen hinzu – und sauer stößt der Alltag bereits jetzt schon, am Mittwoch, auf.

Es drückt und schmerzt.

Dabei waren es doch eben erst noch Kaiserschmarrn und Marillen-Marmelade, welche liebevoll jenen garstigen Magen streichelten und wärmten!

Sie sind wieder da.

Die dunklen Schatten unter den Augen.

Sie zeugen von… more „Ich wünscht‘ ich wär‘ wieder dort oben“

Wake-up-Call – wie Corona zum Umdenken zwingt

Über Corona zu schreiben fällt mir noch immer schwer.
Denn fast schon habe ich das Gefühl, ganz gleich in welche Richtung ich mich mit eigenen Aussagen und Gedanken öffentlich drehe, es kann immer jemand daher kommen und mir aus der gezwirbelten Kordel einen gewaltigen Strick schnüren.
Um nicht zu sagen, mir die Luft abklemmen.
Aber selbst das ist in Zeiten wie diesen ein äußerst trauriger und beängstigender Vergleich.
Und unpassend obendrein.

Aber Angst, oder zumindest Sorge?
Haben wir alle gerade genug.

Auch ich habe die letzten zwei Tage, in denen sich Ereignisse (privat und allgemein) nur so überschlugen, viel nachgedacht und durchaus auch überdacht und umgedacht.

Meinen Artikel von vor drei Tagen? Kann ich so aus vollster Überzeugung nicht mehr unterschreiben.

Denn auch meine Sichtweise hat sich geändert und…. more „Wake-up-Call – wie Corona zum Umdenken zwingt“