Salt up your life: Mutti goes DIY (again!)

„Jetzt hört doch endlich auf!“. Gerade noch verkneife ich mir das „Verdammt noch mal!“. Kleine Schweißperlen rinnen mir die Stirn herunter. Das schreib ich übrigens immer genau so, weil’s so schön dramatisch klingt! 😉
Die Luft jedoch ist tatsächlich verflucht drückend und schwül, „sticky“ wie der Kanadier sagen würde. Ja, es liegt etwas in der Luft, es erhitzt unser aller Gemüter und dehnt die mütterlichen Nerven bis zur ultimativen Höchstspannung.

Es lässt meine Kinder sich gegenseitig treten, sticheln, anschreien und fast schon ein klitzekleines bisschen hauen. Weil sie nicht wissen, was sie nun tun sollen. Nach Tagen des Draußen-seins und spritzig-nassen Nachmittagen im Freibad wissen sie nunmehr nicht mehr sich selbst zu beschäftigen. Im eigenen Wohnzimmer.

Meine Kinder sind ins erste schwül-klebrige Sommerloch geplumpst und haben selbst nicht die leiseste Ahnung und Idee mit welchen Mitteln aus diesem wieder herauszuklettern ist. Weiterlesen Salt up your life: Mutti goes DIY (again!)

Mutti goes (doch) DIY: Familien-Baum

Hah! Dieses Projekt kam mir heute gerade gelegen. Um mich von meiner Sinnkrise ein klein wenig abzulenken. Ich brauchte also eine Herausforderung, etwas das es zu bewältigen galt. Etwas zum Stolz-sein und etwas außerhalb der eigenen Comfort-Zone!

Und was liegt wohl mehr außer eben jener als etwas Selbstgebasteltes und dann auch noch auf dem Blog stolz Präsentiertes? Ich berichte hier jetzt von einem DIY-Projekt. Wer hätte das jemals gedacht? 😉 Weiterlesen Mutti goes (doch) DIY: Familien-Baum

„Kommt wir woll’n Laterne laufen“: warum mich die Laterne (bald) mal kann & Mutti viele Burnouts hat

„Kommt, wir woll’n Laterne laufen….“

Ehrlich? Schon wieder!? Och nee! Mutti hat verdammt nochmal keinen Bock! Laternen-Burnout. Aber ich muss. Mehrmals.

Ich habe mal versucht durchzuzählen: Ich habe mittlerweile, nach zehn Jahren Mami-Dasein, ungefähr 21 Laternenumzüge hinter mir.

In Hoch-Zeiten waren es vier Umzüge innerhalb von 14 Tagen!

So ist das nunmal Anfang November….

Weiterlesen „Kommt wir woll’n Laterne laufen“: warum mich die Laterne (bald) mal kann & Mutti viele Burnouts hat

Happy Halloween! Von Schnitzverweigerung, Heulanfällen & erschreckenden Theateraufführungen

Gestatten, der da, der hagere, blasse Typ auf dem Beitragsbild. Da ist „Johnny“. Unser Johnny. Bevorzugter Lebensraum: der gemütliche, knarzende, stets von Spinnweben durchzogene Dachboden. Nur einmal im Jahr verlässt Johnny sein vertrautes Terrain um sich den eisigen Spätoktober-Wind um das empfindliche, nicht vorhandene Näschen wehen zu lassen. Dann trohnt er selbstsicher und zu allen scary-spooky Schandtaten bereit auf der ollen rostigen Laterne vor der Haustüre. 
Nun, dieses Jahr wird der arme knochige Kerl dort alleine sein Dasein fristen müssen. An Halloween. 

Weiterlesen Happy Halloween! Von Schnitzverweigerung, Heulanfällen & erschreckenden Theateraufführungen