Reise-Tagebuch „Wenn Fünf eine Reise tun“: Freunde unter sich

0

„Kuck mal da drüben, der Junge da. Könnte der nicht in Deinem Alter sein?“
„Jetzt trau Dich doch, geh mal hin! Ich glaube, der spricht sogar Deutsch!“

„Wie? Dir ist langweilig? Aber ist doch soo schön hier!“
„Echt jetzt? Schon wieder Meerjungfrauen-Barbie spielen? Aber Mutti will jetzt gar nicht in’s Baby Planschbecken!?“

„Hört-auf-Euch-zu-streiten! SOFORT!“

„Kuck mal Schatz, meinste die Zwei da drüben sind nett?
Ob die zu uns passen? Gestern zumindest hatten wir ganz nett geplaudert.
Ob wir wohl mal mit denen ein Glas Wein….?“

Stellt Euch vor, Ihr könnt Euch das alles sparen! mehr „Reise-Tagebuch „Wenn Fünf eine Reise tun“: Freunde unter sich“

Mein digitales Blogger-Freundebuch: Mitmachen erlaubt! ;)

0

Wie es mittlerweile sicherlich keinem von Euch mehr entgangen ist, war ich am letzten Wochenende auf der Blogfamilia. Der größten Elternblogger-Konferenz Deutschlands. Als eine von 180 Blogger-/innen durfte ich diese ganz besondere Atmosphäre jener Zusammenkunft genießen und bin noch immer ganz überwältigt von all den Eindrücken, die ich in mich aufsaugen durfte. Nicht weniger hat es mich berührt, so viele liebe Menschen kennen lernen zu dürfen. Gleichgesinnte, die alle eine Vision und Mission miteinander teilen. Nämlich sich der Welt mitzuteilen, einen Blick „hinter die Kulissen“ des allzu oft knallharten Eltern-Daseins zu gewähren, Botschaften zu vermitteln, zu helfen und viele andere Leser zu bereichern.

Und auch wenn ich von einigen dieser Dinge noch meilenweit entfernt bin, so fühlte ich mich auf der Blogfamilia keineswegs fehlt am Platz. Es war vielmehr das Gefühl unter Freunden zu sein. Eine ganz große Familie mit einem wunderbaren Zusammenhalt. mehr „Mein digitales Blogger-Freundebuch: Mitmachen erlaubt! ;)“

Ein Dorf um ein Kind aufzuziehen: Helfer-Netzwerk

4+

Ein altes Sprichwort sagt, es benötigt ein ganzes Dorf, um ein Kind aufzuziehen. Nun, ich habe drei Kinder. Und den verrückten Anspruch stets selbst und ganz alleine das ganze Dorf, was in meinem Fall wohl dann eher eine Großgemeinde sein müsste, zu stemmen. 

Und bei diesem Vorhaben stoße auch ich an meine Grenzen. Allem Ehrgeiz zum Trotz! Manchmal ist es einfach so und geht nicht ohne Hilfe! Diesen Text möchte ich einmal all denjenigen widmen, die mein ganz persönliches Dorf in Notsituationen sind. Dem aufgebauten Netzwerk an lieben Menschen und Helfern. mehr „Ein Dorf um ein Kind aufzuziehen: Helfer-Netzwerk“

Die Einsamkeit der Mütter

0

Sie schleicht sich in unser Leben. Ganz klammheimlich und unbemerkt. Und plötzlich ist sie da. Ist ES da: Dieses Gefühl tiefster und elendigster Einsamkeit. Ganz ohne Vorwarnung, niemand hat es uns zuvor verraten! Und doch bist Du es auf einmal, kannst es Dir vielleicht gar nicht erklären. Schon gar nicht, wie es überhaupt jemals dazu kommen konnte! 

Denn was waren wir vor unseren Kindern? mehr „Die Einsamkeit der Mütter“

Wie alles begann…die Eltern vor & hinter den Kindern

0

Ich bin ein Lügner. Jedes Mal, wenn ich mit einem Kind im Krankenhaus bin.

Denn da – und das ist die Wahrheit! – werden wir jedes einzelne Mal gefragt, wo wir Eltern uns kennengelernt haben! What!? Warum machen die das? WAS soll diese Frage auf dem Fragebogen?

Werden wir je nach Beruf, Werdegang, Abstammung, privaten Vorlieben, differenziert behandelt? Oder gar unsere Kinder!? Sicherlich nicht. Ich bin überzeugt, dass da ein besonderer Grund dahinter steckt. Aber dazu später…
mehr „Wie alles begann…die Eltern vor & hinter den Kindern“