On my way home: Selbstfindung #16

0

Sonntag. Mit einem Tag Verspätung, aber dafür vielen tollen gesammelten Eindrücken und Erlebnissen von der Blogfamilia 2018 widme ich mich nun wieder -direkt aus dem ICE 1695 nach Frankfurt/Main- der Selbstfindung. Zwar dieses Mal ohne mich im Linkup, aber dennoch gewohnt offen, ehrlich und ausschweifend, finde ich das von Johanna von Pinkepank in‘s Leben gerufene Selbstfindungs-Experiment noch immer eine echt coole Sache!

Nicht nur mich selbst habe ich die letzten Tage in der Großstadt ein bisschen mehr gefunden, sondern auch die wunderbare Johanna herself! Danke für das kurze aber nette Gespräch und weiterhin für Dich, Deine wachsende Familie und Deinen Blog alles Gute! Fangen wir an, viel Spaß mit meinen Antworten 301 bis 320!: more „On my way home: Selbstfindung #16“

0

Devil on the wall: Selbstfindung die 15.

2+

Schon wieder Freitag-Abend! Wollte ich nicht dieses Mal zeitiger fertig werden mit der Selbstfindung? Denn aufhören ist ja nach wie vor keine Option! Die Selbstfindungs-Sache von Johanna vom Blog Pinkepank macht einfach zu viel Spaß!

Aber woran liegt’s nur, dass ich jedes Mal kurz vor Torschluss zum Linkup sprinte?
Nun, diese Woche ist es leicht zu erklären: Es waren sicher die vielen anderen Texte, die mir mal wieder dazwischen funkten. Das kranke Kind, welches nun gerade neben mir im Bett schlummert, und die Tatsache, dass ich noch so viele andere Dinge an diesem Blog basteln muss. Wenn ich nicht gerade in diesem Zusammenhang wegen der anstehenden Datenschutz-Kiste, den Teufel an die Wand male 😉

Und schon ist die perfekte Überleitung für Frage 281 der 1000 Fragen zu mir selbst geschaffen! Viel Spaß also mit meinen nächsten 20 Antworten 😉 more „Devil on the wall: Selbstfindung die 15.“

2+

Last Call: Selbstfindung die 14.

2+

Wer hat gedacht ich schmeiß‘ hin?
Beinahe hätte ich es selbst geglaubt, hatte ich mich doch trotz – oder vielleicht wegen – der ganzen Selbstfinderei ein klein wenig verloren. Und nun verbleiben mir, während ich das hier schreibe, lediglich noch acht Stunden bis zum Ende der Sammlung von Teil 14 der „1000 Fragen zu Dir selbst“.  Last Call zur Suche nach dem Selbst!

Daher spare ich mir nun das ganze Einleitungs-Gedöns und stürze mich in Anbetracht der extrem späten Uhrzeit kopflos ins nächste Fragen-Abenteuer der von Johanna von Pinkepank angezettelten Selbstreflexions-Kiste.
Ladies & Gentleman: Viel Spaß mit meinen Antworten 261 bis 280! 
more „Last Call: Selbstfindung die 14.“

2+

Im Wandel der Zeit: Selbstfindung Teil 13

0

Warum wird Frau im Alter eigentlich immer schmaler im Gesicht? So wie die Ohren größer und die Nase länger wird? Wie spooky! Oder ist es schlichtweg die Tatsache, dass ich früher einfach noch keinen Sport trieb? Ganz schön anders sehe ich jetzt aus. Die Grundzüge, die Art und Weise zu lachen, dies bleibt gewiss ein Leben lang. Aber der Rest? Schon erstaunlich, wie sehr sich ein Mensch verändern kann. Allein rein optisch.

Denn heute habe ich einfach mal Bock mit dem Beitrags-Bild anzufangen, noch bevor ich überhaupt weiß, was mich gleich bei den nächsten zwanzig Fragen des Selbstfindungs-Experiments, ins Rollen gebracht von Johanna von Pinkepank, erwartet. more „Im Wandel der Zeit: Selbstfindung Teil 13“

0

Die Kunst zu fühlen – Selbstfindung Teil 12

0

Es geht endlich an’s Eingemachte!
Das kann ich Euch schon einmal zu den nächsten Fragen des Pinkepank-Selbstfindungs-Experiments verraten! Ich werde während der nächsten zwanzig Fragen gezwungen sein viel nachzudenken. Über Freundschaften, Liebschaften, Glück, Zwischenmenschliches und selbst über die letzte Minute des eigenen Daseins.

Und auch wenn ich gerne die ein oder andere Frage veräppele und bewusst nicht ganz so ernst nehme: Hier wird mir heute nicht viel Gelegenheit dazu geboten. Was aber auch einmal gut und bedeutsam ist. Schließlich geht es ja um eine unserer wichtigsten Reisen! Der Reise zum eigenen ICH.
Viel Spaß beim nächsten Strecken-Abschnitt und den Antworten 221 bis 240!  more „Die Kunst zu fühlen – Selbstfindung Teil 12“

0

Under fever: Mein hitziges ICH Teil 11

3+

Puh! Nur noch wenige Stunden bis zur Linkup-Closure der 1000-Fragen-Kiste des von Johanna von Pinkepank angeleierten Selbstfindungs-Experiments!
Und auch wenn das jetzt ein klein wenig miesepetrig klingt, mache ich noch immer gerne mit. Insgeheim steh ich doch sogar drauf! 😉
Doch zugegebenermaßen:
Die Sache mit diesem Linkup stresst mich ein wenig. 

