Ich bin nicht gut genug.

48+

Vor ein paar Tagen spielte ich noch die vorbildliche Hausfrau, heute fühle ich mich nicht gut genug.
Und während ich versuche, diese Zeilen hier zu schreiben – und zu verfassen, was da innerlich in mir vor geht, sitzen zwei Mädels neben mir. Genau genommen sitzen die zwei jetzt am Montag-Vormittag nur deshalb neben mir, weil ich einfach „nicht gut genug“ bin!
In Allem!

Ich mache vieles, aber nie etwas richtig und hunderprozentig perfekt.
Was einen ordnungsliebenden Perfektionisten – der insgeheim ganz tief innerlich noch immer in mir wohnt – schon ein wenig wurmen kann. Denn es mag mir einfach nicht mehr gelingen all‘ meinen an mich selbst gerichteten Ansprüchen gerecht zu werden!
Warum aber sitzen jetzt die Mädchen neben mir und befinden sich nicht in Kita und Schule?
Weil-ich-nicht-gut-genug-bin!

Nicht gut genug im Entscheidungen treffen

Ich hätte es heute drehen und wenden können, die richtige Entscheidung zu treffen – es wäre mir nicht gelungen! mehr „Ich bin nicht gut genug.“

Vom schlechten Mutter Gewissen, furchtbar miesen Tages-Anfängen und unnützen“Wenn-erstmal-Gedanken“

0

Ich sitze zu Hause am Esstisch. Gefühlt kurz davor Rotz und Wasser zu heulen. Unfähig auch nur einen Schluck Kaffee zu trinken oder geschweige denn ins „tränendurchweichte“ Brötchen zu beißen. Ja, wieder Übertreibung! Aber ernstes Thema. Wie gelähmt sitze ich da, fühle mich leer und verzweifelt. Geplagt vom schlechten Gewissen und dem Gedanken eben alles falsch gemacht zu haben.

Das schlechte Gewissen, weil ich die aufgelöste Vierjährige im Kindergarten zurück gelassen habe. Obwohl sie eigentlich wieder mit mir nach Hause wollte. Weil ich wusste, dass sie zu Recht weinte und wieder heim wollte. Weil ich daran schuld bin, dass der Start in den Tag so furchtbar mies ausgefallen ist. Und weil ich dennoch nicht nachgeben konnte (Ihr wisst, dass ich dann verloren hätte) und mich mit einem Bussi und Winken verabschiedete.
mehr „Vom schlechten Mutter Gewissen, furchtbar miesen Tages-Anfängen und unnützen“Wenn-erstmal-Gedanken““