Putzt Du noch – oder lebst Du schon?

83+

Eigentlich schreibe ich diesen Text gerade nur, weil ich die Überschrift zugegebenermaßen ziemlich geil finde.
Vermutlich wurde auch genau diese Redewendung, dieser Spruch, schon tausendfach verwendet.
Doch eben genau jener Gedanke schoss mir heute Mittag durch den Kopf!

Dann, als ich wieder einmal versuchte, noch mal schnell dreckiges Geschirr in die Spülmaschine – und Sauberes in die Schränke zu verräumen.
Als ich nur kurz noch den Müll raus bringen und die Waschmaschine neu beladen wollte.
Als mich Krümel unterm Esstisch störten und Käsefuss-Abdrücke auf dem dunklen Laminat.
Nur in Windeseile die Betten aufschütteln, ja das wollte ich auch gerne noch machen.

Und bei der Gelegenheit vielleicht auch noch die am Boden zerstreuten Stinke-Klamotten des pubertierenden Sohnes aufsammeln.
Bei der Chance hätte ich selbstverständlich auch einmal kurz gelüftet und den gut mit alten Chipstüten und zerknüllten Blättern – gerne auch verklebtem Kaugummi – gefüllten Mülleimer unter dem Schreibtisch des großen Jungen hervor gezogen.

Noch kurz ein paar Spritzer Glasreiniger auf den mit Zahnpasta-Pünktchen verzierten Badezimmer-Spiegel, ja das hätte auch nicht geschadet. Wären ja nur ein paar zusätzliche Sekunden gewesen.
Sehr gerne hätte ich auch noch „schnell“ bei dieser Gelegenheit den bereits überquellenden Wäschekorb aus dem Familien-Bad mit in’s Erdgeschoss getragen und den sich darin befindlichen Inhalt nach Farben und Waschgang sortiert.
Nur ganz fix noch.

Es war ein lautstarkes

„Mamaaaa!“,

das mich aus meinen ambitionierten Gedanken riss. mehr „Putzt Du noch – oder lebst Du schon?“

No guests allowed: Unnützer Putzstress

0

Mittwoch Morgen. Es hatte sich viel angestaut im Haushalt die letzten Tage. Nicht nur wegen Muttis Alleingang nach Berlin, von dem ich im übrigen noch immer zutiefst beeindruckt bin. Und den ich ebenso noch immer nicht richtig gedanklich sortieren konnte. Sondern es haben mir die Tage danach auch einfach viel abverlangt. Ich hatte noch einige Dinge für Nathalie in Amerika (*Name von der Autorin geändert) zu tun. Videoaufnahmen für mein Praktikum mit ganz lieben Kids, die alle wundervoll mitgemacht haben. Gefolgt von unzähligen Taxi-Fahrten für die eigene Brut! 😉

Die Anspannung war sehr präsent und ließ mir aufgrund der ganzen Vorbereitungen und der Quality Time, welche ich ebenso nach meiner Abwesenheit mit den eigenen Kindern ausleben wollte, wenig Raum für den Haushalt.

Und so etwas fällt sofort auf! So etwas sieht Frau sofort!
Insbesondere jemand wie ich…
mehr „No guests allowed: Unnützer Putzstress“

Wenn Mutti kommentiert: Putzen Minecraft-Style

9+

Manchmal ärgere ich sie. Meine mittlere Tochter. Weil es mich fürchterlich nervt wenn sie das macht und ich es einfach NICHT ertragen kann! Ich kann da wirklich nicht hinhören. Ich find’s so dämlich und kann die Faszination nicht in geringster Weise nachvollziehen. Weil ich vermutlich zu alt bin. Nein! Weil ich ganz bestimmt zu alt dafür bin! Wie können junge Heranwachsende, Vorpupertäre, Spätpupertäre und wie auch immer man den angesprochenen Personenkreis, die Zielgruppe, bezeichnen mag, SO etwas interessant und cool finden?

Wie gebannt sitzt sie also auf der Couch, die Achtjährige, und schaut YouTube-Videos in denen „EpicStun“ (WER ist das?) Minecraft spielt und das ganze dabei klugscheißerisch kommentiert. Meistens noch in Begleitung eines Mädels. Der Zuschauer folgt also der Konversation zwischen beiden, die eben hauptsächlich aus dem dämlichen Kommentieren der gerade stattfindenden Geschehnisse beim Minecraft-Spielen besteht.

Es scheint im Moment schwer angesagt zu sein: Vermeintlich berühmte YouTuber stellen Minecraft-Filmchen zur Verfügung. Sogenannte „Let’s Play Videos“. mehr „Wenn Mutti kommentiert: Putzen Minecraft-Style“