Kreidebleich & Käseblass 2.0 – Unser Wochenende in Bildern 21./22.09.

10+

Freitag

Das Wochenende startet bereits Freitag-Nachmittag mit einem wunderbaren Klassen-Grillfest des Sohnes in der goldenen Spätsommer-Sonne!
Ich liebe diese Farben, das warme Licht – und so verweile ich für einen Moment ganz alleine in der Sonne, genieße Wärme, Luft und das fast schon herbstliche Farbenspiel der Natur.
Das klingt nun furchtbar schwülstig und schleimig, muss ich aber genau so schreiben, denn allein dieser Freitag-Nachmittag fühlt sich einfach wunderbar an!
Wie schön es ist zu beobachten, dass nach der Klassenfahrt vor ein paar Wochen ein gewisser Zusammenhalt unter den Kindern entstanden ist! All‘ die Sorgen und beängstigenden Gedanken des vergangenen Winters scheinen vorerst vorüber.
Ich beobachte Fast-Teens friedlich zusammen sitzen, Songs hören und Dinge miteinander machen, von denen ich zwar wenig Ahnung habe, die mir aber signalisieren, dass derzeit alles gut – und der Sohn glücklich in seiner Gymnasium-Klasse ist!
Auch ich genieße später den netten Plausch mit den anderen Mit-Muttis – und nicht zuletzt das leckere Grillfleisch!
(Und trotz der Tatsache, dass bereits Mitte September ist, haben wir dieses noch immer nicht über 😉 ). mehr „Kreidebleich & Käseblass 2.0 – Unser Wochenende in Bildern 21./22.09.“

Tag am See: Vom Sommer, den ich fast vergessen hätte

10+

Samstag. Fast hätte ich ihn vergessen! Ja wirklich!
Und ich tat ihm dabei furchtbar Unrecht merke ich jetzt gerade.
Jetzt in diesem wunderbaren Moment, als das Wasser vor mir glitzert, als trieben tausende Diamanten an der Oberfläche.
Als ein sanfter warmer Wind zart Haare um die eigene Nase wedeln lässt – und die Abendsonne die eigene Haut, welche ich Stunden zuvor noch als alt und hässlich verfluchte, im goldenem Licht weich zeichnet.

Als ich die Kinder (alle drei!) mit dem Po in der Höhe und den Händen tief vergraben im Sand beobachte.
Wie sie Staudämme bauen und Wasser stauen, alte Flaschen befüllen und klares Seewasser in selbst erschaffene Burggräben rieseln lassen. Wie sie selbstvergessen buddeln und wühlen, als hätte es niemals etwas Anderes gegeben!
(Schon gar keine Playstation oder gar Fortnite! 😉 ).

Ich beobachte die eigenen Kinder wie sie zusammen arbeiten und bauen, statt zu streiten!
Denn auch ihnen geht es heute gut! mehr „Tag am See: Vom Sommer, den ich fast vergessen hätte“