Geschenkte Zeit – unser (nicht ganz so grinchiger) Heiligabend 2020

+20

(Achtung! Der folgende Text könnte für einen garstigen Grinch außergewöhnlich emotionstrunken und schnulzig daher kommen!
Weiß auch nicht warum… 😉 )

Zeit.

Zeit war wohl am diesjährigen Heiligabend das kostbarste und wertvollste Geschenk, welches ich erhalten habe.

Und auch das Wundervollste seit über einem Jahrzehnt.

Und wenngleich die Umstände, welche zu diesem ganz und gar außergewöhnlichen Heiligabend nur zu fünft führten, bekanntermaßen nicht die glücklichsten sind, so möchte ich mich heute dankbar zeigen.

Von Dankbarkeit und so….

Ja ich! The Grinch in Person!!!

Der Weihnachtsmuffel, das Grummel-Monster, der trotzig-motzig aufstampfende Miesepeter, das ewig-garstige und im Strahl-kotzende Rumpelstilzchen.

 

Denn heute, während die Sonne am Vormittag des ersten Weihnachtsfeiertages  in mein Schlafzimmer leuchtet, und Kinder noch im Schlafanzug spielen, bin ich dankbar!
(Und ich meine wirklich KINDER!! Das ist so rührend anzusehen!  Die Schwestern spielen trotz Altersunterschied einträchtig gemeinsam Gummipferd!)

 

Denn ein einziges Mal seit nunmehr 13 Jahren war gestern auch für MICH ein entspannter und besinnlicher Heiligabend!

Ich hatte Zeit.
So viel mehr als sonst.

Und mit eben dieser Zeit kehrte… more „Geschenkte Zeit – unser (nicht ganz so grinchiger) Heiligabend 2020“

+20

„Tagebuchbloggen“ – Wie geht es uns zwei Tage vor Heiligabend?

+12

Dienstag. Es geht uns gut.
Zwei Tage vor Heilig Abend (ich glaube, die korrekte Schreibweise wäre „Heiligabend“ – aber so gefällt es mir nun einmal besser) sind wir eingetaucht in unsere ganz eigene kleine Welt.

Und ein wenig zur Ruhe gekommen!

Schule ist aktuell kein Thema.
Endlich haben wir nunmehr auch offiziell Ferien – und den 11. Januar schiebe ich jetzt einfach mal gedanklich ganz weit weg.
Mit Absicht!

Denn aktuell?

Kann ich mir einen Präsenzunterricht so schnell noch nicht wieder vorstellen!!

Doch sollen derartige Gedanken heute nicht in mein klitze-klitze-kleines Universum eindringen.

Sicher, Nachrichten verfolge ich jeden Tag und wohl fühle ich mich gewiss dabei ganz und gar nicht!

Doch will ich es mir weiterhin zum Ziel machen,… more „„Tagebuchbloggen“ – Wie geht es uns zwei Tage vor Heiligabend?“

+12

Winterschlaf – Wenn Angst lähmt und das Leben (noch immer!) schön ist!

+25

Hibernation. Hibernation wird vorzugsweise im englischen Sprachgebrauch (also bitte „heibernäschän“ lesen) verwendet und bedeutet Winterschlaf.

Ich fand dieses Wort irgendwie witzig und lustig.

Damals, als ich im Rahmen meiner Nachmittagsbetreuung an der Grundschule mit den Dritt- und Viertklässlern spielerisch Englisch übte – und wir uns eben über all‘ die Tiere unterhielten, welche sich im Winter zutiefst verkrümeln und Lebensgeister bis auf ein Minimum herunterfahren.

Stets lachten wir über die Geschichten von „Froggy“, der seinem ersten Weihnachtsfest entgegen fieberte – und ob der Absurdität, denn gerade der kleine herzallerliebste Frosch sollte doch nun tief und fest ruhen!

In seinem Fall sogar in (Schock-)Starre verharren.

Und genau wie einige Kandidaten aus der Tierwelt fühlte auch ich mich heute morgen.

In Schockstarre

Am letzten Schultag (von dem ich inständig hoffe, dass auch heute noch bitte, bitte alles gut geht!) vor dem harten Lockdown.

Lange lag ich… more „Winterschlaf – Wenn Angst lähmt und das Leben (noch immer!) schön ist!“

+25

Die Wäsche fragt nicht nach Weihnachten – Unser Weihnachtsfest 2019

+15

„Die Wäsche fragt nicht nach Weihnachen“

geb‘ ich irgendwann stets grimmig und trocken zurück.
Dieses Mal auf die Aussage der lieben Schwägerin hin, dass es doch Weihnachten sei.
Nachdem ich zuvor ungeduldig auf der Couch der Schwiegereltern hin und her rutschte – und endlich nach Hause fahren wollte.
Ein bisschen Haushalt machen und so.
(Wisst schon, die Hummeln im Hintern! 😉 )

Fällt jedoch dieser Satz, so habe ich meistens Eines:
Gedanklich bereits wieder mit dem diesjährigen Weihnachtsfest abgeschlossen!

Das lässt sich zum Einen nicht leugnen – und ist zum Anderen in meinem persönlichen Fall in der Regel spätestens am Abend des 25. Dezember der Fall.
So wie auch gestern.

Noch bevor die liebe Helene in Glitzer und Strapsen mit drahtigem Bizeps vom Himmel baumelt (ich weiß nicht, ob sie das tatsächlich tut, kucke es ja nie!), habe ich bereits meinen ganz persönlichen, gedanklichen Haken an Weihnachten gesetzt.

Und sehne mich nach nix weiter, als endlich, endlich mal wieder die längst fällige Waschmaschine anzustellen. more „Die Wäsche fragt nicht nach Weihnachten – Unser Weihnachtsfest 2019“

+15

Null Bock auf Weihnachten?

+11

Was Weihnachten betrifft, so bin ich dieses Jahr hin und her gerissen.
Dabei hatte ich mir doch anfangs solche Mühe gegeben!

Aber ganz ehrlich?

Jetzt am Freitag-Abend, wo ich ausgelaugt, Ferien-reif und erschöpft von der letzten Woche hier sitze und versuche meine Gedanken in diesen Zeilen zu sortieren, ist das anstehende Fest ganz fern.
Fast schon ein wenig irritierend scheint mir der Duft des Kuchens welcher sich gerade im Backofen befindet – und später für den Nachmittag des 24. Dezember eingefroren werden soll.

Ich passiere beim Aufräumen diversester Kinder-Klamotten den Weihnachtsbaum und kann den Duft jener tiefgrünen Zweige nicht einordnen.
Will ich DAS dieses Jahr?
Finde ich das jetzt schön?
Oder erdrückt mich dieser Tage der wuchtige, stachelige Kerl in meinem Wohnzimmer? (Nein! Nicht der Mann auf der Couch! 😉 )

Kann Weihnachten nicht einfach weg?

more „Null Bock auf Weihnachten?“

+11