Wie gut, dass ich gerade eh‘ nix Besseres zu tun habe. Liegt Mutti doch seit gestern fiebernd auf der Couch! Ihr wisst schon noch, dass ich die Bezeichnung  „Mutti“ der reinen Ironie wegen verwende 😉
Viel Zeit jedenfalls zum hitzigen, von Schweißausbrüchen gebeutelten, Bloggen!
Und ich bin selbst einmal gespannt, wie wohl mein aktuell entweder glühendes oder von starkem Ibuprofen umnebeltes ICH nun die nächsten zwanzig Fragen beantworten wird.
Viel Spaß bei meinen Antworten 201 bis 220!  more „Under fever: Mein hitziges ICH Teil 11“

3+

The Stranger in me: 1000 Fragen, Teil 10

3+

Wieder in der Rolle als ICH-selbst und damit zweifelsohne in der dünnen, sensiblen und nachdenklichen Haut einer Frau geht sie weiter, die Suche nach dem Selbst.
Denn, auch wenn es mir zur Abwechslung mal einen Heiden-Spaß bereitet hat, das von Johanna von Pinkepank ins Rollen gebrachte Selbstfindungs-Experiment aus der Sicht des Mannes zu schreiben, so ist’s mir anders herum doch lieber.
Als ICH, so viel weiß ich also schon einmal über mich selbst 😉

Und schon neige ich dazu, typisch Frau, viel zu weit auszuholen, statt endlich zum Punkt zu kommen und einfach mit den nächsten zwanzig Fragen weiter zu machen! 😉
Denn beim Beantworten derer werde ich mich sowieso noch genug austoben können.
Ich freue mich schon und stolpere wieder ein Stückchen weiter auf dem Weg zum eigenen Ich.
Viel Spaß mit meinen Antworten 181 bis 200. more „The Stranger in me: 1000 Fragen, Teil 10“

3+

In’s Hirn geschlichen: Wenn Männer selbstreflektieren

0

(Am Beispiel von Frage 161 bis 180 (Teil 9) des Selbstfindungs-Experiments der Johanna von Pinkepank.)

Ich habe mal wieder Lust, auf Klischees herumzureiten! Weil’s einfach manchmal so schön Spaß macht und lustig ist.

Denn, seien wir doch mal ehrlich:
Wir reden die ganze Zeit von Emanzipation, kämpfen für unsere Rechte, schreiben Gleichberechtigung und gleiche Bezahlung (die auf jeden Fall gerechtfertigt wäre!!) ganz groß und vergessen dabei eine klitzekleine Kleinigkeit:
Wir Frauen SIND anders als Männer! Punkt! Und es ist mir hier gerade wurscht, wie viele Feministinnen mir nachher empört auf’s Fertighaus-Dach steigen werden. Da muss ich im Zweifel dann durch, ich will es ja gerade nicht anders 😉 more „In’s Hirn geschlichen: Wenn Männer selbstreflektieren“

0

Here we go again ;) Selbstfindung die 9.

0

Also, fasse ich mal zusammen: Ich bin Hulk, Grinch, Grüffelo und Avatar. Mit dieser Mischung gewinne ich zwar höchstwahrscheinlich keinen Schönheitspreis, aber zeugt sie doch von einer ziemlich starken Persönlichkeit. Sollte man meinen 😉 

Und dennoch bin ich tagtäglich auf der Suche nach eben jener Person. Nach mir. Nach meinem geheimen, eigentlichen ICH, nach dem Wunsch- und vielleicht auch Zukunfts-ICH. Wie gut, dass es hier Abhilfe in Form des von Johanna von Pinkepank angeleierten Selbstfindungs-Experiments gibt! 😉 Und siehe da, 160 von 1000 (!) Fragen sind schon geschafft, starten wir also hier höchst motiviert in die nächste Runde! 

Viel Spaß mit den lotzimillierten Antworten 161 bis 180!  more „Here we go again 😉 Selbstfindung die 9.“

0

Und täglich grübelt das Muttertier: Selbst-Findung die 8.

0

Ich weiß ja nicht, wie es Euch geht, aber: Wir beantworten Woche für Woche fleißig Fragen zur Selbstfürsorge und Findung des eigenen Ichs. Und dabei muss ich feststellen, dass ich die ganze Zeit nix Anderes mache, als das eigene ICH immer wieder infrage zu stellen, neu zu erfinden, zu suchen und zu definieren. Sie ploppen immer wieder auf, diese ganzen mich selbst bezogenen Fragen. Beim Bettenmachen, beim Autofahren, beim klebrigen Versuch einen adäquaten Kuchen auf den Tisch zu bringen.

Bin ich gerade auf dem richtigen Weg? Sind meine Ziele zu hoch, zu abwegig, zu niedrig? Passen die gewählten Projekte zu mir, meinem Wesen, meiner Person? Bin ich überhaupt eine gute Mutter? Ginge da nicht noch viel mehr?
Warum mag ich gewisse Menschen ganz besonders gerne und andere wiederum nicht? Und warum kann ich das ganze verdammt nochmal nicht steuern und ändern!?

Mag ich eigentlich die Frau da im Spiegel? more „Und täglich grübelt das Muttertier: Selbst-Findung die 8.“

0