#BildungAberSicher: Sind Fünft-und Sechstklässler die Verlierer im Corona-Schulsystem?

14+

Heute am frühen Morgen war ich laufen.

Das konnte ich spontan und in Ruhe tun, weil heute früh alle drei Schulkinder in den jeweiligen Bildungseinrichtungen untergebracht waren – und ich mir meine Arbeit vom Vormittag somit ganz gut einteilen konnte.

Nun, ich wünschte, ich hätte heute diese Möglichkeit nicht unbedingt gehabt!

Denn heute hätte ich wahrlich nichts dagegen gehabt, eines meiner Kinder hier zu Hause im Distanzunterricht sitzen zu haben.

Weil sich Dinge wieder änderten, uns neue Botschaften erreichten – und meinem Text von Dienstag durchaus eine andere Gewichtung verleihen – diesen vielleicht sogar ein bisschen unterstreichen und verstärken.

Denn ich habe nun einmal… more „#BildungAberSicher: Sind Fünft-und Sechstklässler die Verlierer im Corona-Schulsystem?“

14+

Ich fahre zum Corona-Test – Corona-Tagebuch – Tag 25

16+

Donnerstag.
Abermals scheint die Sonne und ich bin alleine im Auto unterwegs.

Doch ist mir heute nicht zum Singen und Grölen hinterm Steuer zumute.
Obwohl ich es doch könnte, so alleine und frei!

Nur leider überwiegt dieses eigenartige, surreale Gefühl zu sehr.

Mir ist gerade nicht nach singen.

Genau genommen könnte ich stattdessen gerade unentwegt mit dem Kopf schütteln, während ich die Autobahn entlang fahre.
Nur dieses eine Mal darf ich das wohl noch – Auto fahren – die nächsten zehn Tage nicht mehr.
Denn ich befinde mich ja bereits innerhalb der auferlegten Quarantäne welche für mich bis einschließlich den 20. April andauern soll.

Tausend Fragen im Kopf

more „Ich fahre zum Corona-Test – Corona-Tagebuch – Tag 25“

16+

Anruf vom Gesundheitsamt – Corona-Tagebuch – Tag 24

29+

26 Stunden.
Es sind jetzt etwas mehr als 26 Stunden, in denen ich mit mir hadere und ringe, ob ich diese Zeilen hier tatsächlich schreibe.

Doch habe ich nicht selten betont, dass meine Definition von Blog eben die eines offenen Tagebuches ist.
Eines ehrlichen, öffentlich einsehbaren Tagebuches, in welchem ich Gedanken und Gefühle verarbeite – und sogar oft vielen anderen Mamas da draußen aus der Seele schreibe.

Das ist wunderschön und jedes ernst gemeinte, offene und persönliche Feedback treibt mir noch heute Tränchen der Rührung in die Augen.
Ich habe mich bewusst gegen einen Bastel-und Kochrezepte-Blog entschieden.

Entschied mich, auf andere Pfade abzubiegen, auch wenn die nicht immer safe – und gewiss auch holprig und steinig sind.
Offenbart man zu viel aus seinem Gefühls-und Familienleben macht Frau sich angreifbar.
Sehr sogar.

Es gibt immer Mitmenschen, die uns nicht wohlgesonnen sind.
Menschen voller Neid und Missgunst.
Ganz gleich, ob ich hier nun berichte, wie gut gerade alles läuft und wie glücklich wir sind – oder aber wenn dunkle Zeiten nach traurigen und nachdenklichen Texten schreien.
Einer pöbelt und lästert immer.

Also – Feuer frei:

Seit gestern ist alles ein bisschen anders. more „Anruf vom Gesundheitsamt – Corona-Tagebuch – Tag 24“

29+